Livestream

Bremen Eins Musik Album der Woche

Album der Woche

Kiefer Sutherland: “Reckless & Me“

10. Mai 2019

Schauspieler, Rodeo-Reiter, Produzent, Songwriter und Sänger: Es sind vielfältige Rollen, in die Kiefer Sutherland schon geschlüpft ist. Doch dass ihm erdiger Country-Rock und Tex-Mex ebenso wie einfühlsame Americana-Songs wirklich im Blut zu liegen scheinen, das beweist er kompromisslos mit seinem zweiten Album “Reckless & Me“.

Hörprobe aus dem Song "Reckless & Me" vom Album "Reckless & Me" von Kiefer Sutherland.

Autor/-in: Kiefer Sutherland
Länge: 30 Sekunden
Datum: Montag, 13. Mai 2019
Sendereihe: Online | Radio Bremen

Something You Love - Hörprobe [30 Sekunden] Faded Pair Of Blue Jeans - Hörprobe [30 Sekunden] Agave - Hörprobe [30 Sekunden] Song For A Daughter - Hörprobe [30 Sekunden] This Is How It's Done - Hörprobe [30 Sekunden] Blame It On Your Heart - Hörprobe [30 Sekunden] Saskatchewan - Hörprobe [30 Sekunden] Run To Him - Hörprobe [30 Sekunden]

Zehn im Herzschlag von Country und Rock pulsierende Songs versammelt Kiefer Sutherland auf seinem am 26. April veröffentlichten Album. Seinen exotischen Vornamen hat der vielseitig begabte Filmstar übrigens dem Regisseur Warren Kiefer zu verdanken. Denn der hatte Kiefers Vater, Donald Sutherland, seine erste Filmrolle verschafft. Nach zahlreichen Filmen vom Thriller “Flatliners“ bis zum Katastrophenepos “Pompeii“ liegt nun also Kiefer Sutherlands zweiter musikalischer Streich im Player.

Eine Stimme wie knirschendes Geröll

Mit “Reckless & Me“ hat der Sänger mit der nach knirschendem Geröll klingenden Stimme einen durchaus doppeldeutigen Albumtitel gewählt. Dieser changiert zwischen einer Episode aus Sutherlands abwechslungsreichem Leben und dem augenzwinkernden Blick auf sich selbst:

Autor/-in: Kiefer Sutherland
Länge: 55 Sekunden
Datum: Montag, 13. Mai 2019
Sendereihe: Online | Radio Bremen

Diese Doppeldeutigkeit des Albumtitels “Reckless & Me“ findet sich auch in den Songs wieder. So in “This Is How It's Done“, welches daherkommt wie ein unter Strom gesetzter Johnny Cash:

Kiefer Sutherland über "This Is How It's Done" [53 Sekunden]

Geradlinig und direkt

Die Direktheit und die Kraft der neuen Songs von Kiefer Sutherland erinnern bisweilen an den Stil von Bruce Springsteen. Auch mit seiner Art zu singen kommt Sutherland dem “Boss“ bisweilen recht nahe. Andere mögen sich an Bryan Adams erinnert fühlen. Klar ist: Kiefer Sutherlands Stimme füllt seine Musik mit ungezügelter Kraft und prallem Leben. Die Songs sind durchweg traditionell aufgebaut, aber sie folgen mit ihrer Aufrichtigkeit genau Sutherlands musikalischem Plan.

Es hat lange gedauert, bis bei Kiefer Sutherland der musikalische Funke gezündet hat. Jetzt bahnen sich seine Lebenserfahrungen kompromisslos ihren Weg in seine Songs. Deren Standing ist dementsprechend groß, schließlich hat sich Sutherland ja seine unerschütterliche Sattelfestigkeit auf den amerikanischen Rodeo-Plätzen erworben:

Kiefer Sutherland über seine Hinwendung zur Musik [49 Sekunden]

