Livestream

Bremen Zwei Sendungen Zwei nach Eins

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Zwei nach Eins

Edin Hasanović

Schauspieler

8. Februar 2018, 21:05 Uhr

Dass er Schauspieler werden will, wusste Edin Hasanović bereit als kleiner Knirps. Mit sieben Jahren übte er seine erste Dankesrede bei den Oscars. Als er 2016 die Goldenen Kamera als bester Nachwuchsschauspieler erhielt, sagte er: "Ich brenne einfach für diesen Beruf!" Aktuell ist er neben Moritz Bleibtreu und Birgit Minichmayr im Thriller "Nur Gott kann mich richten" zu sehen.

Edin Hasanovic  [Quelle: Schulze & Heyn FILM PR, Florian Liedel]
Edin Hasanovic spielt oft die harten Kerle – mit gutem Herz. [Quelle: Schulze & Heyn FILM PR, Florian Liedel]

1992 – kurz nach seiner Geburt – floh Edin Hasanovićs Mutter mit ihrem Sohn vor dem Bosnienkrieg nach Deutschland. Nach eigener Aussage wollte er schon immer Schauspieler werden. Seine Mutter habe einmal gesagt "Wenn du so zielstrebig in der Schule gewesen wärst, wärst du der beste Schüler gewesen." Einen Plan B habe es auch nie gegeben.

Preise sind viel – aber nicht alles

In der ZDF-Krimiserie "Kriminaldauerdienst" – KDD – spielte er einen halbwüchsigen Bosnien-Flüchtling. Der Durchbruch kam 2012 mit dem Film "Schuld sind immer die anderen", in dem Hasnović den cholerischen kleinkriminellen Jugendlichen Ben spielt. Sowohl der Film als auch der Schauspieler erhielten einen Preis. 2016 gewann Edin Hasanović – für ihn überraschend – die Goldene Kamera als bester Nachwuchsschauspieler. Die Freude darüber war riesig, trotzdem weiß er, dass Auszeichnungen nicht alles sind.

Eine Woche lang hat mich dieses Gefühl "Jetzt hab ich’s geschafft" getragen! (…) Nach einer Woche hatte ich dann mein erstes Casting für "Nur Gott kann mich richten", und das war der Horror. Dann bricht ein ganzes Kartenhaus zusammen. Dann ist man wieder unsicher und zweifelt.

Neuer Film mit Moritz Bleibtreu

"Nur Gott kann mich richten" – so heißt der aktuelle Streifen, in dem Hasnović mitwirkt. Inhalt: In Frankfurt kreuzen sich die Wege von Ex-Häftling Ricky (gespielt von Moritz Bleibtreu) und die seines jüngeren Bruders Rafael. Eigentlich möchte der der gar nichts mehr von seinem großen Bruder wissen, lässt sich aber doch zu einem letzten großen Ding überreden und wird – wie viele andere auch – ins Verderben gerissen.

"Nur Gott kann mich richten" im Kino

Der neue Film mit Edin Hasanović und Moritz Bleibtreu wird noch mindestens bis zum 13. Februar in Bremen im Cinemaxx und in Bremerhaven im CineMotion gezeigt und bis zum 9. Februar ist er in Oldenburg im Cinemaxx zu sehen.

Rafael sei ein authentischer Typ, weil er edle und gute Motive habe, leider aber immer den falschen Weg nehme, um seine Ziele zu erreichen. Frankfurt als Gangster-Hochburg ist mal etwas anderes. Das findet auch Hasanović: "Berlin ist schon zu auserzählt. Hamburg vielleicht zu lässig. Frankfurt verbindet die Banker und Junkies doch ganz schön." Eine – wie er sagt– "geile, dreckige Stadt" mit einer einzigartigen Skyline. Den Film habe er selbst bis jetzt mehr als zehn Mal gesehen und ist immer noch begeistert.

Es gibt Filme – vor allem wenn man selbst mitspielt – die muss man sich mehrmals angucken, um sie gut zu finden. Und bei „Nur Gott“ war das so, dass ich den schon beim ersten Mal mega fand.

In "Zwei nach Eins" erzählt Edin Hasanović von der Flucht seiner Mutter aus Bosnien, und warum er an seinem Beruf das Schreien und Schlagen gerne mag.

Das Gespräch zum Nachhören:
Übt schon für den Oscar – Edin Hasanović [35:58 Minuten]

Moderation: Hilke Theessen

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 8. Februar 2018, 21:05 Uhr

Zwei nach Eins
Mehr zur Sendereihe "Gesprächszeit"
Service