Livestream

Bremen Eins Buntes

Geschütztes Gemüse

Röhrkohl von den Salzwiesen im Watt

13. Juni 2019

An der Wurster Nordseeküste wächst Röhrkohl. Und der hat aktuell Saison. Bremen-Eins-Reporterin Dörthe Schmidt war mit einer Wremerin beim Röhrkohlstechen.

An der Wurster Nordseeküste wächst Röhrkohl. Und der hat aktuell Saison. Bremen-Eins-Reporterin Dörthe Schmidt war mit einer Wremerin beim Röhrkohlstechen.

Autor/-in: Dörthe Schmidt
Länge: 3:08 Minuten
Datum: Donnerstag, 13. Juni 2019
Sendereihe: Der Nachmittag | Bremen Eins

Renate Grützner hockt auf dem Boden, hat ein Messer in der Hand und erntet Röhrkohl. Einen Stängel nach dem anderen schneidet sie ab. Allerdings ist es schon fast zu spät für die Ernte, denn wenn der Röhrkohl erst mal blüht, wird er zäh, so sagt sie.

Unten dieser wurzelnahe Bereich, der ist am zartesten. Das ist so wie beim Lauch auch.

Man sticht mit dem Messer möglichst tief in den sandigen Boden ein. Daher kommt auch die Formulierung Röhrkohl stechen. Die Pflanze wächst auf Salzwiesen im Watt. Und sieht ein wenig aus wie Schnittlauch. Ihre Stängel sind oben grün und ganz unten an der Wurzel weiß. Den Geschmack beschreibt Grützner so:  

Das schmeckt jetzt erst mal ein bisschen nach Chlor. Wobei ich erst mal dachte: oh das schmeckt ja gut. Und dann denk ich. Oh das ist ja Chlor. Das geht aber beim Kochen weg.

Kenner kochen die Pflanze wie Grünkohl und essen ihn als Beilage. Aber: Röhrkohl steht unter Schutz, deshalb darf ihn nicht jeder ernten.

Dürfen nur Wurster. Nur Wurster Bürger. Das ist ein verbrieftes Recht, das schon aus dem Mittelalter kommt. Und das wurde bei Verabschiedung der Nationalparkverordnung erst und dann per Nationalparkgesetz fixiert, dass wir das hier dürfen. Nur wir. Wir dürfen auch nicht damit handeln, also nicht verkauft werden.

Störung für Brutvögel

Es gibt aber auch Kritik daran, dass überhaupt jemand den Röhrkohl erntet. Waltraud Menger ist Biologin, und sie sorgt sich um die Vögel, die dort brüten.

Wir habens hier nur mit Bodenbrütern zu tun, und die verlassen klammheimlich ihr Nest, so dass man das nicht mitbekommt. Und zu lange dürfen die halt nicht vom Nest fern sein. Es gibt bestimmte Wetterlagen, da geht das maximal 20 Minuten.

Die Küken sterben in den Eiern, wenn es zu kalt wird. Die Biologin ist hin- und hergerissen. Einerseits hat das Röhrkohlstechen eine lange Tradition an der Küste, andererseits sieht sie die Vögel in Gefahr. Deshalb sagt sie, sollten Wurster nur bei warmem Wetter losziehen, nicht bei Regen. Und Menger rät:

Also wenn man das macht, möglichst nicht zu lange an einer Stelle steht und dann woanders hingeht, dann ist das am schonendsten.
Röhrkohl in den Wurster Wattwiesen [Quelle: Radio Bremen, Dörthe Schmidt]
Renate Grützner bei der Röhrkohlernte [Quelle: Radio Bremen, Dörthe Schmidt]

Renate Grützner hat von dem Vogelschutz noch nicht gehört. Lange hat sie den Röhrkohl nur im Restaurant gegessen – ein einziges Lokal an der Wurster Nordseeeküste darf die Pflanze nämlich anbieten. Doch seit die Kinderärztin in Rente ist, hat sie ein bisschen mehr Zeit. Und hatte Lust, das Gemüse selbst im Watt zu ernten. Ein- bis zweimal zieht sie in der Saison los.

Nur Einheimische dürfen ihn ernten

Der Röhrkohl wächst auf Salzwiesen im Watt. Aber ernten dürfen ihn nur Einheimische. Ein einziges Restaurant in Wurster Nordseeküste darf das Gemüse auf der Karte anbieten: Die Börse in Wremen. Für Besucher ist das die einzige Chance, Röhrkohl zu probieren.

Buntes
Mehr in der Rubrik "Buntes"