Lebenserfahren und dennoch verletzlich

Als Hauptdarsteller der Fernsehserie “24 – Twenty Four“ ist Kiefer Sutherland mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden. Aber entgegen seinen Erwartungen, seine umfassenden Erfahrungen als Schauspieler könnten ihm als Musiker auf der Bühne helfen, fühlte er sich ganz im Gegenteil erst einmal verletzlich. Denn ohne die schützende Hülle einer Rolle führte er nun seine eigene Musik, sprich seine eigene Persönlichkeit, auf – Auge in Auge mit seinem Publikum. Überraschenderweise funktionierte aber der umgekehrte Weg. Ausgestattet mit seinen Bühnenerfahrungen als Musiker konnte Sutherland mehr von seinem eigenen Wesen in die von ihm verkörperten Charaktere legen, so in seiner Rolle als US-Präsident in der TV-Serie “Designated Survivor“:

Kiefer Sutherland über den Unterschied zwischen Schauspieler und Musiker [1:30 Minuten]

Er schnurrt wie ein satter Tiger

Kiefer Sutherland ist mittlerweile zu dem geworden, was man in Künstlerkreisen eine Rampensau nennt. Er kann schnurren wie ein satter Tiger oder raubeinig aufdrehen. Er genießt seine Bühnenauftritte jedenfalls mit jeder Faser seiner Persönlichkeit und lässt sich gerne auf der Woge an Emotionen, die von seinem Publikum auf die Bühne schwappt, mitreißen:

Kiefer Sutherland über seine Emotionen auf der Bühne [30 Sekunden]

Das Gefühlsbad in der Menge seines Publikums ist Sutherland nun schon vertraut. Das war zu Beginn seiner Musikerlaufbahn noch anders. Damals konnte Lampenfieber seine Hände dermaßen zum Zittern bringen, dass sie kaum noch in der Lage waren seine Gitarre zu halten. Doch jetzt spürt Sutherland ein immenses Vertrauen in seine Band. Schon mit dem ersten Schlag seines Drummers ist jeder Anflug von Lampenfieber verflogen und er selbst sofort auf Betriebstemperatur gepusht. Das war nicht immer so, erinnert sich der bekennende Whiskeyliebhaber:

Autor/-in: Kiefer Sutherland
Länge: 38 Sekunden
Datum: Montag, 13. Mai 2019
Sendereihe: Online | Radio Bremen

Die Türen zu emotionalen Momenten aufgestoßen

Sutherland steht voll und ganz hinter seinen Songs und seiner Musik. Er mag ihren Sound ebenso wie den Stempel, den ihnen sein Freund und Produzent Jude Cole aufgedrückt hat. Mit Cole zusammen hat er das Label “Ironworks“ nebst Studio im Großraum Los Angeles gegründet. Kiefer Sutherland möchte emotional bewegen, denn schließlich sei ja auch das Leben eine hochemotionale Sache, betont er:

Kiefer Sutherland über seine Motivation [55 Sekunden]

Als Schauspieler hat Kiefer Sutherland seine Familie immer im Hintergrund gehalten, jetzt macht er sie zu einem Mittelpunkt seiner Musik. Der Titel “Saskatchewan“ ist so ein intimes Dokument aus Sutherlands Gefühlswelt. Er offenbart einen sensiblen Musiker, der mit seinen Songs die Türen zu den emotionalsten Momenten des Lebens aufstößt:

Kiefer Sutherland über "Saskatchewan" [1:26 Minuten]

Aber Kiefer Sutherland gelingt auch der Perspektivwechsel. Sein sehr traditionell gehaltener “Song For A Daughter“ blickt nicht zurück, sondern schaut ganz bewusst in die Zukunft:

Kiefer Sutherland über "Song For A Daughter" [58 Sekunden]

Mit Blick auf die Liveshows konzipiert

Den Druck, mit seinem zweiten Album den Erfolg seines Debüts toppen zu müssen, hat Kiefer Sutherland bei der Konzeption von “Reckless & Me“ nicht verspürt. Dafür sei sein musikalischer Start dann doch nicht epochal genug ausgefallen, gibt sich der Sänger bescheiden. Was bei seinem zweiten Album gezählt habe, sei allein die Bühnentauglichkeit seiner neuen Songs:

