Livestream

Bremen Zwei Sendungen Zwei nach Eins

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Zwei nach Eins

Rainer Reiners

Schauspieler

5. Februar 2018, 13:05 Uhr

Er versuchte sich als Waldarbeiter und Bergmann, ehe er als Beleuchter den Weg ins Theater fand und dann eine Schauspielausbildung begann. Im Februar hat sein neuer Film "Das schweigende Klassenzimmer" auf der 69. Berlinale Weltpremiere. Darin spielt er einen Lehrer in der DDR, der zusammen mit seinen Schülern wegen einer Schweigeminute in Schwierigkeiten gerät.

Rainer Reiners [Quelle: Radio Bremen, Anke Schaefer]
Rainer Reiners [Quelle: Radio Bremen, Anke Schaefer]

Ähnliche Kindheiten

Die DDR empfand er als dörflicheren Westen und seine Kindheit gar nicht so anders als die im anderen Teil Deutschlands. Aufgewachsen in einer Aneinanderreihung von zwölf Aussiedlerhöfen, lernte er in der Schule die Lehrer noch von ihrer harten Seite kennen. Kurz vor den 1968er Jahren durften ungehorsame Schüler noch geschlagen werden, und auch Rainer Reiners hat damit seine Erfahrungen gemacht.

Er war der typische Choleriker, den es nicht gehalten hat. ... Er dachte, ich bin ein Idiot oder will ihn verarschen. Und das hat ihn so auf die Palme gebracht, dass er mich dann geschlagen hat.

Die Dreharbeiten zu "Das schweigende Klassenzimmer" in Eisenhüttenstadt haben ihn oft an solche Ereignisse erinnert. Trotzdem oder gerade deswegen hat ihm die Rolle in diesem Film besonders viel Spaß gemacht. Denn er konnte manche Beweggründe für diese Taten nun zwar immer noch nicht gutheißen, aber besser nachvollziehen.

Sitcoms sind seine Leidenschaft

Doch Rainer Reiners ist nicht nur für Kinofilme zu haben. Er liebt amerikanische und englische Sitcoms und spielt in Deutschland nun selbst in zwei Formaten mit: "Das Institut - Oase des Scheiterns" und in "Eichwald". Die deutsche Sitcom-Kultur ist noch ausbaufähig, so Reiners, er liebt diese kurzen 27 Minuten, in denen man auf den Punkt kommen muss und hofft, dass mit diesen beiden Serien gelingt, Humor an das Publikum zu vermitteln.

Die Deutschen haben es wieder mal versucht und wir kommen dem vielleicht näher.

In "Zwei nach Eins" erzählt Rainer Reiners über seine Freude am Beruf, den Alltag bei Dreharbeiten, warum er Pfälzisch spricht und warum viele Menschen die Pfalz nur als Weinanbaugebiet kennen.

Das Gespräch zum Anhören:
Ein Herz für Sitcoms – Rainer Reiners [33:42 Minuten]

Moderation: Anke Schaefer

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 5. Februar 2018, 13:05 Uhr

Zwei nach Eins
Mehr zur Sendereihe "Gesprächszeit"
Service