Livestream

Bremen Zwei Themen

Es kostet nicht immer Millionen

Kunst aus dem Automaten

20. Oktober 2018

Kunst – da denkt man schnell an große Gemälde, Skulpturen, Museen oder auch Ateliers. Und dann ist richtige Kunst auch irgendwie immer etwas, das viel Wert ist und viel kostet. In Bremerhaven gibt es jetzt aber eine Möglichkeit, ganz schnell, ganz einfach und ganz günstig an richtige Kunst zu kommen. Dort hängt seit Wochen ein Kunstautomat. Ein alter Zigarettenautomat, aus dem man sich kleine Kunstwerke ziehen kann, ganz flott im Vorbeigehen.

Ein alter Zigarettenautomat auf dem Kunstautomat steht [Quelle: Radio Bremen, Patrick Florenkowsky]
Kunst für wenig Geld und auf die Schnelle – das gibt es jetzt in Bremerhaven. [Quelle: Radio Bremen, Patrick Florenkowsky]

Ein Beitrag von Patrick Florenkowsky:
Kunst aus dem Automaten [3:26 Minuten]

Kunst kaufen kann so einfach sein. Karin Frühling macht es vor. Die Bremerhavenerin steht vor dem alten Zigarettenautomaten, der im Szeneviertel "Alte Bürger" in Bremerhaven hängt. Um sie herum: eine Menge Kneipen, Cafés und auch das ein oder andere Atelier. Und auch der Automat schreit förmlich: Ich bin Kunst. Bunt angemalt ist er und vorne drauf prangt ein Sonnenuntergang über dem groß "Kunstautomat" geschrieben steht. Die wahre Kunst steckt im Inneren.

Kleinkunst für vier Euro

Ein Automat auf dem Kunst in verschiedenen Sprachen steht [Quelle: Radio Bremen, Patrick Florenkowsky]
Für vier Euro kann man am Automaten Kunst "ziehen". [Quelle: Radio Bremen, Patrick Florenkowsky]

Vier Euro kostet ein Stück Kunst, rund 80 Kunstwerke enthält der Automat, beteiligt sind fast 200 Künstlern aus vielen verschiedenen Ländern. Dabei sind kleine Acrylbilder, Stickereien, Fotos und Skulpturen. Die Automaten stehen oder hängen inzwischen in vielen Ländern in Europa. Die Künstlerin Margitta Sündermann hat einen davon nach Bremerhaven geholt – passend zu der Kunstveranstaltung Art Space.

Seit drei Wochen hängt der Automat nun in der Alten Bürger und ist inzwischen schon fast leer gekauft. Die Kunst zum Mitnehmen kommt also an. Reich werden die Künstler damit nicht, denn nur ein Euro landet am Ende bei ihnen. Doch darum geht es Margitta Sündermann auch gar nicht.

Das Tolle ist: gestern habe ich eine Nachricht aufgemacht. In Holland ist ein neuer Automat installiert worden, und das erste, das gezogen wurde, war von mir. Fand ich natürlich sehr sehr passend. Also man macht ein bisschen Werbung für sich auf diese Weise.

Margitta Sündermann

Qualität in kleinen Schachteln

Darüber hinaus bringt der Automat den Käufern auch eine Menge Spaß. Sascha Meier ist gerade auf dem Weg ins Café, will sich auch vorher aber noch Miniatur-Kunst kaufen und ist schon gespannt, was in seinem Päckchen drin sein wird.

Ein Künstler aus Potsdam richtet die Automaten wieder her und verteilt sie in ganz Deutschland. Dabei legt er besonders Wert darauf, dass die teilnehmenden Künstler genug Erfahrung haben: am besten durch ein Studium. Dafür ist die Qualität der Kunst laut Margitta Sündermann auch sehr hoch.

Ich habe kleine Collagen in Arbeit, und es wird ehrlich gesagt immer aufwendiger, weil es einfach Spaß macht. Und die anderen Sachen sind auch nicht nur von der einfachsten Art. Da sind Holzschnitte bei, Linolschnitte, kleine Keramikarbeiten oder sogar Essbares. Margitta Sündermann
Eine Frau hält kleine Kunstwerke in der Hand [Quelle: Radio Bremen, Patrick Florenkowsky]
Der Inhalt bleibt eine Überraschung. [Quelle: Radio Bremen, Patrick Florenkowsky]

Für gerade einmal vier Euro kann man in Bremerhaven inzwischen also echte und einzigartige Kunst bekommen. Und nicht nur hier, dann auch Bremen hat inzwischen seinen eigenen Kunstautomaten. Dieser hängt am Forum für Künste in der Humboldtstraße im Steintor-Viertel. Und wer einmal Blut geleckt hat, wie Sasha Meier, der kommt bestimmt auch wieder.

Finde ich total geil! Also hatte ich letztens auch schon überlegt, aber das ist das erste Mal jetzt: Man ist ja auch spontan mal auf 'nem Geburtstag eingeladen. Und so ein paar Blumen und ein Schächtelchen aus dem Kunstautomaten ist 'ne nice Sache.

Sasha Meier

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 20. Oktober 2018, 8:50 Uhr.

Bremen Zwei
Info & Service
Themen-Archiv