Livestream

Bremen Eins Serien Ausflugstipps

Auf bestem Wege...

Radtour Aschwarden - Offenwarden

Ausflugstipp von Ariane Wirth

23. August 2019

Jeden Samstag sind unsere Reporterinnen Ariane Wirth und Janine Horsch auf Tour, um für Sie die schönsten Ausflugsziele in der Region zu finden. Dieses Mal war Ariane Wirth zwischen Bremen und Bremerhaven unterwegs mit dem Fahrrad. Karte und mehr von dem Ausflug gibt es hier!

Am Deich ist es oft sehr windig.  [Quelle: Radio Bremen]

Am Deich ist es oft sehr windig.

Startpunkt. Die Mühle in Aschwarden [Quelle: Radio Bremen]

Startpunkt. Die Mühle in Aschwarden

Ein idyllischer Ausblick während der Fahrt [Quelle: Radio Bremen]

Ein idyllischer Ausblick während der Fahrt

Das Mühlencafe hat immer sonntags offen! [Quelle: Radio Bremen]

Das Mühlencafe hat immer sonntags offen!

Cafe An'n Diek in Wersabe [Quelle: Radio Bremen]

In Wersabe, an der Weser direkt gegenüber von Brake, liegt das Cafe An'n Diek in Wersabe

Hier gibts täglich frischen Kuchen [Quelle: Radio Bremen]

Hier gibts täglich frischen Kuchen

Das Markenzeichen. Die Zollstöcke an den Wänden [Quelle: Radio Bremen]

Das Markenzeichen: die Zollstöcke an den Wänden

Das Cafe Salon in Offenwarden [Quelle: Radio Bremen]

Das Cafe Salon in Offenwarden

Ausflugskarte Aschwarden-Offenwarden

Der Tipp kam dieses Mal von unserer lieben Kollegin Catharina Spethmann aus dem Studio Bremerhaven. Sie wohnt nämlich in der Region.

Jeden Samstag sind unsere Reporterinnen Ariane Wirth und Janine Horsch auf Tour, um für Sie die schönsten Ausflugsziele in der Region zu finden. Dieses Mal war Ariane Wirth zwischen Bremen und Bremerhaven unterwegs mit dem Fahrrad.

Autor/-in: Ariane Wirth
Länge: 3:26 Minuten
Datum: Samstag, 24. August 2019
Sendereihe: Der Morgen | Bremen Eins

Ich beginne meine Tour an der Windmühle in Aschwarden. Die Mühle ist noch in Betrieb, und da sie direkt am Deich steht, dient sie auch als Landmarke für die Schifffahrt auf der Unterweser. Sonntags gibt’s hier lecker Kaffee und Kuchen im Mühlencafe. Aber wie gesagt: Nur sonntags.

Schafsherden auf dem Radweg

Ich bin heute mit meinem Mountainbike unterwegs – meine dicken Reifen surren so schön auf dem Asphalt. Der Radweg Richtung Offenwarden führt mich immer am Deich entlang. Auf der Wiese grasen die Schafe, und einmal läuft mir sogar eine ganze Herde vors Fahrrad. Das ist ganz normal hier auf dem Land.

Und wie es sich am Deich gehört, ist es windig. Und nicht nur heute, wie mir Brunhilde Rugaltzki erzählt, die hier am Deich wohnt und gerade einen Spaziergang mit ihrem Enkel macht. Hier weht immer eine steife Brise, und ich muss einfach dagegen anstrampeln. Doch wenn es so richtig heiß ist, ist es einfach herrlich dahinzufahren.

3.000 Zollstöcke im Café

Hier gibts täglich frischen Kuchen [Quelle: Radio Bremen, Ariane Wirth]
Hier gibts täglich frischen Kuchen [Quelle: Radio Bremen, Ariane Wirth]

Immer gegen den Wind zu fahren, macht auch hungrig. Nach fünf Kilometern komme ich am 300-Seelen-Dorf Wersabe vorbei. Vom Fahrradweg sehe ich schon ein kleines Café: das Café An’n Diek bei Margret Meyer. Die Tische sind eingedeckt – Butterkuchen steht auf dem Tisch, und im Kühlschrank hat Margret Meyer noch viele andere Kuchen. Alle selbst gebacken, darunter Apfelweintorte, Windtorte oder Mohntorte – alles, was man sich so denken kann. Sie ist immer da für die Ausflügler und die Leute aus dem Dorf. Seit 18 Jahren betreibt Margret Meyer das Café in Wersabe. Sie hat täglich geöffnet, außer mittwochs. Im Laden hängen überall Zollstöcke. Das ist die Sammlung ihres Mannes. Vor 18 Jahren begann er mit 25, und heute sind es 3.000 Exemplare, die die Kundschaft mitgebracht hat.

Die meisten Gäste sind Tagesausflügler so wie ich heute. Sie kommen entweder von der anderen Weserseite oder aus Richtung Bremen. Und die, die hier öfter herkommen, bringen Familie Meyer beim nächsten Besuch wieder einen Zollstock mit.

Alte Villa in Offenwarden

Ich setze mich wieder auf mein Mountainbike und fahre noch einen Ort weiter nach Offenwarden. Hier lohnt sich noch ein kleiner Abstecher ins Dorfinnere und zur alten Villa. Vor drei Jahren ist sie komplett restauriert worden und kann an den Wochenenden besichtigt werden.

Und aus Offenwarden mache ich mich jetzt wieder auf den Rückweg nach Aschwarden. Die Tour ist knapp 15 Kilometer lang, und es gibt drei tolle Möglichkeiten, Pause zu machen – perfekt also für einen Wochenendausflug.

Ariane Wirth

Wanderung ausdrucken und mitnehmen

Sie können sich übrigens die komplette Beschreibung der Wanderung einschließlich Karte einfach ausdrucken und mitnehmen, indem Sie unten links auf das Druckersymbol klicken.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, 24. August 2019, 10:45 Uhr

Ausflugstipps