Livestream

Bremen Eins Musik Album der Woche

Album der Woche

Marcus King "El Dorado"

17. Januar 2020

Marcus King ist erst 23 Jahre alt und macht doch Musik wie ein alter Hase. Der US-amerikanische Sänger und Gitarrist lädt seine Songs mit einer lodernden Glut auf und kommt im nächsten Atemzug auf Samtpfoten daher. "El Dorado" heißt Kings Album, mit dem er zum ersten Mal als Solokünstler fulminant in Erscheinung tritt und musikalisch durchstartet.

Hörprobe aus dem Song "Turn It Up" aus dem Album "El Dorado" von Marcus King.

Länge: 30 Sekunden
Datum:
Sendereihe: Online | Radio Bremen

Young Man's Dream - Hörprobe [30 Sekunden] Say You Will - Hörprobe [30 Sekunden] No Pain - Hörprobe [30 Sekunden] Sweet Mariona - Hörprobe [30 Sekunden] Wildflowers & Wine - Hörprobe [30 Sekunden] Love Song - Hörprobe [30 Sekunden] Break - Hörprobe [30 Sekunden] Too Much Whiskey - Hörprobe [30 Sekunden]

Marcus King steckt bis unter seine Hutkrempe voller Musik

Der gerne mit einem breitkrempigen Hut auftretende Singer-Songwriter aus South Carolina hat zusammen mit Dan Auerbach in dessen Easy Eye Sound Studio in Nashville eine außerordentlich delikate Mischung aus Country, Blues-Rock, R&B und Southern Soul angerührt. Dass Marcus King bis unter seine Hutkrempe voller Musik steckt, ist ihm quasi in Wiege gelegt worden. Schließlich spielt er in seiner Familie die Gitarre schon in dritter Generation:

Länge: 18 Sekunden
Datum:
Sendereihe: Online | Radio Bremen

Feinste Kost aus Nashville

Marcus King, der sich stimmlich vorsichtig auf Janis Joplin beruft, bewundert die Art, wie diese Symbolfigur der Hippie-Kultur ihre Stimme eingesetzt hat. Niemand könne so klingen wie Janis Joplin, gibt King zu, aber ihre stimmliche Energie habe für ihn Vorbildfunktion. Kings eigene Stimme erinnert mit ihrer lässigen Heiserkeit ein wenig an die von James Morrison. Marcus King kann rockig zubeißen, aber auch mit einer raubeinigen Zärtlichkeit musizieren. Obwohl ihm auch der Blues im Blut zu liegen scheint, ist der für seine Musik brennende Künstler doch mit etwas anders gelagerten musikalischen Einflüssen aufgewachsen:

Marcus King über musikalische Einflüsse [22 Sekunden]

Marcus King ist ein außergewöhnlicher Gitarrist

Seinen musikalischen Feinschliff holte Marcus King sich am Fine Arts Center der Furman University seiner Heimatstadt Greenville. Dort unterwies ihn sein Lehrer, der Jazzgitarrist Steve Watson, in Jazztheorie und Jazzpraxis. Das hat Spuren hinterlassen, denn so konnte King Mechanismen des Jazz in die Musik seiner Marcus King Band einfließen lassen. Es sei dann so etwas wie "vom Jazz beeinflusster psychedelischer Southern-Rock" dabei herausgekommen:  

Marcus King über den Einfluss des Jazz [31 Sekunden]

Federndes Bluesfeeling und vorantreibender Beat

Es ist ein unerhörter Groove, der sich wie ein feuriges Band durch alle Songs zieht, die der junge Musiker zusammen mit Dan Auerbach und weiteren hochkarätigen Songwritern geschrieben hat. Zu ihnen gehören Paul Overstreet, der zu den wichtigsten Songwritern der Country-Musik gezählt wird, und der in Nashville ansässige Pat McLaughlin, der bereits Songs oder Gitarrenparts unter anderem für Bonnie Raitt, Neil Diamond, Alan Jackson und Johnny Cash geliefert hat. Das Ergebnis dieser Teamarbeit sind zwölf Songs, deren emotionaler Bogen sich von gnadenlos laid back bis entfesselt spannt. Marcus King lebt federndes Bluesfeeling ebenso wie vorantreibenden R&B-Beat im Stil von Ike & Tina Turner. Was für ihn vor allem zählt, sind die Emotionen, die er mit seinen Songs transportieren möchte:

