Mediabox

Fernsehen Tatort Die Fälle

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Schiffe versenken

Dreharbeiten an Bord

Ausrangiertes Containerschiff dient als Kulisse

Florian Baxmeyer [Quelle: Radio Bremen, Anna Berkhout]
Regisseur Florian Baxmeyer [Quelle: Radio Bremen, Anna Berkhout]

Die Dreharbeiten zum Radio-Bremen-Tatort "Schiffe versenken" fanden zu einem großen Teil an Bord eines ausrangierten Containerschiffes statt. Reporterin Anna Berkhout war vor Ort und hat sich angesehen, unter welchen Umständen die Dreharbeiten von statten gingen. Sie berichtete von erschwerten Umständen: "Überall enge Gänge, dunkle Ecken und dann noch steile Bordstreppen, die durch den Regen richtig rutschig waren. Im Maschinenraum des Schiffs war es zudem heiß, dunkel und stickig. Die Drehszenen, eine Explosion im Maschinenraum, mussten super oft geprobt werden. Die Schauspieler müssen Schuhe mit Stahlkappen tragen, um nicht auf dem glatten Böden und Treppen auszurutschen."

Drehteam auf Containerschiff [Quelle: Radio Bremen, Anna Berkhout]
Drehteam auf Containerschiff [Quelle: Radio Bremen, Anna Berkhout]

Auf hoher See

Schutzhelm mit Aufschrift "Tatort" [Quelle: Radio Bremen, Anna Berkhout]
Schutzhelm für die Dreharbeiten [Quelle: Radio Bremen, Anna Berkhout]

Die Innenaufnahmen sind allerdings noch gar nichts - noch viel schwieriger waren die Außenaufnahmen auf einem fahrenden Schiff vor Helgoland. Danach wusste Schauspielerin Sabine Postel, die die Hauptkommissarin Inga Lürsen spielt, warum bisher noch kein Tatort vorher den Mut hatte auf einem Schiff zu drehen: "Vom Buch her musste das Wetter grauselig schlecht sein, also Weltuntergang und es war die schönste Woche, die die Nordsee erlebt hat. Wir haben uns dann dazu entschlossen, künstlich Sturm und Regen zu erzeugen, d.h. de Facto, dass wir gewässert wurden. Wir standen manchmal 12-13 Stunden in klatschnassen Klamotten da rum und haben gespielt. Zusätzlich gab es Tage, da konnte keiner von Bord runter, weil kein Land in Sicht war. Wenn was kaputt ging, gab es keine Chance. Eben genauso wie wenn man auf große Fahrt fährt."

Allein unter Männern

Darstelller auf Gruppenbild [Quelle: Radio Bremen, Anna Berkhout]
Gruppenbild mit Dame: Inga inmitten von potentiellen Verdächtigen [Quelle: Radio Bremen, Anna Berkhout]

Sabine Postel muss diesmal viele Drehszenen ohne ihren Kommissar-Kollegen Oliver Mommsen absolvieren. In Michael Gwisdeck, der den Kapitän Bleibtreu spielt, hat sie einen vorübergehenden Ersatz für Mommsen gefunden. Michael Gwisdek: "Dienstlich als Kapitän könnt ich sie auf den Mond schießen. Privat ist es so das wir kurz vor der Verlobung stehen. Wir sind uns zwangsläufig schon vom ersten Tag an sehr nah gekommen." Allerdings, in der Rolle als Kapitän kann er die Kommissarin nicht ausstehen. Für den Kapitän haben Frauen an Bord nichts zu suchen. Hauptkommissarin Inga Lürsen hat also ganz schön zu kämpfen, um die Wahrheit herauszufinden.

Tatort