Unternehmen

Home Unternehmen Aktuell

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Media-Analyse

Radio Bremen hat erneut Hörer hinzugewonnen

28. März 2018

Radio Bremen hat mit seinen Hörfunk-Wellen im Bundesland Bremen erneut Hörerinnen und Hörer dazugewonnen. Laut aktueller Media-Analyse hört fast jeder Zweite in Bremen und Bremerhaven täglich ein Programm von Radio Bremen.

Mikrofone mit Logos vor dem Funkhaus [Quelle: Radio Bremen]

Bremen Zwei hat die Zahl der Hörerinnen und Hörer verdoppelt und hat mit 30.000 Hörern pro Tag jetzt so viele wie noch nie.

Besonders freut mich der große Erfolg von Bremen Zwei. Unser Kultur- und Informationsprogramm konnte seine Hörerzahlen im Land glatt verdoppeln. Das sind die besten Zahlen, die das Programm jemals hatte. Zu verdanken ist dies dem Team von Bremen Zwei, das im vergangenen Jahr das Wochenend- und Abendprogramm neu gestaltet und zudem dem ehemaligen Nordwestradio mit Bremen Zwei einen neuen Namen gegeben hat. Mit 5,2 Prozent in der Kategorie "Hörer Gestern" gehört Bremen Zwei zu den erfolgreichsten gehobenen Programmen der ARD bezogen auf das jeweilige Bundesland.

Jan Weyrauch, Programmdirektor Radio Bremen

Auch Bremen Eins hat deutlich mehr Hörer erreicht: Gut 160.000 Menschen schalten im Bundesland Bremen dieses Programm ein, 345.000 waren es im Sendegebiet.

Auch Bremen Eins, das ja sowieso schon Marktführer im Land war, konnte seine Hörerzahlen weiter steigern. Bremen Eins bleibt die Nummer Eins im Land. Der ganz besondere Musikmix mit den größten Hits aller Zeiten und die starke Verankerung in der Region sind der Schlüssel zum Erfolg. Dies kann man täglich im Programm erleben, zum Beispiel auch jetzt wieder mit Programmaktionen wie den Plattmachern, bei denen die Bremen Eins Moderatorinnen und Moderatoren internationale Hits auf Plattdeutsch interpretieren.

Jan Weyrauch, Programmdirektor Radio Bremen

Bremen Vier bleibt im Sendegebiet stabil, muss aber im Bundesland leichte Verluste hinnehmen. 105.000 Menschen schalten werktags im Bundesland Bremen Vier ein, gut 290.000 im Sendegebiet. Die Programme von Bremen Eins und Bremen Vier bleiben die beiden am meisten gehörten Wellen in Bremen und Bremerhaven.

Jan Weyrauch [Quelle: Radio Bremen, Jan Rathke]
Jan Weyrauch, Programmdirektor von Radio Bremen. [Quelle: Radio Bremen, Jan Rathke]

Bremen NEXT, das im August 2016 gestartete crossmediale Programm von Radio Bremen für die 15- bis 25-Jährigen, kann aus methodischen Gründen in dieser Media-Analyse noch nicht ausgewiesen werden.

Die Ergebnisse der Media-Analyse für das WDR-Programm COSMO, an dem Radio Bremen beteiligt ist, werden vom WDR veröffentlicht.

Für die aktuelle Media-Analyse wurden rund 70.000 Menschen im Alter über 14 Jahren in ganz Deutschland befragt, welche Radioprogramme sie hören.

Unsere offizielle Pressemitteilung:

Radio Bremen steigert seine Hörerzahlen erneut
Unternehmen