Livestream

Bremen Eins Buntes

Hilfsorganisation Mercy Ships

HNO-Arzt operiert Notleidende in Afrika

3. Januar 2019

Für Dr. Lür Köper bedeutet Urlaub, weiter zu operieren. Dann wechselt der Bremerhavener Chirurg den Operationstisch und behandelt ehrenamtlich bedürftige Menschen in Afrika auf einem Hospitalschiff. Seit 25 Jahren operiert er dort von Krankheiten oder Unfällen entstellte Gesichter. Über seine Arbeit sprach er mit Marcus Rudolph.

Für Dr. Lür Köper bedeutet Urlaub, weiter zu operieren. Dann wechselt der Bremerhavener Chirurg den Operationstisch und behandelt ehrenamtlich bedürftige Menschen in Afrika auf einem Hospitalschiff. Seit 25 Jahren operiert er dort von Krankheiten oder Unfällen entstellte Gesichter. Über seine Arbeit sprach er mit Marcus Rudolph. Wie auch Sie helfen können, hören Sie hier!

Autor/-in: Marcus Rudolph
Länge: 8:27 Minuten
Datum: Mittwoch, 2. Januar 2019
Sendereihe: Online | Radio Bremen

Auf den Hospitalschiffen der amerikanischen Organisation werden alle Arten von Operationen durchgeführt: darunter zahnmedizinische Behandlungen, orthopädische Chirurgie, Augenchirurgie und vieles mehr. Diese medizinische Fachversorgung bringen die Helfer der Organisation in die ärmsten Regionen der Welt, vorwiegend Westafrika. In den Häfen liegen die Schiffe etwa acht Monate. Dort wird den Menschen geholfen, die sich eine solche medizinische Versorgung nicht leisten könnten, so Köper. Er selbst arbeitet in seinem Fachbereich der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. Dabei operiert der Bremerhavener überwiegend gutartige Gesichts- und Schädeltumore.

Dr. Lür Köper im Bremen Eins Studio [Quelle: Radio Bremen, Tammo Jans]
Dr. Lür Köper im Bremen Eins Studio [Quelle: Radio Bremen, Tammo Jans]

Jede Spende hilft

Wenn Sie auch helfen möchten, finden Sie unter folgendem Link die Organisation Mercy Ships, für die Dr. Köper sich engagiert. Im Interview mit Marcus Rudolph betonte er, dass auch die kleinste Spende direkt etwas bewirkt und zum Beispiel für OP-Material verwendet wird und nicht in einem Verwaltungsapparat verschwindet.

Homepage der Hilfsorganisation Mercy Ships

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, 1. Januar 2019, 13:10 Uhr

Buntes
Mehr in der Rubrik "Buntes"