Livestream

Bremen Eins Serien Der Parzellist

Der Parzellist

Baden wie Kleopatra

5. August 2020

Bevor es zu spät ist ist, schneidet unser Parzellist schnell noch seinen Lavendel-Busch. Vom Grünen muss die Hälfte weg, und bloß nicht in Holz schneiden!

Es gibt Arbeit, die sollte nicht aufgeschoben werden. Wer jetzt seinen Lavendel nicht schneidet, der sollte es lassen, weil ihm später geschnitten die Kraft für den Winter fehlt. Ungeschnitten droht der duftende Busch aber zu verholzen und im kommenden Jahr zu verkümmern. Also ran an die Arbeit.

Autor/-in: Jens Schellhass
Länge: 3:05 Minuten
Datum: Mittwoch, 5. August 2020
Sendereihe: Der Vormittag | Bremen Eins
Beitragsreihe: Der Parzellist

Es gibt Arbeit, die sollte nicht aufgeschoben werden. Wer jetzt seinen Lavendel nicht schneidet, der sollte es lassen, weil ihm später geschnitten die Kraft für den Winter fehlt. Ungeschnitten droht der duftende Busch aber zu verholzen und im kommenden Jahr zu verkümmern. Also ran an die Arbeit. Geschnitten wird nur das Grün, das in diesem Jahr gewachsen ist und davon rund die Hälfte. In kleinen Bündeln aufgehängt trocknen sie am besten.

Duftsäckchen, Tees und Öle aus dem eigenen Lavendel

Dann macht unser Gartenfreund Weihnachtsgeschenke daraus: Duftsäckchen gegen Motten für den Kleiderschrank. Aber auch Tees und Öle sind wahre Wundermittel – sie beruhigen, hellen die Stimmung auf, helfen bei Muskelverspannungen und unreiner Haut. Nicht umsonst ist der Lavendel die Heilpflanze des Jahres 2020. Herrlich auch das Lavendelöl-Bad: Dazu 20 Gramm Lavendelblüten mit kochendem Wasser übergießen, zehn Minuten ziehen lassen und dann rein ins Badewasser.

Beruhigend wirken ebenfalls Baldrian, Lavendel und Kamille.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, 5. August 2020, 10:15 Uhr

Bremen Eins
Alle Folgen