Politik & Wirtschaft

Home Politik & Wirtschaft Nachrichten

Missstände in der Psychiatrie

Leitung des Klinikums Ost ausgewechselt

20. März 2017, 19:44 Uhr

An der Spitze des Klinikums Bremen-Ost gibt es einen Wechsel. Die beiden bisherigen Direktoren Sabine Weinhold-Witt und Christoph Gries werden aus ihren Funktionen ausscheiden, teilte der Klinikverbund Gesundheit-Nord am Abend mit.

Zu viele Baustellen, zu viel Kritik: Die Geschäftsführung des Bremer Klinikverbundes Gesundheit Nord hat die beiden Direktoren des Klinikums Ost abberufen. Die neue, Judith Borsch, ist Betriebswirtin und will das Haus mindestens wieder im alten Glanz erstrahlen lassen.

Autor/-in: Markus Daschner
Länge: 2:26 Minuten
Datum: Dienstag, 21. März 2017
Sendereihe: Online | Radio Bremen

Leitung des Klinikums Ost ausgewechselt

Judith Borsch [Quelle: Gesundheit Nord]
Die neue Klinikdirektorin Judith Borsch. [Quelle: Gesundheit Nord]

Nach Informationen von Radio Bremen stehen die Ablösungen auch im Zusammenhang mit der Kritik an den Zuständen in der Psychiatrie des Klinikums. Dort soll es ans Bett gefesselte Patienten gegeben haben. Außerdem wurde der Abteilung vorgeworfen, statt Therapien durchzuführen, Medikamente verabreicht zu haben. Grund soll ein erheblicher Personalmangel gewesen sein.

Laut Gesundheit Nord übernimmt die 40-jährige Betriebswirtin Judith Borsch ab sofort als geschäftsführende Direktorin die Leitung des Klinikums. Sie ist seit 2012 im Klinikverbund beschäftigt.

Mängel erkannt

Für das Klinikum wurden inzwischen Veränderungen angekündigt. Einerseits soll die Zahl der Betten reduziert und stattdessen auf ambulante Betreuung gesetzt werden. Auf der anderen Seite wurde mitgeteilt, dass ein Personalmangel erkannt wurde und entsprechend Mitarbeiter eingestellt würden beziehungsweise zum Teil bereits eingestellt wurden.

Mehr zum Thema:

Weniger Betten für psychisch Kranke Klinikum Bremen Ost will Missstände beheben Mutter erhebt Vorwürfe gegen Klinikum Bremen Ost
Politik & Wirtschaft