Mediabox

Fernsehen Deutsche Dächer

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Unter deutschen Dächern

Landjugend

Junge Leute auf dem Weg ins Erwachsenenleben

4. Februar 2017, 21:45 Uhr | Tagesschau24

Beschaulich zwischen Bauernhöfen und Wiesen, ruhig und familiär, so lebt es sich auf dem Land. Doch wie genau passen die Vorstellungen von der Jugend in dieses Idyll? 1.082 Einwohner leben in Breddorf, einem Dorf zwischen Bremen und Hamburg. Die Dokumentation "Unter Deutschen Dächern – Landjugend" hat hier Jugendliche begleitet, die auf dem Land erwachsen werden. Für die einen ist Breddorf Tradition und Zusammenhalt, für die anderen zu klein und zu langweilig.

"Ich gehöre hier einfach hin", sagt der 20-jährige Thore Wülpern. Er hat sein bisheriges Leben in Breddorf verbracht und möchte eigentlich auch niemals weg. Doch nach diesem Sommer muss er wohl, er hat sich auf einen Studienplatz in Vechta beworben. Für ihn eine Großstadt.

Lasse Kück ist 19 Jahre alt und freut sich, zum Studieren endlich raus aus dem Dorf und rein in die Stadt zu kommen: "Man trifft hier immer die gleichen Leute. Jeder kennt einen. Ich möchte neue Sachen sehen und auch neue Freunde finden." Noch wenige Wochen, dann lebt er in der Bremer Innenstadt.

Vorher aber lädt die Landjugend Breddorf noch zum Erntefest in die Partyscheune. Es ist der Höhepunkt im Dorfjahr und ein Muss für Land-Fans und Dorf-Muffel gleichermaßen. Der Film begleitet Lasse Kück und Thore Wülpern in die Scheune. Und trifft dort auch Lütje Müller und Jessica Borchers.

Stadt oder Land?

Lütje Müller ist ein Kumpel von Lasse und möchte auch so schnell wie möglich in die Stadt. Noch ein Jahr, dann hat er sein Abitur. "In der Stadt hast du einfach viel mehr Möglichkeiten, und die Menschen sind dort auch nicht so engstirnig", sagt er.

Jessica Borchers hingegen ist im Vorstand der Landjugend Breddorf. Und obwohl sie in Bremen als Bürokauffrau arbeitet, wohnt sie weiterhin in ihrem Heimatdorf. Jeden Tag fährt sie knapp eine Stunde mit dem Auto in die Großstadt und abends wieder zurück. "Ich sage schon mit Stolz, dass ich ein Landei bin. Das ist hier meine Heimat, hier möchte ich nicht weg", erklärt Jessica Borchers selbstbewusst.

Lasse auf dem Weg nach Bremen. [Quelle: Radio Bremen, Jan-Ole Sieg]
Wenn Lasse seine Schwester in Bremen besuchen will, muss er den Bus nehmen. Das dauert über eine Stunde. [Quelle: Radio Bremen, Jan-Ole Sieg]

Die Dokumentation zeigt junge Menschen in ihrer Heimat auf dem Land. Der Zuschauer ist mit dabei, wenn sich die Landjugend Breddorf, in Trachten gekleidet, im Heimathaus zum wöchentlichen Volkstanzabend trifft. Er sitzt mit Jessica nach Feierabend im Auto und fährt nach Breddorf. Er schaut Lütje über die Schulter, wenn er nach der Schule seine Langeweile mit Computerspielen bekämpft. Und schließlich ist er dabei, wenn für Lasse der Traum vom Umzug in die Großstadt in Erfüllung geht, und wie Thore zwischen Hoffen und Bangen wechselt, weil er vielleicht weg muss, aber nicht will.

Was prägt die Jugendlichen auf dem Land? Wieso steht für manche ein Umzug nicht zur Debatte, und welche Versprechungen machen sich die anderen vom Leben in der Stadt?

Ein Film von János Kereszti.

Unter deutschen Dächern ist eine Produktion der Bremedia GmbH im Auftrag von Radio Bremen.

Deutsche Dächer