Unternehmen

Home Unternehmen Presse Sonstiges

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Sonstiges

DVB-T2-Aktionstag am 16. März 2017 bei Radio Bremen

14. Februar 2017

Die meisten wissen es schon: Am 29. März startet DVB-T2 HD in Deutschland! Das heißt auch für die Nutzerinnen und Nutzer in Bremen und Bremerhaven, die bisher via DVB-T (terrestrisch bzw. mit einer Antenne) Fernsehen empfangen haben: Ein neues Empfangsgerät wird notwendig! Das kann eine unterstützende Set-Top-Box für das vorhandene TV-Gerät oder ein neuer Fernseher mit integriertem Tuner sein. 

Der Radio Bremen-Experte Roland Warmbein gibt am Donnerstag (16.3.) zwischen 10 und 11 Uhr in den Radio Bremen-Hörfunkwellen Bremen Eins und Bremen Vier und am Nachmittag im Nordwestradio nützliche Tipps, worauf man bei der Umstellung auf DVB-T2 HD achten muss. Dann geht es zum Beispiel darum:

  • Wer über Satellit, Kabel oder Internet Fernsehen empfängt, für den ändert sich nichts. Wer unsicher ist, wie er Fernsehen empfängt, schaltet Das Erste ein und kann über die ARD Text-Tafel 199 testen, wie er empfängt.
  • Die DVB T2 HD-fähigen Geräte tragen ein grünes Logo mit einem stilisierten Fernseher und dem Schriftzug „DVB-T2 HD.“
  • Wer auf DVB-T2 umrüstet, darf sich auf ein Fernsehbild in viel besserer Qualität als vorher und mehr Programme freuen – die öffentlich-rechtlichen Angebote werden durch den Rundfunkbeitrag finanziert, die kommerziellen sollen nach einer Übergangszeit unter dem Namen „freenet TV“ kostenpflichtig werden.

Diese und weitere Informationen stehen auch auf www.radiobremen.de zur Verfügung.

Vom 20. bis 24. März widmet sich auch die Wochenserie des Radio Bremen-Fernsehregionalmagazins buten un binnen dem Fernsehen. Von Montag bis Freitag geht es in kurzen Beiträgen zwischen 19:30 und 20 Uhr unter anderem um die verschiedenen Empfangswege bzw. die Umstellung auf DVB-T2 HD und das gemeinsame „Lagerfeuer“-TV.

Am 29. März 2017 werden dann die DVB-T-Sendeanlagen in Bremen, Bremerhaven/Schiffdorf und Steinkimmen abgeschaltet. Gleichzeitig werden die DVB-T2 HD-Sendeanlagen in Bremen, Bremerhaven/Schiffdorf und Steinkimmen in Betrieb genommen und übernehmen die Versorgung mit terrestrischem Fernsehen. Nach der Umstellung am 29. März müssen Fernsehzuschauerinnen und -zuschauer an ihrem DVB-T2-HD-Empfangsgerät einen Sendersuchlauf durchführen.

Umfangreiche Informationen zu den Geräten, Programmen sowie ein Empfangscheck stehen im Internet unter www.DVB-T2HD.de und www.ard-digital.de zur Verfügung. Bei Fragen hilft auch die technische Hotline von ARD Digital unter Telefon 0331-585 696 06 (Mo.-Fr., 9-21 Uhr).

Für Bremen und Bremerhaven gibt es noch eine kurze Übergangszeit bis zum 25. April 2017, in der DVB-T mit einem stark eingeschränkten Programmangebot weiterhin mit alten Empfängern zu sehen sein wird – allerdings ist dann ebenfalls ein Sendersuchlauf am 29. März notwendig.

Sonstiges