Livestream

Sendungen Niederdeutsches Hörspiel

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Niederdeutsches Hörspiel

Dreihmusik

von Ursel Meyer

28. Mai 2017, 17:05 Uhr

Auf seine alten Tage muss "Vadder Heitmann", wie er liebevoll von seinem Zivi genannt wird, tatenlos mit ansehen, wie direkt neben seinem Haus mit schwerem Gerät gebaut wird. Bald dreht sich der Rotor eines kirchturmhohen Windrads, für Karl eine bedrohliche Art von "Dreihmusik".

Eine riesige Baggerschaufel [Quelle: Radio Bremen, Boris Hellmers-Spethmann]
Mit schwerem Gerät wird direkt neben Karls Haus gebaut. [Quelle: Radio Bremen, Boris Hellmers-Spethmann]

Am Ende seines Lebens blickt Karl auf 92 Jahre zurück, in denen er Karusselbesitzer und Landarbeiter war, glücklicher und verzweifelter Vater, Geliebter, Kämpfer und zuletzt ein einsamer Mann.

Mitwirkende:

  • Joachim Bliese: Karl Heitmann
  • Fabian Gröver: Sascha
  • Reinhild Köhncke: Anna Heitmann
  • Mats Lukas Böhling: Peter Heitmann
  • Heino Stichweh: Johann Cohrs
  • Sabine Urban: Sprecherin

Ton:                           Peter Nielsen
Technik:                    Tina Rockstroh
Regieassistenz:       Robin Sobota
Regie:                        Dirk Böhling

Hörprobe: Dreihmusik [1:24 Minuten]

Ursel Meyer (geb. im April 1944) hat in den vergangenen knapp 30 Jahren zehn Hörspiele geschrieben. „Dreihmusik“, ihr elftes, wurde 2005 mit dem Hans-Henning-Holm-Preis ausgezeichnet. Die Autorin lebt in Weyhe bei Bremen.

Koproduktion: Radio Bremen / NDR  2006

Das Niederdeutsche Hörspiel zum Nachhören hier ab 28.5.2017

Dreihmusik [45:43 Minuten]