Livestream

Bremen Eins Sendungen Kuntze und Kuntze

Sendung

Kuntze und Kuntze

9. November 2019, 10:05 Uhr

“Kuntze und Kuntze” – das sind Vater Norbert und Tochter Tine. Ein kleiner Teil einer großen Patchwork-Familie aus Bremen. Zum ersten Mal sitzen so zwei Generationen im Radio Bremen-Studio, um zusammen mit Ihnen, unseren Hörerinnen und Hörern, das Wochenende zu planen.

Norbert und Tine Kuntze [Quelle: Radio Bremen, Tammo Jans]
Norbert und Tine Kuntze [Quelle: Radio Bremen, Tammo Jans]

Der Kaffee duftet, das Spiegelei brutzelt, die Vögel zwitschern: Der Samstag steht in den Startlöchern und mit ihm die Familien – die Papas, Mamas, Söhne, Töchter, Omas, Opas, Enkel, Haustiere. Die einen drehen sich vielleicht noch einmal um, während die anderen bereits den Rasenmäher anschmeißen. Alle freuen sich aufs Wochenende und… hören Radio.

Norbert und Tine Kuntze [Quelle: Radio Bremen, Tammo Jans]
Nicht immer einer Meinung – aber ein starkes Team! [Quelle: Radio Bremen, Tammo Jans]

Endlich gemeinsame Familienzeit: einkaufen, planen, Auto waschen, Freunde einladen, Kuchen backen, Eintopf aufsetzen, Keller aufräumen, in den Park gehen, an den See fahren oder einfach nur beisammen sein. Ein ganz normales Wochenende, auch bei Familie Kuntze. Vater und Tochter haben viel gemeinsam: den Hang zu guten Gesprächen bei gutem Kaffee, die Vorliebe für Schenkelklopfer, für Mode, Kino und Serien. Genau so viel unterscheidet sie aber auch: Norbert liebt Fußball, Tine kann sich nur beruflich und unter Zwang dafür begeistern. Tine backt tatsächlich gut, Norbert glaubt, er wäre ein Meisterkoch. 
Aber egal, wie häufig die Unterschiede zu Kabbeleien führen können: Vater und Tochter haben ein klares, starkes, erwachsenes Verhältnis zueinander. Man muss ja nicht immer einer Meinung sein. Zur Not ist die große Kleine eben schlauer als der beste Papa der Welt!

Sie sind gefragt

Freuen Sie sich auf "Kuntze und Kuntze" – die Radio-Show mit Vater und Tochter auf Bremen Eins und machen Sie mit! Ihre Einkaufstipps, Ausflugsvorschläge, Kochrezepte, Veranstaltungshinweise sind herzlich willkommen.
Schreiben Sie uns Whatsapp-Nachrichten über unser Hörertelefon 0421-246-611 und spielen Sie mit uns eine Runde "Schwarz-weiß-ja-nein".

Kuntze und Kuntze - Alle 14 Tage, samstags, 10 bis 13 Uhr

Rezepte aus der Sendung

Blondies mit Blaubeeren

Sendung vom 28. März 2020

Zutaten

Butter zum Einfetten
125 g Mehl
½ TL Backpulver
¼ TL Salz
6 EL ungesalzene Butter, geschmolzen
220 g Brauner Zucker
1 großes Ei
2 TL Vanille Extrakt
150g Blaubeeren

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Eine Auflaufform einfetten und mit Backpapier auskleiden. In einer kleinen Schüssel Mehl, Backpulver und Salz vermengen. In einer großen Schüssel Zucker und Butter gut zu einer sämigen Masse verrühren (Geduld!). Das Ei und die Vanille hinzugeben und erneut gut verrühren. Dann die Mehlmischung hinzugehen und vermengen. Zum Schluss die Blaubeeren unterheben. Den Teig gleichmäßig in die Backform geben und glatt drücken. 30-40 Minuten in den Ofen, danach 20 Minuten auskühlen lassen. Und dann: genießen!

