Unternehmen

Home Unternehmen Presse Radio

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Pressemitteilungen: Radio

Vorsicht! Völz! Live!

Sonntag, 17. September, 20 Uhr, live im Fritz Theater Bremen und bei Bremen Vier

24. August 2017

Der frechste Radiomoderator Norddeutschlands kommt auf die Bühne! Malte Völz, Bremen Vier-Moderator und „Enfant terrible“, präsentiert seine wöchentliche Comedy-Radiosendung „Vorsicht! Völz!“ am Sonntag, dem 17. September, erstmals live vor Publikum im Bremer Fritz Theater.  

„Ich hoffe, ich habe schöne Hörer, aber ich ahne Böses“, sagt der 23-jährige, der normalerweise immer sonntags abends live bei Bremen Vier die Gruselküche des schlechten Radiogeschmacks eröffnet. Seine besondere Vorliebe: immer wieder seine Hörerinnen und Hörer aufs Korn nehmen und sich dabei für nichts zu schade sein. So hat Malte Völz sich schon live im Radio den Mund betäuben lassen, er hat ein komplettes Festival in einer Hörer-WG veranstaltet, aus einem Drive-In-Schalter eines Fast-Food-Restaurants gesendet und eine Lesung für unterdrückte Radiomoderatoren gehalten. Von einer Domina bekam er schmerzhaften Besuch im Studio und mit Bremens Bürgermeister Carsten Sieling hat er live im Radio das Schnapsglas gehoben. Aber dieser Radio-Wahnsinn reicht ihm jetzt nicht mehr: Jetzt will er raus auf die Bühne. 

Bei seiner Bühnenpremiere erhält der junge Radio-Rebell prominenten Beistand: „Carlo von Tiedemann ist dabei! Mein Studiohund! Mit ihm habe ich immer wieder viel Klamauk gemacht, der darf natürlich nicht fehlen.“
Musikalisch wird Völz von Henning Wehland unterstützt: Der Sänger (u.a. Mitbegründer und Frontmann der H-Blockx) wird in der Spezialausgabe von „Vorsicht! Völz!“ zu Gast sein und einige Songs aus seinem ersten Soloalbum „Der Letzte an der Bar“ zum Besten geben. 

„So eine Chance zu bekommen, ist schon wirklich groß! Das ist fast wie in Mathe eine vier zu schreiben, für meine Verhältnisse“, meint Völz: „Wer die Sendung kennt, der weiß, dass ich mich an keine Regeln halte. Warum soll ich mich dann plötzlich im Theater an welche halten? Es wird also alles wie immer.“  

Wer Lust auf einen Abend voll knallharter Radio-Anarchie hat und sich traut, Malte Völz gegenüber zu treten, kann sich noch Tickets im Vorverkauf besorgen – Infos unter http://www.fritz-bremen.de

Die Alternative: hinterm Radio verschanzen und am Sonntag, dem 17. September, um 20 Uhr einschalten, denn dann präsentiert Bremen Vier „Vorsicht! Völz! Live!“.

Bremen Vier:
UKW Bremen 101,2 und Bremerhaven 100,8 MHz,
im Digitalradio, via Satellit, im Kabel,
als Podcast und Live-Stream unter
www.bremenvier.de

Radio