Unternehmen

Home Unternehmen Presse Auszeichnungen

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Auszeichnungen

Nordwestradio-Programmaktion nominiert für Deutschen Radiopreis

Preisverleihung am 3. September in Hamburg

25. August 2015

Das Nordwestradio von Radio Bremen und NDR steht im Finale des Deutschen Radiopreises 2015. Die Jury des Grimme-Instituts hat die Online-Chronik „70 Jahre Kriegsende im Nordwesten“ in der Kategorie „Beste Programmaktion“ nominiert (Jens Schellhass und Guido Schulenberg). Außerdem konkurrieren in dieser Kategorie zwei weitere Kandidaten um die begehrte Auszeichnung, die am Donnerstag, 3. September, im Rahmen einer festlichen Gala im Hamburger Hafen verliehen wird. Überreichen wird den Preis in dieser Kategorie als Laudator der Comedian Atze Schröder.

Die Nordwestradio-Online-Chronik „70 Jahre Kriegsende“ blickt in Form eines Tagebuches zurück auf das Geschehen vom 30. Januar 1945 an (dem Jahrestag der Machtergreifung) bis zur Kapitulation – 100 Tage lang. Um der Geschichte die Abstraktion zu nehmen und sie begreifbar zu machen, wurde in einem Altersheim ein Stammtisch gegründet, Vertrauen erworben, sodass am Ende erstaunlich ehrliche Antworten über den Reiz am Regime, über Schuld und Widerstand und letztlich auch über Besatzung oder Befreiung durch die Alliierten stehen. Im digitalen Zeitalter wurde Crowdsourcing auf diese Weise mit den traditionellen Methoden der Recherche verwoben. Die Geschichte des zu Ende gehenden Zweiten Weltkrieges wird ausschließlich von Zeitzeugen und nie veröffentlichten Zeitdokumenten geschrieben, darunter Briefe, Tagebucheinträge, Kriegsakten, Fotos und Tonmaterial.

Der Deutsche Radiopreis 2015
Der Deutsche Radiopreis wird in diesem Jahr erstmals in elf Kategorien verliehen. Die Zahl der Einreichungen um die begehrten Auszeichnungen ist im fünften Jahr gegenüber den Vorjahren erneut gestiegen: 137 Programme schicken in diesem Jahr ihre besten Produktionen und Protagonisten ins Rennen und beteiligen sich mit insgesamt 366 Einreichungen am Wettbewerb (2014: 361).
Wer von den jeweils drei Nominierten gewinnt, wird erst am 3. September im Verlauf der Gala bekannt gegeben.
Zahlreiche öffentlich-rechtliche und private Radiosender übertragen die von Barbara Schöneberger moderierte Verleihung bundesweit und live.
Sie ist außerdem in den Dritten Fernsehprogrammen der ARD sowie als Livestream im Internet zu sehen.
Als Laudatorendabei sind u. a. der Sänger Rea Garvey, der ehemalige Bundesminister Dr. Heiner Geißler, die Schauspieler Iris Berben, Johanna Wokalek, Miroslav Nemec, Max von Thun und Oliver Wnuk, die Moderatoren Sandra Maischberger, Alexander Bommes und Jörg Pilawa, der Comedian Atze Schröder sowie die Schauspielerin, Komikerin und Schriftstellerin Cordula Stratmann.
Ein hochkarätiges Musikprogramm u. a. mit a-ha, Rea Garvey, Olly Murs, Sarah Connor, Kwabs und George Ezra begleitet die Veranstaltung.
Fotos und weitere Informationen abrufbar unter www.deutscher-radiopreis.de

Nordwestradio:
Ein Programm von Radio Bremen und dem NDR
UKW Bremen 88,3 und Bremerhaven 95,4 MHz,
im Digitalradio, via Satellit, im Kabel, als Podcast und
Live-Stream auf www.radiobremen.de/nordwestradio

Auszeichnungen