Kultur

Home Kultur Nachrichten

"Anders sehen"

Erfolgreiche "Nacht der Museen" in Bremen

21. Mai 2017, 5:24 Uhr

Zur langen Nacht der Museen in Bremen sind am Sonnabend viel mehr Menschen gekommen, als im Jahr zuvor. Die Museen zählten rund 19.000 Besucher. Das sind 4.000 mehr, als 2016.

Eingang Focke-Museum [Quelle: Focke-Museum, Sigrid Sternebe]
Museen und Galerien in Bremen und im Norden Bremens laden von 18 bis 1 Uhr zu vielfältigen Entdeckungen ein. [Quelle: Focke-Museum, Sigrid Sternebe]

Unter anderem nahmen erstmals auch sieben Häuser in Bremen-Nord teil. Mit Abstand am besten wurde die Kunsthalle Bremen besucht, gefolgt vom Wilhelm-Wagenfeld-Haus. 22 Museen in Bremen hatten bis spät in die Nacht geöffnet. Das Motto lautete in diesem Jahr "Anders sehen".

Unter dem Motto "Anders sehen" laden mehr als 20 Kultureinrichtungen in Bremen in ihre Sammlungen und Sonderausstellungen ein. Erstmals sind darunter auch sieben Häuser aus Bremen-Nord.

Autor/-in: Janos Kereszti
Länge: 0 Sekunden
Datum: Samstag, 20. Mai 2017
Sendereihe: buten un binnen Magazin | RB TV

Das Leben aus allen Richtungen betrachten

Den Besuchern sollten neue Blickwinkel und Eindrücke in die facettenreiche Welt der Museen und Galerien ermöglicht werden. Dazu gab es eine Kooperation mit dem Stadtführer "Bremen barrierefrei" und dem Blaumeier-Atelier.

Schauen und Musik genießen

Jedes Haus bot neben den Dauerausstellungen verschiedenste Angebote wie Live-Musik, Tanz, szenische Auftritte, Mitmachaktionen, Führungen oder Lichtprojektionen.

Teilnehmende Museen in Bremen:

Altes Pumpwerk, Das Depot - Bremer Straßenbahnmuseum, Focke-Museum, Gerhard-Marcks-Haus, GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Hafenmuseum Speicher XI, Krankenhaus-Museum, Kunsthalle Bremen, Museen Böttcherstraße, Schulmuseum Bremen, Städtische Galerie Bremen, Übersee-Museum Bremen, Universum Bremen, Weserburg - Museum für moderne Kunst, Wilhelm Wagenfeld Haus

Teilnehmende Museen im Bremer Norden:

Overbeck-Museum, Vegesacker Geschichtenhaus, Heimatmuseum Schloss Schönebeck, Denkort Bunker Valentin, Stiftung Haus Kränholm, Galerie Birgit Waller / Skulpturenpark Lesmona, Havengalerie

Tickets für Transport und Eintritt

Die Tickets kosteten 12 Euro, ermäßigt 9 Euro, (Late Night Ticket 6 Euro) und dienten auch als Fahrkarte für die Bremer Straßenbahnen und Busse sowie das Schiffsshuttle. Präsentiert wurde die "Lange Nacht der Museen" vom Nordwestradio.

Das komplette Programm:
Lange Nacht der Museen Bremen

Dieses Thema in den Hörfunknachrichten von Radio Bremen: 21. Mai 2017, 6 Uhr.

Kultur