Unternehmen

Home Unternehmen Presse Radio

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Radio

60 Jahre Hafenkonzert

1358. Live-Sendung

30. Mai 2007

Bremen Eins
Sonntag, 3.Juni 2007, 8.05-10.00 Uhr

60 Jahre Hafenkonzert
1358. Live-Sendung aus der Strandlust in Bremen Vegesack

Es gibt Menschen, die stets am ersten Sonntag im Monat früher aufstehen als sonst am Wochenende. Ihr Ziel ist der jeweilige Veranstaltungsort des Hafenkonzerts. Die Besucher sind die Treuesten der Treuen. Doch die meisten hören die Sendung im Radio auf Bremen Eins. Sie sind die "Ohrenzeugen" des Bremer Hafenkonzerts, das am 25. Mai 1947 zum ersten Mal über die Sender von Radio Bremen ausgestrahlt wurde. 60 Jahre gibt es diesen Radioklassiker schon.
In einem so schnellen Medium wie dem Hörfunk ist es eigentlich schon bemerkenswert, dass nach Adolf Braune, Gerd Michel und Claus Jacob erst der vierte Redakteur in dieser langen Zeit die Sendung moderiert. Seit 1998 ist dies Günther Meyer. "Ganz anders als bei den Kollegen, die ausschließlich im Studio moderieren, ist der Applaus des Publikums ein direkter Gradmesser für die jeweilige Sendung. Es ist schon ein sehr schönes Gefühl, an einem Sonntagmorgen gegen sieben Uhr früh bis zu tausend Menschen Richtung Sendeplatz "pilgern" zu sehen", sagt Meyer. Die Mitarbeiter der Tontechnik haben dann schon einen großen Teil ihrer Arbeit erledigt. Der gesamte technische Tross reist oft bereits am Samstag gegen Mittag an und positioniert zunächst den Ü-Wagen und beginnt dann mit dem Aufbau von Bühne und Beschallung. Parallel dazu probt die Big Band "Bremer Stadtmusikanten" das gesamte Repertoire der Sendung. Alle Titel in den zwei Stunden zwischen acht und zehn Uhr werden live gespielt und gesungen, was die Auswahl der Gesangsinterpreten mitunter nicht leicht macht.

Für den Redakteur und Moderator ist dann gegen halb acht ein wichtiger Zeitpunkt: dann sollten alle Gesprächspartner, Interpreten und Chorsänger zu einem kurzen Vorgespräch am Regietisch versammelt sein. Jedem ist spätestens dann eine gewisse Anspannung anzumerken; die einen nennen es Lampenfieber, die anderen Vorfreude. Leise ist im Hintergrund bereits das laufende Programm von Bremen Eins im Saal zu hören. Richtig volle Lautstärke gibt es dann ab den Nachrichten um acht Uhr - und schon ist das Hafenkonzert live auf Sendung mit der Erkennungsmelodie. Übrigens: die Jubiläumssendung zum 60. Geburtstag ist die 1358. Sendung.

Was hat sich im Verlauf dieser sechzig Jahre alles geändert? Eigentlich recht wenig, wenn man mal von den Musikergagen von jeweils 20 Reichsmark am Anfang einmal absieht, was 1947 dem Gegenwert einer Zigarette entsprach. Es ist immer noch die Mischung aus gängiger Musik und den Klönschnackrunden, die der Sendung so viele Freunde beschert. Das Bremer Umland und die Küstenregion liefern dafür immer wieder neuen Gesprächsstoff. Als Günther Meyer Ende 1998 das Ruder auf der Brücke dieses Musikdampfers übernahm, hat er sich natürlich auch die Frage gestellt, was an der Sendung geändert werden könnte. Sie sollte aber weiter der Radioklassiker bleiben; mit allen Elementen, die bei den Hörern eine unverzichtbare Wertschätzung gewonnen haben. Also maritime Musik, Shantychöre und Themen, die zum großen Teil nach See, Salz und Meer schmecken. Andererseits galt es die Sendung dem Bremen Eins-Format anzupassen, ausgerichtet auf den Geschmack der Hörer für die Zeit nach dem Jahr 2000. Aber merken sollte man diesen Wechsel auch nicht mit einem Ruck. Dass diese Feinjustierungen erfolgreich waren, belegt das nach wie vor große Interesse an der Live-Sendung vor Ort und am Radiogerät bis heute. Wieder mal zu erleben ist diese älteste bestehende Hörfunksendereihe der Welt am kommenden Sonntag, 3. Juni, um 8.05 Uhr.

Die Jubiläumssendung "60 Jahre Hafenkonzert" kommt live aus der Strandlust in Bremen-Vegesack. Mitwirkende sind die dänisch-deutsche Schlagersängerin Dorthe und Günther Bockelmann alias Heinz Mück aus Bremerhaven. Als Gäste werden erwartet: der Bremer Bürgermeister Jens Böhrnsen, Radio Bremen-Intendant Prof. Dr. Heinz Glässgen, Kapitän und Reeder Horst Werner Janssen, der Internethörer Carsten Johow aus Australien, Andreas Lubkowitz von der DGzRS, der Abeking & Rasmussen Werfteigner Hermann Schaedla und Willi Wühlke, Musiker seit der ersten Sendung. Musikalisch wird die Live-Sendung mitgestaltet vom Shanty-Chor Beckedorfer Schifferknoten, Robert Walla und seiner Rhythmusgruppe sowie der Big Band "Bremer Stadtmusikanten" unter der Leitung von Prof. Harry Schmadtke.

Bremen Eins :UKW Bremen 93,8 MHz, Bremerhaven 89,3 MHz, Mittelwelle 936 kHz, Satellit Astra 1 E analog ADR Tr. 19 und Satellit Astra 1 H digital DVB-S Tr. 93 sowie im Kabel

Fotos können bei der Presse und Öffentlichkeitsarbeit (Tel. 0421/246-1213, Mail: presseinfo@radiobremen.de) abgerufen werden

Radio