Livestream

Bremen Zwei Sendungen Sounds in concert

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Sounds in concert

Takuya Kuroda & Band

Konzertmitschnitt vom 29. August 2017, BLG-Forum, Bremen

16. Dezember 2017, 22:05 Uhr

Das Musikfest Bremen hatte auch in diesem Jahr spannende Künstler wie den japanischen Trompeter Takuya Kuroda eingeladen. Der 37-jährige Musiker trat mit seiner Band im BLG-Forum auf und begeisterte mit seinem Sound die Jazz interessierten Besucher. Bremen Zwei sendet am 16. Dezember um 22 Uhr diesen Mitschnitt.

Der Trompeter Takuya Kuroda spielt vor einer roten Steinmauer. [Quelle: Musikfest Bremen 2017, Hiroyuki Seo]
Der Trompeter Takuya Kuroda [Quelle: Musikfest Bremen 2017, Hiroyuki Seo]

Sprung in die USA

Takuya Kuroda ist kein Überflieger. Trompete spielt er zwar seit jungen Jahren. Doch seine Jazz-Kenntnisse beschränkten sich zunächst auf Big Band-Erfahrungen an der Schule. Aufgewachsen war Kuroda in einer Kleinstadt, die zwischen Kobe und Osaka liegt. Als ehrgeiziger Youngster suchte er schließlich den Kontakt zu alten Hasen der Jazzszene in Kobe. Die akzeptierten das Talent bei ihren Combo-Sessions. Eine solide Jazzausbildung erfuhr der talentierte Trompeter erst, nachdem er 2003 den Sprung in die USA wagte.

Ein Crash-Kurs an der Berklee College Of Music wurde zur Schlüsselerfahrung für den zurückhaltenden Japaner, der damals nur über bescheidene Englischkenntnisse verfügte. In New York durchlief er dann ein Studium an der New School Of Jazz im Greenwich Village. Dort knüpfte Kuroda entscheidende Kontakte. Ein Mitstudent war der Sänger José James. Der wurde alsbald zum aufsteigenden Stern der jungen Jazzszene – und holte den Trompeter-Freund in seine Band.

Rising Son

Schließlich landete auch der Japaner beim weltweit renommierten Blue Note-Label. "Rising Son" hieß sein dortiger Einstieg (vorausgegangen waren einige Independent-Veröffentlichungen), produziert von Kumpel James. Das Album wies Takuya Kuroda als Jazz-Modernisten aus, dessen zeitgemäßer Crossover-Mix Elemente aus Souljazz, Funk, Hip-Hop und Afrobeat (!) einschloß. Noch konsequenter und selbstbewußter verfolgt Kuroda diese Richtung auf – Nomen est omen - dem aktuellen Werk "Zigzagger", erschienen auf dem angesagten Label Concord. Mit seiner New Yorker Stamm-Band kam der inzwischen 37-Jährige Ende August zum Bremer Musikfest.

Playliste:

16. Dezember 2017, 22:05 - 24 Uhr, Sounds in concert [PDF, 14 Kb]
Playliste:

16. Dezember 2017, 22:05 - 24 Uhr, Sounds in concert [PDF, 14 Kb]

Bremen Zwei