Livestream

Bremen Zwei Themen

Gespräch über europäische Identität

"Der Nationalismus war nie weg!"

15. November 2018

Die Trends kommen aus den USA, heißt es oft. Das gilt auch für Entwicklungen, die  unsere Kultur auf eine harte Probe stellen: US-Präsident Donald Trump hat mit seinen America First-Parolen auch dafür gesorgt, dass in europäischen Ländern der Nationalismus stärker zu Tage tritt. Gibt es noch eine europäische Identität?

Demonstranten mit Plakat [Quelle: Imago, IPON]
In vielen Staaten Europas werden nationalistische Kräfte stärker. Bleibt die europäische Identität auf der Strecke? [Quelle: Imago, IPON]

In Großbritannien gibt es Nationalisten, die sich gegen den mit der EU verhandelten Brexit-Plan wehren, in Italien blockieren solche Kräfte den Finanzhaushalt des Landes. Sind die Nationalisten auf dem Vormarsch? Sie waren nie weg, sagt Wolfgang Schmale, Historiker und Autor des Buches "Was wird aus der Europäischen Union?".

Sie stehen in einer Tradition des Nationalismus, der in Europa nie weg war. Jetzt haben wir eine Welle, wo er sich wieder für alle Menschen spürbar, zeigt. ... Das ist ein altes Problem.

Aber es gibt nach wie vor eine gemeinsame europäische Identität, sagt Schmale. Es gebe eine immer stärkere Gegenbewegung, viele Menschen gehen für Europa auf die Straße.

Was Europa ausmacht, ist das gelebte Europa – nicht nur die Politik, sondern das von Menschen gelebte Europa: 'Wir wollen uns nicht von Nationalisten in die Ecke drängen und mundtot machen lassen.'

Allerdings wären die Europapolitiker gut beraten, mehr politische Rechte für die Bürger einzuführen.

Helga Trüpel über Rechtspopulisten im EU-Parlament [3:37 Minuten] Wolfgang Schmale: "Der Nationalismus war nie weg" [4:11 Minuten]

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 15. November 2018, 7:10 Uhr.

Bremen Zwei
Info & Service
Themen-Archiv