Livestream

Nordwestradio Musik CD-Tipps

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

CD-Tipp

Brilliant Light

25. Juli 2017

Er kommt aus der Musik-Weltstadt London, doch er klingt bodenständig: Der in Australien geborene Sänger und Bandleader Danny Wilson ist ein Typ, der auf alte Musik aus den 1960ern und 70ern steht. Und mit seiner Band macht er Musik, die nicht das große Scheinwerferlicht braucht, um zu funktionieren.

Cover: Danny and the Champions of the World - "Brilliant Light" [Quelle: Loose Music]

Rückgriffe auf Altes

18 Songs in 78 Minuten – das sechste Album von Danny George Wilson & seinen "Champs" ist ein doppeltes geworden. Und mehr als noch in der Vergangenheit steht der Gedanke des Kollektivs bei dieser Musik im Vordergrund. Nur einen Song schrieb Danny allein, alle anderen enstanden in Zusammenarbeit mit Freunden und Kollegen. Ganz bewusst, einfach so – bestens geeignet für gesellige Stunden ohne viel Beschwernis.

Man nannte es einst "Pubrock". Schon in den frühen 70ern gab es in England eine Szene, die das gute alte Pint anderen Stimulanzien vorzog und sich an amerikanischer Roots Music aus Country, R’n’B und Soul orientierte. Aus dieser Zeit kommen auch die Idole von Danny Wilson & Co: Van Morrison, The Band, Springsteen, die britische Songwriter-Legende Ronnie Lane, die Soul-Musik aus Memphis, alternative Country-Klänge der Americana. Pedal Steel trifft auf Bläser-Sektion und die Näsel-Stimme von Danny Wilson auf Songs, die einfach, aber stimmig sind.

Kreatives Miteinander

Man kann ihn und seine Freunde als konsequent Retro bezeichnen. Andererseits besticht diese unprätentiöse Musik durch Qualitäten, die in der digitalen Welt von heute von vielen wieder herbeigesehnt werden: Freude, Gemeinschaft, gute Vibes, Ehrlichkeit, Handarbeit. Danny & The Champions Of The World bieten britische Bodenständigkeit jenseits allen Popstar-Gedöns. Flanell statt Synthetik. Auch so kann’s gehen – immer noch.

Wer in den achtzehn Songs auf "Brilliant Light" von Danny Wilson und Co. nach coolen Modernismen sucht, wird sie nicht finden. Stattdessen eine Musik, die aus dem Geist des warmen kreativen Miteinanders geboren wurde, mal mehr Country, mal mehr Soul-Anteile aufweist. “Still Believe” hat sich Danny Wilson auf sein Handgelenk tätowieren lassen. Es ist ein Bekenntnis, nach dem er lebt. Mit dem Glauben an das Echte, Wahre und Gute. Ohne falsches Getue. "Brilliant Light" bietet den  Roots/Pop/Soul/Country/RnB-Mix einer Band, die ihre Musik immer noch als romantisches Lebens-Elixier begreift. Reich wird man nicht davon, aber glücklich vielleicht.

Danny & The Champions Of The World: Brilliant Light [3:59 Minuten]

Dieses Thema im Programm: Nordwestradio, 25. Juli, 11:40 Uhr.

CD-Tipps
Mehr in der Rubrik "CD-Tipps"