Unternehmen

Home Unternehmen Presse Fernsehen

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Pressemitteilungen: Fernsehen

Die Sendung aus der Straßenbahn: Das Alte und das Neue – Wie sich Bremen und Bremerhaven verändern

buten un binnen-Extra am Pfingstmontag, 5. Juni 2017, 19.30 Uhr, im Radio Bremen Fernsehen

2. Juni 2017

Wenig ist geblieben in Bremen von den alten Hafengebieten. Wo früher Schiffe ihre Ladung löschten und Ware in Speichern verladen wurde, ist heute ein komplett neuer Stadtteil entstanden. Vor dem Hauptbahnhof klafft ein riesiges Loch in der Erde, hier soll das neue „City Gate“ entstehen. In Bremerhaven schießen neue Bauprojekte rund um den Neuen Hafen und entlang der Wasserkante wie Pilze aus dem Boden. Die Städte verändern sich, im Großen wie im Kleinen. Der Bauboom lässt überall in den Städten neue Gebäude entstehen. 

Was bedeutet das für Städte mit großer Historie? Wie und wo erhält man Altes? Was heißt heute attraktiv? Längst melden sich Kritiker zu Wort, bezeichnen neue Architektur als seelenlos und austauschbar, sprechen gar von einer „schleichenden Zerstörung der Stadt“. Wie fügen sich Neubauten angemessen in historische, wohlproportionierte Stadtkerne ein?

Star-Architekt Max Dudler stellt sich gemeinsam mit dem Investor Achim Griese der Kritik an seinem Entwurf „City Gate“. Bis Anfang 2019 soll der wuchtige Komplex am Bahnhofsvorplatz fertig sein. Außerdem diskutieren:

  • Angela Weiskopf, Ansprechpartnerin für Wohnbauflächen im Bezirk Mitte der Senatsbaudirektorin Bremens
  • Georg Skalecki, Landeskonservator im Landesamt für Denkmalpflege in Bremen
  • Oliver Platz, Präsident der Architektenkammer Bremen
  • Joachim Linnemann, Geschäftsführender Gesellschafter der Justus Grosse Unternehmensgruppe
  • Dr. Diethelm Knauf, Historiker in Bremen
  • Robert Bücking, Sprecher Bündnis 90/Die Grünen in Bremen für Bau-/Stadtentwicklung und Wirtschaft
  • Manfred Ernst, Autor aus Bremerhaven

Mit dabei sind natürlich auch die buten un binnen-Moderatoren Kirsten Rademacher und Felix Krömer. Auf der Fahrt mit der Straßenbahn der Bremer Straßenbahn Aktiengesellschaft (BSAG) geht’s direkt zu einigen Schauplätzen.

Fernsehen