Livestream

Nordwestradio Veranstaltungen Literatur vor Ort

Literatur vor Ort

Feridun Zaimoglu

Lesung in Nartum

21. April 2017, 20:00 Uhr | Kempowski Stiftung, Haus Kreienhoop

Im ersten Schuldiktat schrieb er jedes Wort falsch. Mittlerweile ist Feridun Zaimoglu preisgekrönter Wort-Virtuose. Gleich sein erstes Buch erwies sich als Bestseller und machte ihn zum "Malcolm X" der Türken in Deutschland. Mit seinem neuen Roman "Evangelio" ist er zu Gast bei Literatur vor Ort.

Feridun Zaimoglu [Quelle: Radio Bremen, Florian Bänsch]
Zu Gast bei Literatur vor Ort: Feridun Zaimoglu [Quelle: Radio Bremen, Florian Bänsch]

Feridun Zaimoglus Leben gilt als vorbildliche Integrationsbiografie. Als Wickelkind kam er mit seinen Gastarbeitereltern nach Deutschland, als Jahrgangsbester absolvierte er das Abitur, er studierte Medizin und Kunst und räumt heute als Schriftsteller hochkarätige Literaturpreise ab.
Deutschland hat er von Anfang an als seine Heimat empfunden. Er beobachtet und beklagt den fehlenden Integrationswillen vieler Einwanderer heute und äußert sich entsetzt über das Verhalten vieler türkisch-stämmiger Deutscher in Bezug auf das Verfassungsreferendum in der Türkei.

"Deftige Wortbesoffenheit"

In seinem ersten Buch, "Kanak-Sprak",  sammelte Zaimoglu Lebensgeschichten türkischer Einwandererkinder und verwandelte deren speziellen Jargon in eine literarische Sprache. Eine ganz andere Kunstsprache hat er nun in seinem jüngsten Roman "Evangelio" geschaffen, voll "deftig-fröhlicher Wortbesoffenheit" (Süddeutsche Zeitung). In seinem Martin-Luther-Roman zeichnet Feridun Zaimoglu die düstere Welt des 16. Jahrhunderts. Dabei haben ihn die Anfechtungen und Teufelsvisionen Luthers auf der Wartburg auch als Autor selbst ziemlich geschlaucht. Kein Wunder, schließlich kommt er seinen Romanfiguren stets extrem nahe.

Evangelio

Cover: Feridun Zaimoglu Evangelio - Ein Luther-Roman, Kiepenheuer & Witsch [Quelle: Kiepenheuer & Witsch]
Feridun Zaimoglu Evangelio - Ein Luther-Roman, Kiepenheuer & Witsch [Quelle: Kiepenheuer & Witsch]

4. Mai 1521 bis 1. März 1522: Martin Luther, Professor in Wittenberg, ist auf Geheiß des Kurfürsten von Sachsen in Gewahrsam genommen worden. Auf der Wartburg sieht er sich größten Anfechtungen ausgesetzt, vollbringt aber auch sein größtes Werk: In nur zehn Wochen übersetzt er das Neue Testament ins Deutsche. Der Autor hat seinem Martin Luther einen schwierigen Erzähler an die Seite gestellt: Landsknecht Burkhard, ein Katholik. Er sieht Luthers Wirken mit Sorge, muss Luther aber beistehen – sogar, als ihn die sogenannte "Teufelsbibel" in schlimmste Teufelsvisionen stürzt.

Feridun Zaimoglu: Evangelio. Ein Luther-Roman. Kiepenheuer und Witsch Verlag, 352 Seiten, 22 Euro

Feridun Zaimoglu: Evangelio

Lesung im Haus Kreyenhoop

Feridun Zaimoglu liest am 21.04.2017 um 20 Uhr in der Kempowski Stiftung Haus Kreienhoop, Zum Röhrberg 24, 27404 Nartum.

Moderation: Karsten Binder

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Kempowski Stiftung.

"2 nach 1"-Gespräch mit Feridun Zaimoglu

Genaue Adresse:
Kempowski Stiftung, Haus Kreienhoop
Zum Röhrberg 24
27404 Nartum

Veranstaltungstermin:
21. April 2017, 20:00 Uhr

Veranstaltungen