Livestream

Bremen Zwei Rubriken Der Luchs

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Luchs 340

Der Traum von Olympia

7. Mai 2015

Der Kinder- und Jugendbuchpreis Luchs geht im Mai an die Graphic Novel "Der Traum von Olympia" von Reinhard Kleist. Das Buch erzählt die wahre Geschichte von Samia Yusuf Omar, einer Läuferin aus Somalia, die bei den Olympischen Spielen antreten will.

Buchcover Der Traum von Olympia Reinhard Kleist Carlsen Verlag [Quelle: Carlsen Verlag]
Reinhard Kleist: Der Traum von Olympia, Carlsen Verlag, 2015 [Quelle: Carlsen Verlag]

Anja Robert, Mitglied der Luchs-Jury: Wer träumt da was von Olympia?

Also, es träumt Samia Yusuf Omar, eine 21-jährige Frau aus Somalia. Sie möchte unbedingt bei den Olympischen Spielen teilnehmen und zwar als Läuferin. Doch das scheint ziemlich aussichtslos. Somalia ist arm und politisch kaputt und bietet wenig Perspektive auf Förderung. Dann klappt es aber doch mit Hilfe einer Wildcard. Mit der darf sie dann 2008 nach Peking fahren und beim Sprint über 200 Meter antreten. Das beruht übrigens auf einer wahrer Geschichte. Im Internet beziehungsweise auf Youtube findet man immer noch einen Film. Da erkennt man sie sofort zwischen den hochgerüsteten Muskelmaschinen aus Europa und den USA. Samia ist ganz zart und schlaksig und wird, wie zu erwarten, im Vorlauf mit ganz großem Abstand Allerletzte.

War das das Ende ihres Traums von Olympia?

Nein, interessanterweise war das erst der Anfang. Sie war zum ersten Mal in ihrem Leben raus aus Somalia, das damals wie heute unter dem Terror von radikalen islamistischen Milizen leidet und sie hat da zum ersten Mal in ihrem Leben richtig Sympathie und Aufmerksamkeit bekommen – ganz anders als zu Hause, wo Frauen kaum in die Öffentlichkeit dürfen. Deshalb nimmt sie sich vor, es noch mal zu schaffen: Olympia – London 2012. Diesmal will sie gewinnen.

Großer Traum Nr. 2. – hat das denn geklappt?

Was dann passiert ist, ist der Grund, warum es diese Graphic Novel gibt. Stell dir vor, du kommst zurück aus dieser Hochglanz-Olympia-Welt nach Somalia, Mogadischu. Da kann sie nur in einem völlig verrotteten Stadion trainieren. Sie merkt, dass das so mit einem Sieg nichts werden kann und entschließt sich zur Flucht übers Mittelmeer nach Europa, wie so viele Menschen vor ihr. Der Comic schildert diese Flucht von Somalia nach Äthiopien, weiter in den Sudan. Sie wird unterwegs ins Gefängnis geworfen, von Banden entführt, verdurstet einmal beinahe in der Wüste bis sie es nach fast einem Jahr nach Libyen schafft und damit an die Mittelmeerküste.

Haut das denn hin – so eine heftige Geschichte als Comic?

Ich finde total. Der deutsche Zeichner Reinhard Kleist erzählt die ganze Geschichte in schwarz weiß, manchmal in vielen kleinen Kästchen, manchmal mit großen Panoramabildern, das Gewusel in der Hauptstadt Mogadischu oder die Leere der afrikanischen Wüste. Er zeichnet mit einem ganz lockeren Strich, vieles ist nur grob skizziert, und das lässt viel Raum für die eigene Vorstellungskraft. Ich finde, das funktioniert sehr gut.

Wie geht die Geschichte aus? Hat Samia Yusuf Omar es nach London geschafft?

Sie war ganz nah dran. In Libyen besteigt sie ein Schlauchboot, irgendwo auf hoher See hat das Boot kein Benzin mehr und es droht zu kentern. Ein Frachter entdeckt das Boot und will die Flüchtlinge an Bord nehmen. An diesem Punkt bricht die Erzählung tatsächlich ab. Das ist ein sehr gelungener Kunstgriff, weil es Platz lässt und Respekt gegenüber dem Schicksal von Samia. Der Comic hat dann nur noch ein paar wenige Seiten und endet mit einem Bild für Bild abgezeichneten Youtube-Film, den kann man sich übrigens auch noch im Netz anschauen. Man sieht einen somalischen Sportfunktionär, der während einer Feier zum Auftakt der Olympischen Spiele in London 2012 eine Rede hält und unter Tränen berichtet, dass Samia Yusuf Omar im Alter von 21 Jahren während einer Rettungsaktion im Mittelmeer ertrunken ist.

Der Autor

Der Autor des Buchs Der Traum von Olympia Reinhard Kleist Carlsen Verlag [Quelle: anjazwei.de]
Reinhard Kleist [Quelle: anjazwei.de]

Reinhard Kleist, geboren 1970 in Hürth bei Köln, studierte Grafik und Design in Münster und lebt und arbeitet seit 1996 in Berlin, wo er sich heute mit den Comic-Zeichnern Fil, Mawil, Andreas Michalke und Naomi Fearn ein Atelier teilt. Er veröffentlichte zahlreiche Comics, unter anderem bei den Verlagen Ehapa, Landpresse, Reprodukt, Edition 52 und Carlsen. Neben seinen Comicarbeiten schuf Reinhard Kleist Illustrationen für Bücher und Plattencover. Darüber hinaus war er als Artdirector für Trickfilme tätig. Reinhard Kleist wurde für seine Comics bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet.

Angaben zum Buch

Titel: Der Traum von Olympia
Autor: Reinhard Kleist
Verlag: Carlsen
Preis: 17,90 €

Das Audio:
Lucia Hodinka im Gespräch mit Luchs-Rezensentin Anja Robert [3:18 Minuten]

Luchs-Kinderbuchempfehlungen bei "Die Zeit"

Der Luchs