Livestream

Bremen Zwei Themen

Interview zum 80. Geburtstag

Marco Bode gratuliert Otto Rehhagel

10. August 2018

Marco Bode im Bremen-Zwei-Studio. [Quelle: Radio Bremen, Christian Erber]
Ein besonderer Gratulant zu Otto's 80. Geburtstag: Marco Bode [Quelle: Radio Bremen, Christian Erber]

Ein ganz besonderer Gratulant zu Otto Rehhagels 80. Geburtstag: Marco Bode bei Bremen Zwei im Interview. Bode hat von 1989 bis 1995 als Werder-Profi unter Trainer Otto Rehhagel gespielt. Er kennt ihn sowohl aus der Perspektive des Spielers als auch aus der Perspektive des Aufsichtsratsvorsitzenden von Werder.

Marco Bode, als Sie 1989 von Werders Amateuren zu den Profis aufrückten, war Otto Rehhagel Ihr neuer Trainer. Autorität? Angsteinflössend? Väterlich? Wie haben Sie ihn damals erlebt?

Otto hat damals gesagt, diesen 11er mit den langen Haaren, den schick mir mal zum Training! Und dann durfte ich irgendwann im Herbst 1988 meine ersten Trainingseinheiten bei den Profis mitmachen ... Ich war sicherlich nervös, wegen der Situation, aber nicht wegen Otto.

Marco Bode über seinen Einstieg in den Profifußball unter Otto Rehhagel

Marco Bode im Bremen-Zwei-Studio. [Quelle: Radio Bremen, Christian Erber]
Marco Bode im Bremen-Zwei-Studio. [Quelle: Radio Bremen, Christian Erber]

Wissen Sie, was Otto Rehhagel über Sie gesagt hat? Zitat Rehhagel: "Marco, für Fußball interessieren Sie sich ja nicht. Sie spielen bei mir nur, weil meine Frau Sie mag und Sie Abitur haben." Wussten Sie, dass er Ihnen das Interesse am Fussball absprach?

Ja, Otto hatte zu uns allen, zu seinen Spielern irgendwie ein Bild im Kopf. Bei mir war das eben ein stückweit humorvoll so gemeint, der hat noch viele andere Dinge im Kopf neben dem Fußball, der studiert noch und ist nicht so ein "Fußballbekloppter", aber vielleicht gerade deshalb auch wertvoll für diese Mannschaft.

Marco Bode erinnert sich an Otto als Trainer

Mittlerweile sind Sie selbst Aufsichtsratvorsitzender von Werder. Würden Sie heute einen Trainer wie Otto Rehhagel engagieren?

Ein dickes Ja! Otto Rehhagel hat eine Karriere gehabt, die vielleicht einzigartig war. Mit Kaiserslautern als Aufsteiger Deutscher Meister werden, mit Werder zweimal Deutscher Meister, Europapokalsieger, Europameister mit Griechenland als "Rehakles" ... Wenn man so erfolgreich ist, dann kann man zu allen Zeiten noch arbeiten. Otto würde auch heute Wege finden um erfolgreich zu sein.

Marco Bode würde Otto auch heute noch einstellen

Marco Bodes Lieblingsgeschichte zu Otto hat übrigens mit Theater zu tun, auch darüber spricht er bei Bremen Zwei im Interview. Der damalige Bremer Theaterintendant Klaus Pierwoß im Werder-Trikot und Rehhagel im Frack. Ein Bild das Fußballgeschichte geschrieben hat. Wie Marco Bode das und mehr erlebt hat, gibt es zum Nachhören hier:

Otto Rehhagel: eine Trainerlegende wird 80 [6:09 Minuten]

Bremen Zwei
Info & Service
Themen-Archiv