Livestream

Bremen Eins Serien Auf ein Wort

Auf ein Wort

Mutige Frau Gottes

Von Holger Gehrke

11. August 2019

Heute vor 766 Jahren starb Clara. Clara? Was für eine Clara? Und warum wäre das heute noch für uns wichtig? Nun, erstens, weil es nicht irgendeine Clara war und weil sie zweitens ein erstaunliches Leben mit großen Folgen führte. Ich meine Clara von Assisi, die später die "Heilige Clara von Assisi" wurde und in einem Atemzug mit dem Bettelmönch Franz von Assisi genannt wird.

Wie Franz war auch Clara ein Kind reicher Eltern. Und wie Franz warf sie ihr ganzes Leben auf der gesellschaftlichen Sonnenseite um, um in extremer Armut und nur nach den von ihr formulierten "Evangelischen Räten" zu leben. "Evangelisch", weil sie allein das Evangelium Jesu Christi mit seinen teils extremen Forderungen zur Grundlage hatten. Diese Lebensregeln waren sogar dem amtierenden Papst zu extrem. Er lehnte sie und damit die Ordensgründung der "Clarissen" mit dem Argument ab, dass kein Mensch in der Lage wäre, ernsthaft danach zu leben.

Clara hatte Franz von Assisi predigen gehört und war entflammt. Nicht für Franz, sondern für seine Auslegung des Evangeliums und die von ihm propagierten extremen Lebensregeln. Sie wurde Nonne. Claras Schwester Agnes folgte ihr nur 16 Tage später. Zunächst renovierten sie die baufällige Kapelle von San Damiano und siedelten sich dort an. Rasch schlossen sich ihnen weitere Frauen an, darunter weitere Schwestern, Freundinnen, eine Tante und ihre verwitwete Mutter und es bildete sich eine bis heute bestehende Ordensgemeinschaft.

Bis zu ihrem Tode blieb Klara in der Klausur des Klosters von San Damiano und lebte nach der von ihr geschriebenen Ordensregel, die nach ihren Worten darin bestand, "einfach das Evangelium unseres Herrn Jesus Christus zu beachten". Bis zu ihrem Tod kämpfte sie um die kirchliche Anerkennung dieser Lebensform, um das "Privileg der Armut". Die Anerkennung der Ordensregel gewährte ihr Papst Innozenz IV. erst am 9. August 1253, kurz vor ihrem Tod. Die päpstliche Bulle wurde Klara am 10. August überbracht, am 11. August, heute vor 766 Jahren  starb Clara.

Auf ein Wort
Mehr zur Beitragsreihe "Auf ein Wort"