Livestream

Bremen Zwei Rubriken Der Luchs

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Luchs 339

Wörter auf Papier

9. April 2015

Der Kinder- und Jugendbuchpreis Luchs geht im April an das Buch "Wörter auf Papier" von Vince Vawter. Das Buch erzählt die Geschichte eines heißen Sommers in den Südstaaten im Jahr 1959 aus Sicht des 11-jährigen, stotternden Zeitungsjungen Victor.

Buchcover Wörter auf Papier von Vince Vawter [Quelle: Königskinder Verlag (Carlsen)]
Wörter auf Papier, Vince Vawter, Königskinder Verlag (Carlsen), 16,90 € [Quelle: Königskinder Verlag (Carlsen)]

Anja Robert sitzt in der Luchs-Jury und findet das Buch toll! Wieso?

Also stell dir vor, es ist Sommer – ein sehr heißer Sommer – und zwar nicht hier in Deutschland, sondern in den USA. Stell dir vor, du drehst die Zeit zurück ins Jahr 1959, schwüle Hitze wabert über dem Asphalt in einer stillen Seitenstraße eines wohlhabenden Viertels von Memphis, Tennessee. Und schon bist du mittendrin in der Atmosphäre von "Wörter auf Papier" – und das ist schon so toll an diesem Roman: Er zieht dich beim Lesen rein in die Atmosphäre, das Lebensgefühl der 50er Jahre in den amerikanischen  Südstaaten, als noch Rassentrennung herrschte und Schwarze und Weiße nicht mal einfach so im gleichen Bus fahren konnten.

Also eine Geschichte um schwarze Kinder oder Jugendliche?

Nein, es erzählt ein weißer Junge, der 12jährige Victor. Einen heißen Sommer lang trägt er täglich Zeitungen in der Nachbarschaft aus. Dabei kommt er immer wieder an denselben Häusern vorbei. Er trifft täglich dieselben Leute und lernt sie im Lauf des Sommers immer besser kennen. Für ihn ist das nicht leicht, weil er stottert – er kann nicht mal seinen eigenen Namen richtig aussprechen. Er findet in diesem Sommer zuhause eine alte Büro-Schreibmaschine seines Vaters und entdeckt, dass er sich beim Schreiben viel besser ausdrücken kann als beim Sprechen. "Wörter auf Papier" ist sozusagen seine Niederschrift der Ereignisse dieses Sommers.

Was passiert denn in diesem Sommer?

Es passieren viele Dinge, große und kleine, hintergründige und dramatische: Es gibt einen Diebstahl, ein Familiengeheimnis und einen Mordversuch. Aber das Besondere ist nicht, was so Aufregendes passiert, sondern Vinces genauer Blick auf die Leute, die er täglich auf seiner Zeitungsrunde trifft: Die Nachbarin, die aussieht wie ein Filmstar und schon vormittags glasige Augen hat von zu vielen Drinks auf der Veranda, der obdachlose Lumpensammler, mit dem er nicht reden darf und auch seine eigene Mutter, bei der er immer gleich stottert, weil sie ihn so einschüchtert. Zusammen gibt das ein dicht gezeichnetes Gesellschaftsportrait der 50er Jahre

Klingt aber auch ganz schön melancholisch...

Nein, gar nicht, das ist auch was Tolles an diesem Buch: Es ist sehr realistisch geschrieben – du schwitzt wirklich beim Lesen in der Südstaaten-Sommerhitze mit. Gleichzeitig auch mit viel innerer Wärme erzählt, denn zum Glück gibt es auch Menschen, die Vince so lieben wie er ist, allen voran seine "Mam", die schwarze Haushälterin der Familie. Und Vince selbst ist auch überhaupt kein melancholischer Typ. Er weiß, was er kann: elegant Baseball spielen, und sehr gut mit Wörtern umgehen, solange sie auf Papier sind. Das Ganze ist übrigens ist eine autobiographische Geschichte. Der Autor Vince Vawter hat nämlich selbst gestottert und erzählt hier mehr oder weniger, was er selbst erlebt hat. Und er hat daraus eine ganz positive Geschichte gemacht. Am Ende des Sommers ist Vince ein anderer als am Anfang.

Der Autor

Autor des Buchs "Wörter auf Papier" Vince Vawter [Quelle: J. Miles Cary]
Vince Vawter [Quelle: J. Miles Cary]

Vince Vawter wurde in Memphis, Tennessee (USA), geboren und arbeitete über vierzig Jahre als Redakteur und Herausgeber verschiedener Zeitungen. Der Autor bezeichnet sich selbst als Stotterexperten, und "Wörter auf Papier" enthält viel von seiner eigenen Geschichte. Vince Vawter lebt mit seiner Frau auf einer kleinen Farm am Fuße der Great Smoky Mountains in Tennessee.

Angaben zum Buch

Titel: Wörter auf Paper
Autor: Vince Vawter
Übersetzer: Ingo Herzke
Verlag: Königskinder (Carlsen)
Preis: 16,90

Das Audio:
Lucia Hodinka im Gespräch mit Luchs-Rezensentin Anja Robert [3:35 Minuten]

Weitere Informationen:
Luchs-Kinderbuchempfehlungen bei "Die Zeit" Wörter auf Papier bei Carlsen.de

Der Luchs