Mediabox

Fernsehen Deutsche Dächer

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Unter deutschen Dächern

Spritzen für die Schönheit

Das Geschäft mit dem Beauty-Wahn

8. Januar 2017, 19:30 Uhr | Tagesschau24

Über 200.000 Menschen lassen sich jährlich in Deutschland mit Botox oder Hyaluron Falten im Gesicht wegspritzen. Was lange ein Tabuthema war, wird allmählich gesellschaftsfähig. Vor allem minimalinvasive Behandlungen, also Eingriffe ohne Skalpell, verzeichnen einen stetig steigenden Zulauf. Immer mehr Menschen möchten dauerhaft jung und gesund aussehen. 

Angelika Bandow ist ist 62 Jahre alt und steht zu ihrem Alter. Nur ihre Falten im Gesicht stören sie. Seit kurzem ist sie wieder Single und nun auf der Suche nach einem neuen Partner. Hierbei geht sie neue Wege: Sie möchte sich die Falten wegspritzen lassen, um frischer auszusehen. Denn auch von ihrem künftigen Lebensgefährten erwartet sie viel: "Ich möchte einen sportlichen Partner, ich könnte mir nicht vorstellen, mit so einem Opa-Typen zusammenzuleben." 

Die Radio-Bremen-Dokumentation "Spritzen für die Schönheit" aus der Reihe "Unter deutschen Dächer" blickt in diesem Film in zwei Schönheitskliniken – in die Bremer Designer-Klinik eines plastischen Chirurgen und in einen neuartigen Beautysalon in Hamburg, in dem neben Hairstyling und Kosmetik ein Arzt Schönheitsspritzen anbietet.

Hierhin begleiten Autor Jan van Hasselt und das Team Angelika Bandow bei Beratung und Behandlung und ist dabei, wenn sie ein paar Tage später zum ersten Mal ihre beste Freundin trifft. Wird sie eine Veränderung bemerken? Oft sind die Ergebnisse kaum zu sehen. Das Ziel ist vor allem ein frischer Look. So als ob der Patient besonders ausgeschlafen sei.

Der Umbau zum Idealmenschen

Kay Schneider ist Hairstylist und routinierter Botox-Spritzer. Er findet: "Ein Friseur muss immer gut aussehen, um das Vertrauen seiner Kunden zu gewinnen." Kay Schneider lässt seit über einem Jahr seine Stirnmuskeln mit dem Nervengift lähmen. Doch macht ein glattes Gesicht den Menschen sympathischer? Seriöser und glaubwürdiger? Ist es wirklich entscheidend für die Partnersuche oder das Ansehen im Job?

In Deutschland darf Botox nur von Ärzten gespritzt werden. Diese verkaufen ihre Dienstleistung immer öfter als kosmetische Behandlung. Der Umsatz steigt, nicht zuletzt weil die Hemmschwelle der Kunden sinkt. Deren Motivation scheint dabei oft weniger Eitelkeit zu sein als die Überzeugung, einem beruflichen oder privaten Schönheitsideal genügen zu müssen. "Spritzen für die Schönheit" begleitet drei Protagonisten, die sich auf unterschiedliche Art mit dem Thema Spritzen auseinandersetzen, und blickt auf die Ärzte im Schönheitsgeschäft. Der Film beleuchtet das wachsende Beauty-Business: Wo hört das Zurechtmachen auf? Und wo fängt der maßlose Umbau zum Idealmenschen an? Schminke hält einen Tag. Hyaluron ein ganzes Jahr.

Ein Radio-Bremen-Film von Jan van Hasselt.

Deutsche Dächer