Mediabox

Fernsehen Tatort Die Fälle Der hundertste Affe

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Dreharbeiten

"Klappe, die erste!" im Stadionbad

16. Juni 2015

Nach dem Tatort ist vor dem Tatort: Am Sonntag verfolgten rund 8,5 Millionen Zuschauer den Fernseh-Krimi aus Bremen, doch die Arbeiten für den nächsten Teil laufen schon längst: Am Dienstag fiel die erste Klappe zu "Der hundertste Affe".

Bild vom ersten Drehtag zum Tatort "Der hundertste Affe". [Quelle: Radio Bremen]

Tatort Stadionbad: Die erste Klappe für den neuen Krimi aus Bremen ist gefallen.

Bild vom ersten Drehtag zum Tatort "Der hundertste Affe". [Quelle: Radio Bremen]

Sabine Postel spielt seit 1997 die Kommissarin Inga Lürsen im Bremer Tatort.

Bild vom ersten Drehtag zum Tatort "Der hundertste Affe". [Quelle: Radio Bremen]

Kühle Temperaturen für einen Besuch im Freibad: Das Wetter wollte nicht ganz so mitspielen, wie die Filmemacher gehofft hatten.

Bild vom ersten Drehtag zum Tatort "Der hundertste Affe". [Quelle: Radio Bremen]

"Klappe, die erste!" wieder mit Oliver Mommsen (links) und Sabine Postel (2. von links) in den Hauptrollen.

Bild vom ersten Drehtag zum Tatort "Der hundertste Affe". [Quelle: Radio Bremen]

Neues Gesicht am Set: Luise Wolfram spielt eine Forensikerin und war auch am ersten Drehtag gleich dabei.

Bild vom ersten Drehtag zum Tatort "Der hundertste Affe". [Quelle: Radio Bremen]

Oliver Mommsen gehört seit 2001 zum Bremer Ermittler-Duo.

Bild vom ersten Drehtag zum Tatort "Der hundertste Affe". [Quelle: Radio Bremen]

Im Stadionbad in Bremen wird eine Frauenleiche gefunden – also sind die Kommissare Lürsen und Stedefreund gefragt.

Bild vom ersten Drehtag zum Tatort "Der hundertste Affe". [Quelle: Radio Bremen]

Gute Stimmung am Set: Schauspieler Oliver Mommsen ist immer für einen Spaß zu haben.

Für alle Mitwirkenden der Radio-Bremen-Produktion liegt der erste "Tatort" direkt neben der Spielstätte des SV Werder Bremen. Bei kühleren Temperaturen als an den Vortagen und etwas wolkenverhangenem Himmel hat das Team um Regisseur Florian Baxmeyer im Stadionbad die ersten Bilder für den nächsten Bremer Krimi eingefangen. "Ich hatte schon etwas auf Sonnenschein gehofft, aber es sah eigentlich ganz cool aus", sagt der Regisseur und nimmt es gelassen, dass das Wetter ihn etwas im Stich gelassen hat. Der "dramatische Himmel" habe für ihn sehr gut zur Szene gepasst. Das Ermittler-Duo wird ins Schwimmbad gerufen, weil dort eine Frau tot aufgefunden wurde.

Worum geht es im neuen Bremer Tatort?

Die beiden Kommissare Inga Lürsen, gespielt von Sabine Postel, und Nils Stedefreund, gespielt von Oliver Mommsen, müssen es dieses Mal mit skrupellosen Erpressern aufnehmen. Ihre Forderung: die sofortige Freilassung eines inhaftierten Biochemikers, der an genetisch verändertem Saatgut geforscht hat. Schnell muss das Ermittler-Duo feststellen, dass sie es nicht nur mit Profis zu tun haben – die Erpresser scheinen auch zu allem bereit zu sein. Es droht ein Anschlag mit katastrophalen Folgen.

Ihren Anfang hat die Geschichte "Der hundertste Affe" nicht in Bremen, sondern in Afrika. Doch für das Team geht es nun nicht auf Reisen. Die Szenen werden ebenfalls in Bremen gedreht. "Da wäre es natürlich nicht so toll, wenn es auf Mali dann regnet", meint Baxmeyer, der bereits das elfte Mal beim Bremer Tatort auf dem Regiestuhl sitzt.

Was hat der Tod der Schwimmerin mit Erpressern, einem Biochemiker und einem möglichen Terroranschlag zu tun? Da ist noch etwas Geduld gefragt: Der neue Bremer Tatort wird voraussichtlich im Mai 2016 ausgestrahlt.

Mehr zu diesem Tatort:

Seite zum Film: Der hundertste Affe Tatort-Liveblog mit Oliver Mommsen und Christian Jeltsch
Tatort