Home

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Aktion vor Weihnachten

Platte Sprüche aus Bremen-Schönebeck

1. Dezember 2016

An den Straßenlaternen in Bremen-Nord hängen in diesen Tagen bunte Plakate mit Sprüchen wie: "Dat duert nich mehr lang." Was steckt dahinter?

Drei Frauen und mehrere Kinder hängen Plakate auf  [Quelle: Radio Bremen]

Kinderhand hält ein Plakat: Blots de Mütz nich vergeten! [Quelle: Radio Bremen]

Kinder mit Plakaten in der Hand [Quelle: Radio Bremen]

Plakat: Dat kümmt jümmers vun Harten. [Quelle: Radio Bremen]

Kinder mit Plakaten in der Hand: Dat duert nich mehr lang. [Quelle: Radio Bremen]

Plakat an Pfahl: Un wat gifft dat to Eten? [Quelle: Radio Bremen]

Hinweis-Wandbild in der Schule: Wat is wo? [Quelle: Radio Bremen]

Drei Mädchen machen eine Ansage durch ein Mikrofon [Quelle: Radio Bremen]

Blick in ein Klassenzimmer [Quelle: Radio Bremen]

Mädchen an einer Sprechanlage mit Ablaufzettel ihrer Radiosendung [Quelle: Radio Bremen]

Text auf einem Zette: Heute ist buten un binnen da. Bitte den Tannenbaumschmuck hängen lassen... [Quelle: Radio Bremen]

Gebäude der Grundschule Schönebeck: ein Backsteinbau mit hellgrünem Anbau [Quelle: Radio Bremen]

An der Grundschule Schönebeck haben die Kinder seit Tagen an plattdeutschen Weihnachtsgrüßen gearbeitet. Dann war es soweit: Sie machten sich mit ihren Lehrerinnen auf den Weg und hängten die Plakate auf. Diese schmücken jetzt die Laternenmasten im Stadtteil.

Plattdeutsch im Lehrplan

Neben jeden Plattdeutschen Spruch haben sie auch die hochdeutsche Übersetzung geschrieben. Aber das Niederdeutsche steht für sie im Vordergrund. In der Grundschule Schönebeck steht einmal pro Woche das Fach "Plattdeutsch" auf dem Stundenplan.

Drei Mädchen: eine macht eine Ansage in ein Mikrofon [Quelle: Radio Bremen]
Schulradio mit Mia, Linne und Pia am Mikrofon

Hip-Hop macht's möglich

Und nicht nur das: Täglich in der Frühstückspause geht das Schulradio auf Sendung. Auch hier wird überwiegend "up platt gesnackt". Das übernehmen Kinder der vierten Klasse. Sie reden über das Wetter, machen lästige Ansagen, die sonst die Lehrer in jeder Klasse vortragen müssten und gratulieren zum Geburtstag.

Als Erkennungsmelodie läuft ein Titel der Band "De Fofftig Penns". Und das passt: Die drei Musiker sind in Bremen-Nord aufgewachsen und kennen sich schon aus dem Sandkasten. Sie singen ihre plattdeutschen Texte zu Hip-Hop-Musik. Das kommt gut an bei den Schülern in Schönebeck. So gelingt es den Lehrern, auf spielerische Art und Weise die niederdeutsche Sprache in den Schulalltag zu integrieren.

Weitere Schulen in Bremen:

Plattdeutsch für Grundschüler