Nachrichten

Home Nachrichten Kurz notiert

Versuchte Gefangenenbefreiung

Jugendliche in Gröpelingen attackieren Polizisten

15. Februar 2017, 18:02 Uhr

Mit Holzlatten sind Jugendliche in Bremen-Gröpelingen am Dienstagabend auf Polizisten losgegangen. Sie wollten einen 19-Jährigen befreien, der bei einer Kontrolle Widerstand geleistet hatte. Einer der jungen Männer warf ein mit Nägeln gespickten Knüppel auf die Einsatzkräfte. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen versuchter Gefangenenbefreiung.

Ein Blaulicht vor einer Gruppe sich schlagender Menschen (Montage) [Quelle: Radio Bremen, Montage]
Die Angreifer wollten einen 19-Jährigen befreien, den die Einsatzkräfte festhielten. [Quelle: Radio Bremen, Montage]


Eine Streife kontrollierte den Angaben der Polizei zufolge auf dem Gelände des Schulzentrums an der Fischerhuder Straße vier junge Männer. Sie waren zuvor geflüchtet, als sie die Polizisten kommen sahen. Während drei von ihnen sich überprüfen ließen, leistete der vierte Widerstand und musste festgehalten werden. In diesem Augenblick sollen sechs bis acht mit Holzlatten bewaffnete junge Leute auf die Einsatzkräfte zugestürmt sein und sie aufgefordert haben, den Festgehaltenen freizugeben.

Die Angreifer trauten sich den weiteren Angaben zufolge jedoch nicht näher an die Polizisten heran. Als weitere Streifenwagen eintrafen, flüchteten die jungen Männer. Verletzt wurde niemand.

Ermittlungen gegen vier Verdächtige


Vier Tatverdächtige im Alter zwischen 19 und 21 Jahren konnten vorläufig festgenommen werden. Ihre Personalien wurden aufgenommen, dann wurden sie aus dem Gewahrsam entlassen. Die Polizei ermittelt neben der versuchten Gefangenenbefreiung wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Nachrichten