Livestream

Bremen Eins Musik Album der Woche

Album der Woche

Joy Denalane - Let Yourself Be Loved

14. September 2020

Soul Made in Germany und das auch noch in einem Atemzug mit einem großen Namen aus der Autostadt Detroit: Motown. “Let Yourself Be Loved“ heißt Joy Denalanes Soul-Album, welches am 4. September erschienen ist und aufhorchen lässt. Denn der Brückenschlag aus einem Studio im Münchner Umland in das Herz von R&B und Soul ist gelungen.

Ausschnitt aus dem Song "I Gotta Know" aus dem Album "Let Yourself Be Loved" von Joy Denalane.

Autor/-in: Joy Denalane
Länge: 30 Sekunden
Datum: Montag, 14. September 2020
Sendereihe: Online | Radio Bremen

Hey Dreamer - Hörprobe [30 Sekunden] Wounded Love - Hörprobe [30 Sekunden] Love Your Love - Hörprobe [30 Sekunden] Top Of My Love - Hörprobe [30 Sekunden] Put In Work - Hörprobe [30 Sekunden] Be Here In The Morning - Hörprobe [30 Sekunden] Stand - Hörprobe [30 Sekunden] Let Yourself Be Loved - Hörprobe [29 Sekunden]

Joy Denalane ist nun also die erste deutsche Musikerin, deren Album beim legendären Motown-Label veröffentlicht wird. Dabei war das gar nicht der ursprüngliche Plan der Berliner Sängerin, denn eher zufällig stießen die Verantwortlichen bei Motown auf  ihre elf neuen Songs. Jetzt steht Joy Denalane in einer Reihe mit Stars wie Diana Ross, Stevie Wonder oder Michael Jackson:

Joy Denalane über ihr Motown-Album [34 Sekunden]

Ein überraschendes ”Motown in 2020“

Für die 1973 in Berlin-Schöneberg geborene und am Gleisdreieck in Kreuzberg aufgewachsene Joy Denalane kam die Verbindung ihres aktuellen Projekts mit dem von Berry Gordy Jr. in Detroit gegründeten Kultlabel vollkommen unerwartet. Tom Bohne, Geschäftsführer der Universal Music Domestic Divison, nahm die Platte mit in die USA und brachte dann die gute Nachricht ins Studio im oberbayerischen Unterföhring:

Joy Denalane über die Verbindung zum Motown-Label [30 Sekunden]

Soul als klassisches Drama in fünf Akten

Ein klassisches Soul-Album auf den Weg zu bringen, ist beileibe kein Selbstläufer, denn das Songwriting setzt hohe Ansprüche voraus. Es ist die fassbare Melodie, welche über die Qualität jedes einzelnen Songs entscheidet, betont Joy Denalane. Sie hat dabei ihren eigenen Weg gefunden, ohne sich an Vorbildern aus dem Motown-Kosmos zu orientieren:

Joy Denalane über ihren Zugang zum Soul [54 Sekunden]

Joy Denalane sucht die Seele des Soul

Joy Denalane, die schon als Kind über die Plattensammlung ihres Vaters mit dem Sound des Soul sozialisiert wurde, hat sich nun mit ihrem neuen Album erfolgreich auf die Suche nach der Seele dieser aus Rhythm And Blues und Gospel amalgamierten Spielart der Popmusik gemacht. Mit lockerem Bezug auf traditionelle Motown-Klänge hat die Sängerin nicht zum ersten Mal eine Zeitlosigkeit des Soul für sich entdeckt und dieser nun mit englischsprachigen Songs ein persönliches Gesicht gegeben:

Joy Denalane über Soulmusik [24 Sekunden]

Joy Denalane schreibt Songs über Dinge, die sie bewegen

Was ihre Songideen betrifft, so ist die Sängerin, die ihre Stimme gekonnt zwischen Wärme und Schärfe ausbalanciert, eigentlich breit aufgestellt. Bei ihrem neuen Album “Let Yourself Be Loved“ hat sie aber rückblickend festgestellt, dass sich ihre Soultitel in erster Linie um das allumfassende Thema überhaupt drehen - die Liebe:

Autor/-in: Joy Denalane
Länge: 32 Sekunden
Datum: Montag, 14. September 2020
Sendereihe: Online | Radio Bremen

Über Songwriting-Sessions zum fertigen Song

Das Songwriting ist bei Joy Denalane ein strukturierter, aber auch organischer Prozess. Es muss für sie musikalisch und menschlich passen. Manchmal bringt sie Material zu den verabredeten Songwriting-Sessions mit, bisweilen geht es aber auch bei null los:

Joy Denalane übers Songwriting [1:07 Minuten]

