Livestream

Nordwestradio Musik CD-Tipps

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

CD-Tipp

Occhi Turchini

19. Juli 2017

"Occhi turchini" – Blaue Augen. Was wie der Titel eines beliebigen Schlagers anmutet, führt uns im Falle der neuen CD von Pino de Vittorio in die Welt des barocken Kalabrien. Er hat mit dem Ensemble "Laboratorio '600" süditalienische Lieder eingespielt, die uns die Vielfalt jener Gegend nahebringen.

Cover Occhi Turchini: Songs from Calabria [Quelle: Glossa]

Zurück in eine versunkene Zeit

Die  neapolitanische Oper des 17. Jahrhunderts liebte es, ihrer Handlung die Figur eines sogenannten "Calabrese" hinzuzufügen, der mittels seines durch Sprachveränderungen verballhornten Textes den Spaß noch erhöhen sollte. So sah es auch der Verfasser Andrea Perucci bei seinem Lied "Xaccara calabrese, spagnuola". Die Kultur Kalabriens ist nicht weniger vielfältiger als die anderer Regionen. Auch im Süden Italiens wird und wurde gefeiert, gebetet und getrauert. Dort entstand große Literatur. So wurde Torquato Tassos "Gerusalemme liberata" ins Kalabrische übersetzt und einige Strophen der dem Tode geweihten Clorinda für diese CD vertont – auf der Basis der damaligen Romanesca.

Das Ensemble "Laboratorio '600" entführt uns in eine versunkene Zeit voll Schönheit, Nachdenklichkeit und auch Anmut. Sein Leiter Franco Pavan bringt uns diese Welt in einem fundierten Booklet-Text näher und führt uns ein in die Vielfalt der hier eingespielten Musik und Texte. Die im Übrigen auch mal aufmüpfig sein können – das "Te Deum de‘ calabresi" ist keineswegs ein simples Gotteslob. Es klagt das Pharisäertum mancher Kirchenvertreter an, die sich allzu viel weltliche Macht anmaßen.

Pino de Vittorio: Occhi Turchini [3:45 Minuten]

Dieses Thema im Programm: Nordwestradio, 19. Juli, 11:40 Uhr.

CD-Tipps
Mehr in der Rubrik "CD-Tipps"