Livestream

Bremen Eins Serien Ausflugstipps

Ausflugstipps – Auf bestem Wege

Radtour von Bad Zwischenahn nach Leer

13. Juli 2019

In unserer Ausflugsreihe sind unsere Reporterinnen Ariane Wirth und Janine Horsch immer auf der Suche nach schönen Ausflugsmöglichkeiten – verbunden mit einer Fahrrad-, Wander- oder Boots-Tour. Dieses Mal ist Ariane Wirth mit dem Rad von Bad Zwischenahn nach Leer gefahren. Eine Tour mit vielen interessanten Etappen.

Die Pünte. Europas älteste handbetriebene Fähre [Quelle: Radio Bremen]

Die Pünte. Europas älteste handbetriebene Fähre

Das Zwischenahner Meer [Quelle: Radio Bremen]

Das Zwischenahner Meer

Das ist noch Handarbeit. Die Fähre wird mit Muskelkraft gezogen [Quelle: Radio Bremen]

Das ist noch Handarbeit: Die Fähre wird mit Muskelkraft gezogen.

Auf dem Weg von Stickhausen nach Amdorf [Quelle: Radio Bremen]

Auf dem Weg von Stickhausen nach Amdorf

An der Jümme [Quelle: Radio Bremen]

Es geht vorbei an der Jümme

Museumshafen in Leer [Quelle: Radio Bremen]

Museumshafen in Leer

Howieker Wassermühle [Quelle: Radio Bremen]

Howieker Wassermühle

Howieker Wassermühle [Quelle: Radio Bremen]

Howieker Wassermühle

Auf bestem Wege... : Radtour von Bad Zwischenahn nach Leer [3:16 Minuten]

Sie ist fünf Meter lang, drei Meter breit, aus dunkelbraunem Holz und wird noch mit Hand betrieben. Die Jümme-Fähre – Europas älteste handgezogene Wagenfähre seit 1592. Ja, da ziehen wirklich noch zwei Männer die Fähre an einem Seil von Ufer zu Ufer und transportieren jetzt zu dieser Jahreszeit viele Fußgänger und Fahrradfahrer. Und das ist nur ein Highlight, das unsere Reporterin Ariane Wirth auf ihrer heutigen Fahrrad-Tour von Bad Zwischenahn im Ammerland bis nach Leer erlebt hat. Sie hat dieses Mal einen ganzen Tagesausflug gemacht. Alles ging los am Bremer Hauptbahnhof:

Im Fahrradwaggon nach Bad Zwischenahn

Knapp eine Stunde bin ich unterwegs von Bremen nach Bad Zwischenahn. Viele Züge haben extra Waggons für die Räder. In Bad Zwischenahn fahre ich kurz zum Zwischenahner Meer. Hier atme ich die herrliche See-Luft ein. Es geht weiter: Ich folge den grünen Fahrradschildern Richtung Apen entlang einer ruhigen Landstraße.

Nach zehn Kilometern komme ich im kleinen Örtchen Howiek vorbei. Die alte Wassermühle ist sehenswert. Über Kopfsteinpflaster geht es in den Wald. Heute ist hier ein Mühlenfest, dessen Musik mich anlockt.

Nicht nur hierfür lohnt es sich hier anzuhalten, erzählen mir Besucher des Fests.  Sie kommen aus Cloppenburg und haben sich die Tour überlegt. Ihnen gefällt, wie schön das Backhaus, die Scheune und die Mühle gepflegt und hergerichtet sind.

Leckeres Essen mit einfachen Zutaten

Zurück an der Landstraße geht es weiter bis nach Apen. Ich mache halt im Restaurant "Am Deich". Die große Sonnenterrasse und der riesige Garten liegen direkt hinter einem Kanal. Inhaber Johann Elbers kocht hier richtig "ehrliches" Essen. Gewürzt wird nur mit Pfeffer und Salz, sagt er. Und backen kann er auch; mit seiner Ostfriesen-Torte ist er weit bekannt.  

Seine Sahnetorte verfeinert er mit geschwefelten und in Rum eingelegten Rosinen. Das Rezept haben sie dieses Jahr mit Eiscreme erweitert. Jetzt gibt es auch einen Ostfriesen-Becher, erklärt Elbers.

Über die Jümme mit Europas ältester Wagenfähre

Über Detern und Stickhausen sind es noch 20 Kilometer bis nach Amdorf. Fernab der Hauptstraße geht es zwischen Wiesen und Feldern entlang der Jümme, so heißt der Fluss hier in der Region. In Amdorf überquere ich die 100 Meter breite Jümme – und das mit Europas ältester Wagenfähre. Zwei Männer leisten hier noch richtige Handarbeit.

Die Fährmänner hängen mit ihrer Fähre am Seil und nutzen zum Hinüberziehen eingehängte Klemmhölzer. Das Transportmittel hat in Amdorf eine lange Tradition. Seit 1562 gibt es die Verbindung. Sie wurde damals von Amdorfer und Wiltshausener Landwirten genutzt. Sie ließen sich mit ihren Kühen, Melkwagen und Treckern mit Heu übersetzen.

Heute befördert sie Fahrradfahrer wie mich, die das Altertümliche und die Natur lieben.

Drüben angekommen stärke ich mich noch schnell mit einer kühlen Apfelschorle und nehme dann die letzten sechs Kilometer bis nach Leer in Angriff. 

Nach fünf Stunden bei gemütlichem Tempo und zwei Pausen bin ich in Leer angekommen. Ein toller Tagesausflug – Mit dem Zug geht es jetzt wieder zurück nach Bremen.  

Wanderung ausdrucken und mitnehmen

Sie können sich übrigens die komplette Beschreibung der Wanderung einschließlich Karte einfach ausdrucken und mitnehmen, indem Sie unten links auf das Druckersymbol klicken.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, 13. Juli 2019, 0:20 Uhr

Ausflugstipps