Livestream

Bremen Eins Musik Größte Alben

Größte Alben aller Zeiten

Paul McCartney & Wings – Band on the Run

20. März 2019

Paul McCartney hat nach der Trennung der Beatles viele gute Alben aufgenommen. "Band on the run" aus dem Jahr 1973 gehört sicherlich zu den besten. Ein Album mit einer turbulenten Entstehungsgeschichte. "Die größten Alben aller Zeiten" - Bernd Schleßelmann über "Band on the Run".

Cover: Paul McCartney & Wings, Band on the run, 1973, Apple Music [Quelle: Apple Music]
Paul McCartney & Wings, Band on the run, 1973, Apple Music [Quelle: Apple Music]

Für Paul McCartney war es bereits das fünfte Album nach dem Ende der Beatles. Doch keines war so erfolgreich wie "Band on the run“. Das Album erreichte in den USA und in Großbritannien Platz eins der Charts. Dazu kamen drei Top Ten-Hits: "Helen wheels", "Jet" und der Titelsong. Die Beat Club-Moderatoren Lutz Hanker und Bernd Schleßelmann erinnern sich besonders gerne an das Album der Wings.  Und das hat nicht nur mit der Musik, sondern auch mit dem Cover-Foto zu tun.

Albumklassiker: Paul McCartney & Wings "Band On The Run" [3:05 Minuten]

Tatort für die Ohren

Wie war das doch früher schön mit der Musik: Da gab’s noch kein Streaming und keine Downloads, da saß ich stundenlang vor meinem Dual-Plattenspieler, hörte mir die neuesten Vinyl-Schätze mehrmals von vorne bis hinten an, las jede Textzeile mit, studierte ausführlich die Credits, schaute mir stolz die schicken Cover an und überlegte, welche Geschichten wohl hinter den Songs steckten.

Auf so eine Fantasiereise nahm mich im zarten Alter von 14 auch "Band on the Run" mit: ein musikalisches Meisterwerk und eine optische Verführung. Abgestempelte Passfotos, ein Füllfederhalter, Heftklammern und eine Tasse (Schokolade ?) auf der Rückseite. Und vorne eine Szene wie aus dem "Tatort“:
Eine Gruppe dunkelgekleideter Ganoven (Gefängnisausbrecher ?) vor einer Backsteinmauer, angeleuchtet von einem grossen Scheinwerfer. Wow! Eine Bande auf der Flucht also. Aber was haben die neun Gestalten ausgefressen? Und wer sind all die anderen neben Paul und Linda? Kenne ich den Mann ganz hinten nicht aus irgendeinem Western? (James Coburn!) Und ist das rechts daneben nicht Dracula? (Christopher Lee !!)

"Stuck inside these four walls, sent inside for ever… if I ever get out of here“. Da läuft natürlich sofort ein Film im Kopf ab. Erst recht, wenn man die anderen geheimnisvollen Titel mit dazu nimmt. Waren die Jungs mit einem "Jet" auf der Flucht ? Wollten sie vielleicht in die Zukunft reisen ? ("1985") Und was hat der berühmte Maler Pablo Picasso mit all dem zu tun?   Ein grosses Rätsel für einen kleinen Kerl in einem Kölner Kinderzimmer.

Heute schmunzele ich immer noch darüber. Und glaube nach wie vor fest daran, dass meine "Band on the Run" nie geschnappt worden ist !

Lutz Hanker

Rückseite: Paul McCartney & Wings, Band on the run, 1973, Apple Music [Quelle: Apple Music]
Paul McCartney & Wings, Band on the run, 1973, Apple Music [Quelle: Apple Music]

Ein McCartney zur Geburt

"Band on the Run" war mein erstes Paul McCartney-Album in meiner Plattensammlung - und es folgten viele. Es muss um 1980 gewesen sein und ich war 16 Jahre alt. Das Album war eigentlich damals überhaupt kein Thema. Und Fan war ich auch noch nicht, aber McCartney hatte gerade seine neue Single "Coming up" veröffentlicht. Der Sound war irgendwie schräg und funky. Das Video dazu fand ich sehr witzig, weil McCartney darin in zehn verschiedenen Rollen zu sehen ist.

Und ungefähr zu der Zeit las ich eine alte Kritik über „Band on the Run“ aus der Musikzeitschrift "Sounds". Die Platte wurde von einem Kritiker namens "Jogi" geradezu überschwänglich gelobt. Er verglich sie sogar mit den besten Beatles-Alben. Das machte mich neugierig. Also kaufte ich mir die Platte und wurde nicht enttäuscht. Überhaupt hat mich Paul McCartney seitdem ganz selten enttäuscht. Dem Mann fällt einfach immer wieder etwas ein, er ist für mich der Meister der Melodien.

Als Ende 1998 zum 25jährigen Jubiläum von "Band on the run" eine CD-Deluxe-Edition herauskam, wollte ich die natürlich haben. Denn meine Vinyl-Ausgabe war auch schon ganz schön abgenudelt. Aber ich wartete gut drei Monate mit dem Kauf und ging am 16. März 1999 in den Laden. Warum ich das so genau weiß? An diesem Tag wurde mein Sohn geboren. Das ist also 20 Jahre her. Ein besonderes Album für einen besonderen Tag.

Bernd Schleßelmann

Titelliste
TitelDauer
Band On The Run5'13
Jet4'09
Bluebird3'25
Mrs. Vandebilt4:42
Let Me Roll It4'51
Mamunia4'51
No Words2'39
Helen Wheels3'47"
Picasso's Last Words5'51
Nineteen Hundred and Eighty5:29

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, 21. März 2019, 11:15 Uhr

Musik