Unternehmen

Home Unternehmen Presse Radio

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Pressemitteilungen: Radio

Hörspiel im Museum: "Sherlock Harms un de Kunstraub von Hamborg"

Freitag, 8. September 2017, 18.00 Uhr, im Bremer Rundfunkmuseum

25. August 2017

Ein niederdeutsches Hörspiel von Ingo Sax

Am Freitag, 8.September, ab 18 Uhr ist Radio Bremen wieder zu Gast im Bremer Rundfunkmuseum. Der Radio Bremen-Regisseur dieses Stückes, Hans-Helge Ott, führt das Hörspiel „Sherlock Harms un de Kunstraub von Hamborg‘ von Ingo Sax vor. 

Ein kleiner Ort direkt an der Unterelbe, ein paar Geschäfte in der obligaten Fußgängerzone, eine winzige Polizeistation, ein kleiner Hafen mit ein paar Fischerbooten – und jeder kennt hier jeden. Was soll man davon halten, wenn ein etwas wunderlicher Unbekannter in diesem idyllischen Ort auftaucht und den Eindruck erweckt, er sei ein berühmter Maler? Die drei Brüder Jan, Gerd und Mannijedenfalls können sich nicht recht einigen, wie der Mann einzuschätzen ist: als Künstler, als Scharlatan oder gar als Verbrecher? Für alle drei Vermutungen gibt es gute Gründe und die Entscheidung fällt den Dreien nicht ganz leicht. Denn mit Mennige, Teer und Antifouling kennen sie sich besser aus als in den Feinheiten moderner Malerei. 

Ingo Sax, geboren 1948, ist studierter Behindertenpädagoge, lebt aber seit vielen Jahren vom Schreiben und vom Regieführen. Er schreibt niederdeutsche Hörspiele und Theaterstücke und ist regelmäßiger Autor des Ohnsorg Theaters. Er lebt in der Nähe von Hamburg. 

Nach der Hörspielvorführung steht Hans Helge Ott für Gespräche zur Verfügung.

Mitwirkende: Gerlach Fiedler, Jürgen Pooch, Rolf Nagel, Jochen Schenk, Hans Jürgen Ott u.a.
Regie: Hans-Helge Ott
Eine Produktion von Radio Bremen und dem NDR aus dem Jahr 1985

Hörspiel im Bremer Rundfunkmuseum
Etwa alle zwei Monate werden im Bremer Rundfunkmuseum Radio Bremen-Hörspiele vorgestellt, passend zum historischen Ambiente des Museums. Auf originalgetreuen Empfangsgeräten aus den 1930er bis zu den 1970er Jahren sind Hörspiele im Radiosound der Zeit zu erleben. Das Besondere: Man kann – muss aber nicht – während der Vorführungen im Museum durch die Ausstellungsräume flanieren und gleichzeitig aus verschiedenen Geräten zuhören. Der Eintritt kostet 5,- Euro, Einlass ist ab 17.30 Uhr.

Radio