Nachrichten

Home Nachrichten Gesellschaft

Wollepark Delmenhorst

Jetzt könnte Gas abgestellt werden

20. April 2017, 21:04 Uhr

Die Stadt Delmenhorst beginnt in einer Woche mit dem Abriss von fünf Wohnblocks am Wollepark. Sie will das Problemviertel neu gestalten und sanieren. Ärger gibt es auch mit Eigentümern der Hochhäuser. Die haben offenbar ausstehende Rechnungen von über 200.000 Euro an die Stadtwerke nach wie vor nicht bezahlt.

Zugemüllter Hauseingang im Delmenhorster Wollepark. [Quelle: Radio Bremen]
Zugemüllter Hauseingang im Delmenhorster Wollepark. Auch bei den Wasserrechnungen soll von den Besitzern der Gebäude geschlampt worden sein.



Nachdem den 350 überwiegend ausländischen Mietern Anfang April der Wasserhahn von der städtischen Stadtwerkegruppe zugedreht worden war, wird nun voraussichtlich das Gas abgedreht. "Es sind definitiv keine Zahlungseingänge erfolgt", sagte Stadtsprecher Timo Frers am Donnerstag. Nach einer Entscheidung des Landgerichts Oldenburg musste der Wasseranschluss kurz nach der Sperrung wieder hergestellt werden.

Blauer Brief des Energieversorgers

Die Stadtwerke-Gruppe Delmenhorst hat nun an die entsprechende Immobilien-Verwaltung geschrieben. In diesem Schreiben wird die Unterbrechung der Gasversorgung nach Ablauf von drei Werktagen angekündigt. Demnach soll der Gashahn am 27. April abgedreht werden.

Dieses Thema im Programm: Nordwestradio-Nachrichten, 20. April, 07:00 Uhr.

Nachrichten