Gulasch - Scharf wie Paprika

Sendung vom 1. Februar 2020

Tatsächlich kommt es (nicht zuletzt) auf die Qualität des Paprika-Pulvers an, dass Sie verwenden. Zumeist wird edelsüßes empfohlen; wir empfehlen zusätzlich geräuchertes Paprika-Pulver; das hat mehr Umdrehungen.

Auch alle anderen Zutaten sollten qualitativ möglichst gut sein. Dadurch wird es gewiss ein bisschen teurer, doch es lohnt sich. Und wer einen richtig großen Topf für mehrere Personen und mehrere Tage kocht, kommt letztendlich umgerechnet auf günstige Mahlzeiten.

1 bis 1,5 kg Rinder-Gulasch (Wade)
Knappes Kilo Zwiebeln
Ca. 500 ml Fleischbrühe
Knoblauch (2-4 Zehen)
Butterschmalz, Öl (zum, Anbraten)
Paprika, edelsüß
Paprika; geräuchert
Tomatenmark
Majoran, Thymian, Kümmel, Salz, Pfeffer
Weißweinessig
Lorbeerblätter

Entscheidend ist das „paprizieren“, wie es in Wien heißt. Also zunächst Zwiebeln andünsten und dann das Paprika-Pulver zusammen mit Thymian, Majoran, Kümmel und Tomatenmark ebenfalls kurz andünsten. Weißweinessig und eine kleine Menge der Fleischbrühe hinzugeben.

Dann erst das Fleisch bei nicht zu hoher Hitze auf dem Herd oder im Backofen schmoren. Am besten stundenlang, bis es zart ist. Abschmecken und servieren.

Dazu Spätzle, Pasta, Kartoffeln oder Knödel.

Kürbis-Suppe

Sendung vom 9. November 2019

Zutaten

Hokkaido-Kürbis
Schalotten
Wenig Knoblauch
Butter
Gemüsebrühe
Pfeffer, Salz, Zitrone
Cayenne
Sahne
Crème fraîche
Ingwer, nicht zu knapp
Kürbiskerne
Kürbiskernöl

Kürbis schälen und zerkleinern. Schalotten, Knoblauch fein würfeln und in Butter andünsten, Kürbisstückchen hinzu, die Gemüsebrühe angießen, ca. 15 Minuten sanft köcheln lassen. Fein gewürfelten Ingwer hinzu und pürieren. Sahne und Crème fraîche unterrühren und mit Pfeffer, Cayenne, Salz und Zitrone abschmecken.

Zum Servieren: Kürbiskerne anrösten, über die Suppe streuen, ein paar Tropfen Kürbiskernöl

Pilz-Risotto

Sendung vom 12. Oktober 2019

(inspiriert von Jamie Oliver)

Risotto kocht man, weil sonst nichts anderes zu tun hat. Nicht nebenbei Fernsehen gucken, bügeln oder die Speisekammer aufräumen. Die entscheidende Zutat kann man nicht kaufen: das ist Liebe.

Weitere Zutaten: Abgesehen von frischen Pilzen

Hühnerfond – selbst hergestellt oder Tetra-Pak aus Großhandel
Risotto-Reis
Olivenöl
Salz
Pfeffer
Knoblauch
Petersilie und andere Kräuter
Butter, Parmesan, Weißwein

Zubereitung Pilze: Die geputzten Pilze in Olivenöl kurz anbraten, Salz, Pfeffer, Butter unterrühren und alles zum Garen kurz in den vorgeheizten Backofen.

Zubereitung Risotto: Brühe zum Kochen bringen und in einem anderen Topf Olivenöl erhitzen, Knoblauch und Zwiebel andünsten, dann den Reis hinzugeben, unter ständigem Rühren leicht anbraten. Sobald der Reis glasig wird den Weißwein hinzuschütten und die Alkoholwolke weg atmen.

