Livestream

Bremen Zwei Rubriken Wochenserien

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Serie: Ost-West, Grenzkontrolle

Streifzug durch Magdeburg

Bremen Zwei nimmt das deutsche Ost-West-Verhältnis unter die Lupe. Ist "zusammengewachsen, was zusammen gehört"? Oder zeigt der Erfolg der AfD in Ostdeutschland die tiefen Risse im Verhältnis? Reporterin Christine Warnecke war in Magdeburg unterwegs.

Blick über die Elbe auf den Magdeburger Dom. [Quelle: DPA]

Magdeburg, die Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts. Was hat sich seit dem Mauerfall verändert? Quelle: DPA, Peter Gercke

Christian Szibor [Quelle: Christine Warnecke]

Christian Szibor ist als ehemaliger DDR-Bürger dankbar für die Einheit: "Es hat sich viel verändert, wenn man sich in Magdeburg umschaut: Aus dieser doch einst grauen, tristen Industriestadt ist eine lebendige, florierende Stadt inmitten Deutschlands geworden." Quelle: Christine Warnecke

Constanze Krüger [Quelle: Christine Warnecke]

Constanze Krüger hält die Einheit bisher nicht für gelungen: "... man müsste da mehr machen, für die Entwicklung in den Ortschaften, dass die jungen Leute wieder Chancen haben....Jetzt haben wir 'ne abgehängte Jugend, abgehängte Kinder und abgehängte Rentner ..." Quelle: Christine Warnecke

Johannes Peltner [Quelle: Christine Warnecke]

Johannes Peltner lebt gern in Magdeburg: "Die meisten Menschen denken sicherlich weltoffen – aber es gibt auch Menschen, die nicht so denken, ... und leider gewinnen diese Menschen immer mehr die Oberhand in dieser Stadt. Das ist sehr traurig." Quelle: Christine Warnecke

Petra Lulei [Quelle: Christine Warnecke]

Petra Lulei ist überrascht über den Erfolg der AfD: "... dass die AfD auf den Plan getreten ist – ich weiß da wirklich nicht... Ich erlebe in meinem Umfeld auch, dass viele sich engagieren und helfen wollen." Quelle: Christine Warnecke

Mit dem Klischee, die Ostdeutschen seien doch alle rechts und hielten nichts von der Demokratie, will Christian Szibor, genau wie Constanze Krüger, Johannes Peltner und Petra Lulei nichts zu tun haben. Und Reporterin Christine Warnecke trifft noch eine Passantin, die vor etwa 35 Jahren von Dresden nach Mainz gezogen ist:

Ich denke, wir haben sehr tüchtige Menschen auf der Westseite als auch auf der Ostseite. Bringt euch einfach ein – alle, die dazugehören zu unserem Land.

Streifzug durch Magdeburg [4:41 Minuten]

Dies Thema im Programm: Bremen Zwei, 5. Oktober 2017, 17:20 Uhr

Das Wunder von Rostock

Uwe Reinders jubelnd im Jahre 1991. [Quelle: Imago, HJS]

Als Fußballspieler bei Werder und in der Nationalmannschaft ist Uwe Reinders zur Fußballlegende geworden. Kurz nach dem Mauerfall ist er als Trainer zum Hansa Rostock in die ehemalige DDR gegangen und konnte dort mit dem Sieg der letzten DDR-Meisterschaft und des FDGB-Pokals einige Erfolge feiern. Den besonderen Ehrgeiz der Spieler heizte Reinders mit den Hoffnungen auf sozialen Aufstieg und den Kauf eines eigenen Mercedes an und so verpassten sie dem ein oder anderen West-Club eine Schlappe. Nach 27 Bundesliga-Spieltagen wurde Reinders entlassen, da er mit dem Klubpräsidenten um Prämien gestritten hatte und sein Team in den Abstiegskampf gerutscht war.

Autor/-in: Anja Goerz
Länge: 5:31 Minuten
Datum: Mittwoch, 4. Oktober 2017
Sendereihe: Bremen Zwei

Als Fußballspieler bei Werder Bremen und in der Nationalmannschaft ist Uwe Reinders zur Fußballlegende geworden. Kurz nach dem Mauerfall ist er als Trainer zu Hansa Rostock in die ehemalige DDR gegangen. Dort konnte er mit dem Sieg der letzten DDR-Meisterschaft und des FDGB-Pokals einige Erfolge feiern. Den Ehrgeiz der Spieler heizte Reinders mit den Aussichten auf sozialen Aufstieg und den Kauf eines eigenen Mercedes an:

Die Jahre vorher, bevor die DDR gefallen ist, haben die Jungs ja auch die Sportschau gesehen. Die haben Berichte über westdeutsche Fußballer gesehen und wollten dem natürlich nacheifern, wollten das natürlich auch haben.

Mit dieser Motivation gewann Hansa Rostock gegen einige "West-Clubs", wie zum Beispiel Borussia Dortmund (5:0) und sogar gegen den FC Bayern München (2:1). Nach 27 Bundesliga-Spieltagen wurde Uwe Reinders als Trainer entlassen. Der Grund: Er hatte mit dem Clubpräsidenten um Prämien gestritten, und sein Team war in den Abstiegskampf gerutscht.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 3. Oktober, 10:40 Uhr.

Unnützes Wissen DDR

Aufnahmestopp für DDR-Flüchtlinge in Bremen, die weltweit größte Gartendichte, ostdeutsche Jeans oder die beliebtesten Namen im Osten und Westen: Welche Fakten über die DDR und den Mauerfall kannten Sie noch nicht?

Ein Auto fährt vor dem Brandenburger Tor über die Grenze [Quelle: Imago, Gerhard Leber]
Ein Auto fährt vor dem Brandenburger Tor über die Grenze. [Quelle: Imago, Gerhard Leber]

Zum Tag der Deutschen Einheit nimmt Bremen Zwei das Ost-West-Verhältnis unter die Lupe. Ist „zusammengewachsen, was zusammen gehört“? Oder zeigt der Erfolg der AfD in Ostdeutschland die tiefen Risse im Verhältnis? Wir sprechen mit politischen Beobachtern, berichten aus der ostdeutschen Provinz und fragen nach den wirtschaftlichen Faktoren für Erfolg oder Misserfolg der Einheit. Zum Aufwärmen starten wir mit ein paar skurrilen Fakten zur DDR.

Autor/-in: Birgit Reichardt
Länge: 2:17 Minuten
Datum: Montag, 2. Oktober 2017
Sendereihe: Online | Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 2. Oktober, 17:20 Uhr.

Wochenserien