Länge: 31 Sekunden
Datum:
Sendereihe: Online | Radio Bremen

Eine pulsierende Marcus-King-Revue

"El Dorado" ist eine pulsierende Marcus-King-Revue, deren Vielseitigkeit in Anbetracht der Jugend ihres Dreh- und Angelpunktes beinahe sprachlos macht. Marcus King gönnt sich mit "Young Man’s Dream" einen zunächst introvertierten Aufmacher seines Albums, der sich dann aber auch einer erdigen Schwere hingibt. Dieses Schweben in einer Art dreckiger Eleganz macht deutlich, wie ausgebufft Marcus King in seiner Musik bereits ist. Wäre dieser Song ein Kleidungsstück, dann sähe er aus wie ein elegant geschnittener, aber schon etwas abgetragener Smoking. Auch mit dem an letzter Stelle stehenden Song "No Pain" setzt Marcus King eher auf zurückgenommene Töne und somit auf einen schwerblütig-schwermütigen Schlusspunkt.

Die zwei Gesichter des Marcus King

Marcus King kann aber auch anders: In "Say You Will” verbindet er die knarzige Wucht, wie wir sie vom ehemaligen AC/DC-Sänger Bon Scott kennen, mit bluesiger Härte. Mit seinem flirrenden Gitarrensolo zeigt King, was er an den Saiten drauf hat. Bei seinem Gitarrenspiel orientiert er sich aber weniger an anderen Gitarristen. Wenn es zum Beispiel ums Vibrato geht, dann denkt Marcus King eher an die menschliche Stimme oder an ein Tenorsaxofon. Also atmet er auch in seinem Gitarrenspiel, setzt kleine Pausen – so, als würde er singen:

Marcus King über sein Gitarrenspiel [18 Sekunden]

Southern Soul mit Streichquartett

Bereits als Achtjähriger hatte Marcus King seinen ersten bezahlten Gig. Mit elf Jahren stand er mit der Band seines Vaters, Marvin King, zum ersten Mal im Studio. Schon damals habe er eine genaue Vorstellung davon gehabt, was er musikalisch umsetzen wolle, erinnert sich Marcus King. Jetzt, mit Dan Auerbach in dessen Studio in Nashville, hat King mit dem Sänger der Black Keys einen kongenialen Partner für seine musikalischen Vorstellungen gefunden. Unter der Überschrift "richtige Instrumente, richtige Musik" pendeln beide zwischen Tradition und Innovation hin und her. Im souligen "Break" etwa setzt ein Streichquartett den besonderen Akzent.

Richtige Instrumente, richtige Musik

Mit seiner Marcus King Band hat der schon früh gereifte Vollblutmusiker seit 2015 bereits drei Studioalben veröffentlicht. Er ist also schon länger im Geschäft. Mit seiner vertrauten Band wird er auch sein neues Album live auf die Bühne bringen. Sicherlich mit der Energie, die ihn auch als Songwriter vorantreibt. Denn seine musikalischen Ideen kommen Marcus King spontan. Er hält diese zunächst mit dem Handy fest und überlegt danach, was sich daraus machen lässt:

Marcus King über Songideen [35 Sekunden]

Wer sich "El Dorado", dieses packende Solodebüt von Marcus King, anhört, vergisst sofort, dass da ein erst 23-Jähriger von Whiskey und Liebe singt wie jemand mit jahrzehntelanger Lebenserfahrung auf den Schultern. Es ist in der Tat ein musikalisches Eldorado, zu welchem Marcus King die Tür weit aufstößt. Bei ihm ist schon jetzt alles Gold, was glänzt!

Christian Höltge

Albumdaten

Marcus King: "El Dorado”
Fantasy / Concord Records
9705274131405
VÖ: 17. Januar 2020
Die Songs
TitelDauer
Young Man's Dream3:08
The Well2:57
Wildflowers & Wine4:48
One Day She's Here3:47
Sweet Mariona2:35
Beautiful Stranger4:07
Break3:01
Say You Will3:54
Turn It Up3:38
Too Much Whiskey3:54
Love Song2:32
No Pain3:54

Marcus King auf Tour in Deutschland

5. März 2020 Köln, Kantine
7. März 2020 Berlin, Heimathafen
8.März 2020Hamburg, Mojo Club

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, 20. Januar 2020, 16:40 Uhr

Marcus King - "Sweet Mariona" bei Youtube

Marcus King - "Sweet Mariona" bei Youtube

Musik