Mediabox

Fernsehen buten un binnen Info & Kontakt Häufige Fragen

buten un binnen Magazin

Häufige Fragen

Was Sie immer schon mal wissen wollten

Wo kommen die Nachrichten her?

Wie die Zeitungen, werden auch wir von den klassischen Nachrichtenagenturen beliefert. Außerdem recherchieren die buten-un-binnen-Redakteure auch selbst nach spannenden Informationen. Vieles landet auch per Mail bei uns. Und schließlich geben uns auch die Zuschauer manchen wertvollen Tipp.

Wer entscheidet, was gesendet wird?

Über die Themen der Sendung wird in der Redaktions-Konferenz gesprochen. Der Chef vom Dienst (so eine Art Innendienstleiter) und der Moderator entscheiden, ob ein Filmbeitrag so gesendet wird, wie ihn der Reporter gemacht hat. Das entscheidende Wort hat natürlich die Redaktionsleitung. Bei den Nachrichten ist das ähnlich. Gemeinsam wird das große Angebot an Neuigkeiten durchgeforstet und gemeinsam wird entschieden, was in der knappen, zur Verfügung stehenden Zeit gemeldet wird.

Was machen die Moderatoren eigentlich tagsüber?

Sie arbeiten den ganzen Tag für die buten-un-binnen-Sendung. Der Dienst in unserer Redaktion beginnt spätestens um 10 Uhr. Die Zeit bis zur Sendung am Abend wird auch gebraucht, um aktuell und hintergründig Wichtiges und Witziges, Neues und Überraschendes aus Bremen und umzu einzusammeln und aufzubereiten.

Können die Nachrichtenredakteure eigentlich den ganzen Text auswendig?

Natürlich nicht. Sie arbeiten mit einem Teleprompter. Das ist eine Gerät, das es möglich macht, den Text der Nachrichten direkt vor der Kameralinse abzulesen. Weil das nicht immer klappt, liegen die Nachrichten auch vor ihnen auf dem Schreibtisch. Die Moderatoren arbeiten nicht mit diesem System.

Wie kommt buten un binnen an die Themen für die Berichte?

Wenn irgendwo was los ist, erfahren wir es. Mal per Mail, mal per Telefonanruf und mal als Tipp von unseren Zuschauern. Und außerdem gehen unsere Reporterinnen und Reporter mit offenen Augen durchs Leben.

Werden die Fragen mit den Studiogästen vorher abgesprochen?

Unsere Gäste wissen, worüber wir mit ihnen reden wollen, aber was und wie gefragt wird, das ist Sache des Moderators. Nur so können Studiogespräche lebendig und überraschend werden.

Wie viele Leute arbeiten bei buten un binnen?

Auf jeden Fall mehr, als abends auf dem Bildschirm zu sehen sind. Alles in allem hat unsere Redaktion über 40 Mitarbeiter.

Spruch in Gold-Lettern an der Bremer Handelskammer [Quelle: Radio Bremen]
Dieser Spruch über der Tür der Bremer Handelskammer inspirierte zum Titel unseres Nachrichtenmagazins: "Buten un binnen wagen un winnen"

Woher kommt der Name "buten un binnen"?

Er ist Teil des Sinnspruchs der Bremer Kaufleute, der über dem Eingang zum Schütting in Stein gemeißelt wurde. Vollständig heißt es: "buten un binnen, wagen un winnen." Als das Bremer Regionalfernsehen im Herbst 1980 begann, hat eine Zuschauerin diesen Namensvorschlag gemacht.

Von wem stammt die Erkennungsmelodie?

Es handelt sich um eine verfremdete Bach-Kantate. Bach passt gut, denn nirgendwo wird soviel Bach gesungen, wie in Bremen. Die Idee zur Musik hatte ein ehemaliger Kollege, der seine Fernsehlaufbahn an den Nagel hängte und eine Weile Häuser in Berlin baute.

Seit wann gibt es buten un binnen?

Am 1. September 1980 begann das Regionalprogramm mit einer täglichen Sendung.

Impressionen aus der buten-un-binnen-Redaktion Die erste Sendung am 1. September 1980
buten un binnen