Jetzt wird’s entscheidend: Schöpflöffelweise Brühe hinzufügen und rühren, köcheln lassen, rühren, wieder Brühe, wieder rühren. So geht das weiter, lange, ausgiebig, geduldig, ruhig, besonnen, mit Zuneigung, Obacht, Respekt rühren, bis sich eine wunderbare cremige Masse ergibt. Zwischendurch mit Salz, Pfeffer abschmecken. Wenn Sie den Topf vom Herd genommen haben, Butter und ausgiebig Parmesan unterrühren. Gerne auch fein gehackte Petersilie.

Zum Schluss zusammen mit den Pilzen anrichten.

Mais-Fritters

Sendung vom Samstag, 28. September 2019

190 Gramm Mehl
350 Gramm Mais
50 Gramm Cheddar
15 Gramm Frühlingszwiebeln
120 Mililiter Milch
2 Eier
Salz, Pfeffer, Chili zum Würzen

Alles vermengen und in einer heißen Pfanne in etwas Öl goldbraun braten.

Bolognese-Soße mit Gemüse

Zutaten:

Tomaten frisch oder Dose
Karotten
Lauchzwiebeln
Olivenöl
Knoblauch
Zwiebel
Tomatenmark
Hackfleisch (gemischt oder nur Rind)
oder vegetarisches Hack (Soja)
Salz, Pfeffer, Oregano
Parmesan frisch gerieben
Gute Pasta, zum Beispiel Penne

Bei frischen Tomaten, einritzen, überbrühen und die Haut abziehen. Olivenöl in einem ausreichend großen Topf erhitzen. Knoblauch und Zwiebeln andünsten. Das restliche Gemüse andünsten. Tomatenmark daruntermengen. Das Hack anbraten und vorsichtig mit den Gewürzen abschmecken. Tomaten dazu und zu einer Sugo langsam und möglichst lange mit kleiner Flamme einköcheln lassen. Wenn die Soße zu dickflüssig ist, etwas Nudelwasser zugeben.

Sendung vom 23. November 2019

Grünkohl (klassisch)

Zutaten:

Grünkohl (frisch oder TK)
Zwiebeln
Gänseschmalz
Fleischbrühe
Senf
Haferflocken
Salz, Pfeffer
Pinkel
Kochwürste
Bauchfleisch
Kasseler
Specke
Salz- oder Bratkartoffeln

Zubereitung:

Gänseschmalz erhitzen, fein gewürfelte Zwiebeln darin anschwitzen. Kohl dazugeben und heiße Brühe angießen. Topf schließen und den Kohl bei geringer Hitze köcheln lassen.
Von 2-3 Pinkelwürsten die Pelle abziehen, klein schneiden und in den Kohl einrühren. Speck und Kochwürste mit hineingeben. Topf verschließen und weiter bei geringer Hitze 2 Stunden nur ganz leicht kochen. Kohl hin und wieder umrühren, damit nichts anbrennt.

Haferflocken sind zum Andicken.

Das Kasseler nicht mit zum Kohl geben, wird beim langen Garen zu trocken und hart.
Nach 2 Stunden den Speck und die Mettwürste aus dem Kohl fischen und beiseitestellen.

Mit Salz, Pfeffer und Senf abschmecken.Dann die Kartoffeln dazu reichen.

Pfefferkuchen

Zutaten:

330 Gramm Butter
450 Gramm Zucker
175 Mililiter Wasser
150 Mililiter dunkler Sirup
1 1/2 Teelöffel Ingwer
1 1/2 Teelöffel Kardamom
1 1/2 Teelöffel Zimt
1 1/2 Teelöffel Nelkenpulver
1 1/2 Teelöffel Backpulver
900 Gramm Mehl

Zubereitung:

Butter, Zucker, Wasser, Sirup und Gewürze verrühren. Das Backpulver mit dem Mehl vermischen und gemeinsam nach und nach unter die Gewürzmischung rühren. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig durchkneten und über Nacht abgedeckt in den Kühlschrank stellen.
Den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und zügig mit Backförmchen ausstechen. Die ausgestochenen Plätzchen bei 200°C im vorgeheizten Ofen für 5-10 Minuten backen. Nach dem Erkalten mit Puderzucker, Nüssen oder Zuckerschrift verzieren.

Bremen Eins