Zwei ihrer Koautoren hebt Joy Denalane hervor. Mit Sékou Neblett und Sway Clarke bildet sie ein harmonisches Team, was man den Songs auf “Let Yourself Be Loved“ auch anhört. Der aus Boston stammende Rapper, Songwriter und  Filmemacher Sékou Neblett und Joy Denalane kennen sich bereits aus den Zeiten ihrer Zusammenarbeit Ende der 90er mit den Hip-Hoppern vom Stuttgarter „Freundeskreis“, mit deren Frontmann Max Herre Denalane verheiratet ist. Joy Denalanes zweiter Songwriting-Partner, der Kanadier Sway Clarke, hat Berlin zu seinem Lebensmittelpunkt gemacht und 2019 zusammen mit Peter Fox das Duo „Ricky Dietz“ gegründet:

Joy Denalane über ihre Koautoren [28 Sekunden]

Eine mehrjährige Entstehungsgeschichte

“Let Yourself Be Loved“ ist kein schneller Wurf aus lockerer Hand. Schon 2015 hat Joy Denalane sich mit allen Beteiligten in New York getroffen, war aber mit dem Ergebnis nicht zufrieden und befasste sich erst einmal mit ihrem Album „Gleisdreieck“, welches 2017 erschienen ist. Erst ein Jahr darauf platzte der Knoten, als der Sängerin klar wurde, dass es nur einen Produzenten gebe, mit dem gemeinsam sie den Weg hin zum perfekten Soulalbum würde gehen können: Roberto Di Gioia. Den versierten Jazzpianisten und Produzenten kennt Joy Denalane ebenfalls schon seit den „Freundeskreis“-Zeiten: 

Joy Denalane über die Entstehungsgeschichte des Albums [1:42 Minuten]

Mit Roberto Di Gioia auf Augenhöhe für die bestmögliche Musik

Nachdem Joy Denalane ihre Augen für die eigentlich naheliegende Produzentenlösung geöffnet hatte, stellte sie fest, dass sie in ihrem musikalischen Weggefährten Roberto Di Gioia den idealen Partner für ihr aktuelles Soul-Projekt gefunden hatte. Im Studio in Unterföhring formierte sich ein Produktionsteam auf Augenhöhe, fokussiert auf das bestmögliche Ergebnis. Solch eine musikalische Nähe hat Joy Denalane bisher nur bei der Zusammenarbeit mit ihrem Mann Max Herre gespürt:

Joy Denalane über Roberto Di Gioa und ihr Produktionsteam [1:21 Minuten]

In den Songs auf “Let Yourself Be Loved“ versucht die Melodienjägerin Denalane die Liebe in ihren verschiedenen Facetten abzubilden. Auch der Blick auf sich selbst spielt dabei eine Rolle, wie der Albumtitel andeutet:

Autor/-in: Joy Denalane
Länge: 30 Sekunden
Datum: Montag, 14. September 2020
Sendereihe: Online | Radio Bremen

Joy Denalane hat sich von engen Vorgaben befreit

“Let Yourself Be Loved“ scheint ein Herzensprojekt Joy Denalanes zu sein. Marktorientierte Vorgaben wie Radiotauglichkeit und Singlepotenzial hat sie versucht auszublenden. Vielleicht liegt aber gerade darin auch die musikalische Stärke ihrer neuen Songs. Joy Denalane und ihr Team haben sich mit diesem Album einer Musik verschrieben, die sie selbst gern hören wollen. Das funktioniert und erzeugt dadurch dann doch eben jene Radiotauglichkeit, die bereits mit der ersten Single-Auskopplung “I Believe“, einem Duett Joy Denalanes mit dem ebenfalls bei Motown gelisteten Sänger BJ The Chicago Kid, spürbar wird:

Joy Denalane über den Stellenwert ihres Albums [58 Sekunden]

Ihre schlichte, aber so essenzielle Vorgabe, einfach nur gute Musik machen zu wollen, hat Joy Denalane in ihrem aktuellen Album ohne Wenn und Aber umgesetzt. Schließlich sind ja auch alle daran Beteiligten mit Herz und Seele dabei gewesen. “Let Yourself Be Loved“ hat dem Motown-Sound einen musikalischen Zweitwohnsitz in Deutschland gegeben.

Christian Höltge

Albumdaten

Joy Denalane: ”Let Yourself Be Loved”
UMD/ Vertigo Berlin
EAN: 0602508873614
VÖ: 04.09.2020
Titelliste
TitelDauer
Wounded Love                                                             3:02
Be Here In The Morning (Feat. C.S. Armstrong)  4:05
I Believe (Feat. BJ The Chicago Kid)                       2:52
The Ride                                                                       3:06
I Gotta Know                                                                 3:04
Hey Dreamer                                                                3:40
Stand                                                                              3:17
Love Your Love                                                            3:43
Top Of My Love                                                            3:20
Let Yourself Be Loved                                               3:19
Put In Work                                                                  3:41

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, 14. September 2020, 16:40 Uhr

Musik