Unternehmen

Home Unternehmen Studio Bremerhaven

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Von 1948 bis heute

Vom Sendewagen zum trimedialen Studio

17. Juli 2013

Studio Bremerhaven [Quelle: Radio Bremen]

In diesem Wagen war die erste Sendetechnik untergebracht – der erste Standort Radio Bremens am Bremerhavener Bürgerpark ab 1948.

Studio Bremerhaven [Quelle: Radio Bremen]

Das erste Büro mit Sendeanlage aus der Ferne.

Studio Bremerhaven [Quelle: Radio Bremen]

Dann folgte ab etwa 1953 das "Knusperhäuschen". Es gab ein Redaktionsbüro und einen Tonträgerraum inklusive Überspiel-Möglichkeit ins Bremer Mutterhaus.

Studio Bremerhaven [Quelle: Radio Bremen]

Das "Knusperhäuschen"

Studio Bremerhaven [Quelle: Radio Bremen]

So sahen Technik und Mode früher aus. Die Zeit der "Schnürsenkel" genannten Magnet-Tonbänder ist lange vorbei.

Studio Bremerhaven [Quelle: Radio Bremen]

Einer der Berichts-Höhepunkte in Bremerhaven: die Ankunft des Soldaten Elvis Presley. Es berichtete Radio-Bremen-Reporter Horst Vetter (mit Mikrofon).

Hochhaus mit Studiokomplex [Quelle: Radio Bremen]

Außenansicht des heutigen Radio-Bremen-Studios Bremerhaven.

Die Geschichte des Studios im Überblick:

1948 Erstes Büro in Bremerhaven
1950Erste Sendeanlage in Bremerhaven: im Bürgerpark wird ein Mittelwellensender errichtet, die Technik ist in einem ausgemusterten amerikanischen Wagen untergebracht
ca. 1953Studio im Bürgerpark im sogenannten "Knusperhäuschen": Fernseh- und Hörfunkkollegen teilen sich ein Redaktionsbüro. Im Tonträgerraum können Radiobeiträge produziert und ins Funkhaus nach Bremen überspielt werden
1980Radio Bremen beschließt, den ehemaligen Senioren-Treffpunkt "Ankerplatz" im Columbus Center zu kaufen und zu einem modernen Hörfunk-Studio umzubauen.
1983Am 19. Januar: Eröffnung des neuen Studios in der Oberen Bürger 17. Nach der Einweihung um 16 Uhr folgt um 17.05 Uhr die erste Live-Sendung in der "Rundschau am Abend" auf der Hansawelle. Am Abend berichtet "buten un binnen".
1985 Erste eigene Sendung aus dem Studio: das "Bremerhavener Dreierlei" freitags im III. Programm; später folgte der "Küstenschnack" auf der Hansawelle und auf Radio Bremen Melodie
1989Erweiterung des Studios - Radio Bremen kauft zusätzliche Räume im Obergeschoss und vergrößert das Studio auf die doppelte Fläche.
1995 In Bremerhaven werden zum letzten Mal im Küstenschnack die "Meldungen aus dem Fischereihafen" gesendet – eine Durchsage, mit der seit Jahrzehnten die Arbeiter zu ihren Einsätzen gerufen wurden: "Im Fischereihafen von Bremerhaven werden heute benötigt um 16 Uhr die Gänge 3, 4 und 6 und die Vorarbeiter 2 und 7".
2001 Sonntagssendung auf der neuen Welle "Bremen Eins"
2006 Studio wird Testumgebung für die Systeme im neuen Funkhaus und erhält so zuerst die neue Technik
2007Regelmäßige Videoproduktionen, zunächst Wetterfilme
2013Ausbau der Fernsehberichterstattung unter Einbeziehung der Videojournalisten
Das Radio-Bremen-Studio Bremerhaven
Unternehmen