Unternehmen

Home Unternehmen Auszeichnungen

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Auszeichnungen

Radio Bremen-Film mit Preis ausgezeichnet

Preisträgerin Brigitte Schwehm [Quelle: Josephine Herschel, Josephine Herschel]

Der für Arte produzierte Radio Bremen-Film "Erlesene Welten“ ist am Freitag, 14. November 2014 mit dem "Medienpreis Kinderrechte in der einen Welt“ der Kindernothilfe ausgezeichnet worden. Der Film von Beatrix Schwehm erzählt von der Liebe zur Literatur und davon, wie geschriebene Worte in die entlegensten Winkel der Welt gelangen.

"Erlesene Welten“ erzählt von der Liebe zur Literatur

Die Begründung der Jury: "Beatrix Schwehm gelingt es, auf puristische Art und Weise eine grandiose Idee zu zeigen – die Idee, dass man für Bücher leben kann. Ihr großer Rechercheaufwand spiegelt sich in tollen Bildern und Geschichten wider, die beiläufig hochpolitisch sind. Diese Beiläufigkeit gibt dem Film seine Kraft, obwohl er langsam und zart erzählt wird. Der Journalistin gelingt es, das Buch als Waffe gegen den Hunger darzustellen und mit der Kamera dicht und doch unaufdringlich an die Protagonisten heran zu kommen. Mit jeder Minute nimmt der Beitrag an Fahrt auf und verzaubert den Zuschauer auf einer Metaebene.“

Der Preis "Medienpreis Kinderrechte in der einen Welt“ wird von der Kindernothilfe verliehen und zeichnet Journalistinnen und Journalisten für hervorragende Arbeiten über Kinderrechtsverletzungen aus.

Beatrix Schwehm wurde 1958 im Allgäu geboren. Die Fimautorin wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Adolf-Grimme-Preis und dem Juliane-Bartel-Preis. Seit 2008 lehrt sie als Dozentin für Filmästhetik und Filmgeschichte an verschiedenen Universitäten. Ihre Unternehmen "Beatrix Schwehm Film“ hat ihren Sitz in Bremen.

Erlesene Welten Filmautorin Beatrix Schwehm Kindernothilfe Medienpreis
Unternehmen