Kiefer Sutherland über den Stellenwert seines Albums [56 Sekunden]

Aufgenommen wurden fünf der neuen Songs innerhalb von drei Tagen in den Capitol-Studios in Los Angeles. Produzent Jude Cole bearbeitete diese dann nach, bevor Sutherland einen Monat später ihre Endfassungen einsang. Da Sutherland wieder zu den Dreharbeiten für “Designated Survivor“ zurück musste, dauerte es weitere vier Wochen, bis er mit Cole die restlichen Songs – häufig per Telefon – fertig geschrieben hatte. Nach einer weiteren dreieinhalbtägigen Aufnahmesession war dann das Material komplett. Für Kiefer Sutherland waren es insgesamt drei Wochen Arbeit, für seinen Produzenten aber fast fünf Monate. Er habe halt den besseren Part erwischt, stellt Sutherland lakonisch fest.

Eine klare Lebenseinstellung

Kiefer Sutherland ist mit sich und seinem Leben im Reinen. Er habe immer das richtige Zeitfenster für Neues erwischt, gibt er zu. Er habe als Schauspieler und als Rodeo-Reiter gearbeitet und jetzt sei er nach zwei Alben als Musiker unterwegs. Was ihn interessiere, motiviere und bewege, habe er zur Profession machen können. Ihm sei klar, dass andere das Opfer brächten, einen unbefriedigenden Job zur Ernährung ihrer Familie anzunehmen. Man müsse sich aber bewusst machen, dass man schließlich nur ein Leben habe, also auch etwas für sich selbst tun und man selbst sein sollte. Die schnörkellose Musiksprache, die Kiefer Sutherland für seine klare Lebenseinstellung und für seine Songstories gefunden hat, heißt deshalb Country:

Kiefer Sutherland über seinen Musikstil [41 Sekunden]

Berlin statt Hawaii

Wenn Sutherland auf der Bühne steht, empfindet er Dankbarkeit gegenüber seinem Publikum. Schließlich gibt es ihm die Möglichkeit, seine Songs einer Öffentlichkeit zu präsentieren. Und da möchte er einfach so viel wie möglich zurückgeben. Das Publikum in Deutschland hat es Kiefer Sutherland besonders angetan. Es sei offen für Neues und würde ohne unverrückbare Erwartungen zu seinen Shows kommen und einfach zuhören, anstatt die Smartphones hochzuhalten und alles aufzunehmen, ohne es wirklich zu erleben. Alles in allem hat er sich in Deutschland schon immer willkommen gefühlt. Er hatte eine Freundin in Köln und versetzte einmal seinen Kollegen Michael Douglas mit seiner Mitteilung in Erstaunen, er würde eine ausgedehnte Drehpause nicht etwa auf Hawaii, sondern in Berlin verbringen.

Da passt es ja, dass Kiefer Sutherland im Oktober für vier Konzerte wieder in Deutschland sein und mit seinem nachtblauen Country-Rock die Bühne ausfüllen wird. Denn sein “Reckless“-Ritt durch die Clubs ist hoffentlich noch lange nicht zu Ende.

Christian Höltge

Kiefer Sutherland: “Reckless & Me“
BMG Rights Management
EAN: 4050538479065
VÖ: 26. April 2019

Die Songs
TitelDauer
Open Road4:42
Something You Love3:51
Faded Pair Of Blue Jeans3:45
Reckless & Me4:08
Blame It On Your Heart3:35
This Is How It's Done3:23
Agave3:45
Run To Him4:42
Saskatchewan4:22
Song For A Daughter2:58

Kiefer Sutherland auf Tour

3. Oktober 2019, 20 Uhr | Grünspan/Hamburg
4. Oktober 2019, 21 Uhr | Heimathafen/Berlin
8. Oktober 2019, 20 Uhr | Technikum/München
9. Oktober 2019, 20 Uhr | Die Kantine/Köln

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, 13. Mai um 16:40 Uhr

Musik