Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Radio Bremen

Netiquette

30. Januar 2014

Radio Bremen freut sich über jede Beteiligung, jeden Kommentar und jede Diskussion zu den Themen unserer Programme. Damit der inhaltliche und persönliche Umgang im Rahmen des interaktiven Austausches fair und sachlich bleibt, gelten die folgenden Regeln.

1. Selbstverständliche Verhaltensregeln

Bevor Sie einen von Ihnen verfassten Kommentar abschicken, bedenken Sie immer, Sie haben es mit Menschen, nicht mit Computern zu tun. Bleiben Sie deshalb im Ton freundlich und in der Art sachlich. Seien Sie tolerant, auch dann, wenn andere Nutzerinnen und Nutzer sich nicht an die Netiquette halten. Persönliche Streitgespräche, die mit der Sache nichts mehr zu tun haben, interessieren niemanden außer den Beteiligten. Als Grundregel kann man deshalb sagen:

Verhalten Sie sich den anderen Nutzerinnen und Nutzern gegenüber so, wie Sie es außerhalb des Internets auch tun würden.

2. Viele Meinungen bereichern die Diskussion

Sie werden in den Telemedienangeboten von Radio Bremen vielen verschiedenen Meinungen und Ansichten begegnen. Mit Sicherheit auch einigen, die nicht den Ihren entsprechen. Damit müssen Sie leben. Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung. Sie dürfen und sollen aber gern sachlich dagegen argumentieren.        

3. Allgemeines zu Online-Kommentaren

Wenn Sie andere Nutzerinnen oder Nutzer direkt ansprechen möchten, sollten Sie den Kommentar mit einem @-Zeichen sowie dem Namen der angesprochenen Person beginnen. Zum Beispiel: @ NameXY: ... .

Die Gefahr von Missverständnissen ist bei geschriebenen Kommentaren besonders groß. Humor, Sarkasmus und Ironie können hier leicht missverstanden werden. Sie sollten mit diesen Mittel vorsichtig umgehen und sie eindeutig oder mit den bekannten Symbolen wie ;-) oder :-) kenntlich machen.

4. Bleiben sie beim Thema

Der Sinn der Kommentarfunktion ist es, eine lebhafte Diskussion zwischen den Nutzerinnen und Nutzern über redaktionelle Inhalte zu ermöglichen und damit das Telemedienangebot von Radio Bremen zu bereichern. Die bereitgestellten Beiträge können vielfältige und unterschiedliche Diskussionsansätze bieten. Damit die Diskussionen aber nachvollziehbar sind, sollten Sie innerhalb des durch den Beitrag vorgegebenen thematischen Rahmens bleiben. Alle Diskussionen und Kommentare, die nichts mit dem Beitragsthema zu tun haben, sind unerwünscht.

5. So lang wie nötig, so kurz wie möglich

Um die Diskussion nicht zu überladen und Ihre Aussagen verständlich zu halten, versuchen Sie Ihre Kommentare so knapp wie möglich zu halten.

6. Keine fremdsprachigen Beiträge

Damit alle Nutzerinnen und Nutzer der Diskussion folgen können und der Moderationsaufwand in einem vernünftigen Rahmen bleibt, sind fremdsprachige Kommentare verboten.   

7. Keine gewerblichen oder werblichen Inhalte

Ihre Beiträge dürfen keinen gewerblichen oder werblichen Charakter haben; insbesondere ist das Anpreisen von Waren und Dienstleistungen nicht zulässig. Gleiches gilt auch für Aufrufe zu Demonstrationen und Kundgebungen jeglicher politischer Richtung.

8. Beiträge Dritter immer nur mit Angabe des Urhebers

Wir sind an Ihren Inhalten interessiert. Darum verzichten Sie bitte darauf, Texte anderer ohne entsprechende Kennzeichnung zu veröffentlichen.

9. Keine Links, die diesen Regeln widersprechen

Natürlich ist auch das Setzen von Links, die gegen diese Regeln verstoßen, unzulässig. Ein solcher Verweis auf Inhalte Dritter sollte auch nur dann erfolgen, wenn dies der Diskussion dient.

10. Verstoß gegen die Netiquette

Wir freuen uns über jede sachliche Diskussion. Unerwünscht sind insbesondere ehrverletzende Äußerungen, persönliche Angriffe, falsche Behauptungen, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Kommentare. Sie werden ebenso gelöscht wie pornografische, obszöne, strafbare, sexistische, jugendgefährdende, unsinnige, anderweitig inakzeptable oder gegen diese Netiquette verstoßenden Inhalte. Das gilt auch für die verwendeten Benutzernamen.

Wir behalten uns vor, Beiträge zu löschen, die gegen diese Vorgaben verstoßen:

  • Meinungen, die sich gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung richten;
  • Diffamierung, Beleidigungen, Beschimpfungen, Verleumdungen und Drohungen;
  • Üble Nachrede oder sowie geschäfts- und rufschädigende Äußerungen;
  • Vulgäre, gewaltverherrlichende, diskriminierende, rassistische oder ausländerfeindliche Äußerungen;
  • Inhalte, die die Sicherheit unserer Nutzer gefährden könnten;
  • Offensichtlich unwahre Tatsachenbehauptungen;
  • Wahre Tatsachenbehauptungen, die die Intim-, Privat- oder Vertraulichkeitssphäre von Personen verletzen, ohne dass ein berechtigtes Informationsinteresse der Öffentlichkeit besteht;
  • Inhalte, die Urheber- oder Persönlichkeitsrechte verletzen.

Und nun viel Spaß beim Kommentieren!