Livestream

Bremen Zwei Rubriken Der Luchs

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Kinder- und Jugendbuchpreis Luchs 333

Blubbern von Glück

Kinder- und Jugendbuchpreis Luchs Nr. 333

9. Oktober 2014, 15:40 Uhr

Der Kinder- und Jugendbuchpreis Luchs geht im Oktober 2014 an das Kinderbuch des australischen Autors Barry Jonsberg. Das Buch schenkt uns einen Blick in die wunderbare Welt der Candice Phee, die eine ganz besondere Sicht auf die Dinge hat.

Cover: Das Blubbern von Glück [Quelle: CBT Verlag]
Barry Jonsberg: Das Blubbern von Glück, CBT Verlag, [Quelle: CBT Verlag]

Worum geht es?

Der Titel wirkt sehr fröhlich und das passt auch. Denn die Hauptfigur Candice Phee ein fröhliches Mädchen, das versucht alle Menschen glücklich zu machen. Sie ist aber auch ein sehr besonderes Mädchen. Die meisten Leute sagen, Candice wäre autistisch – aber ihr Onkel Brian meint, sie singt eben ihren eigenen Song und tanzt nach ihrer eigenen Musik, und wenn mehr Leute die Welt so betrachten würden wie Candice, dann wäre sie ein besserer Ort.

Wie äußert sich das, dass Candice anders ist als die meisten Kinder?

Sie mag es zum Beispiel nicht, wenn die Bleistifte und die Buntstifte sich in der Federtasche vermischen. Und sie kann erst mit Leuten sprechen, wenn sie sich an sie gewöhnt hat, deswegen hat sie immer einen Block und einen Stift dabei und unterhält sich erstmal schriftlich mit ihnen. Sie selbst findet, dass alle Menschen und alle Tiere ihre Freunde sind. Ihre Mitschüler sagen aber: Sie hat überhaupt keine Freunde. Bis auf einen Jungen, der noch seltsamer ist als sie. Sein Name ist Douglas Benson und er ist der Überzeugung, dass er aus einer anderen Dimension kommt. Außer ihrem Freund Douglas hat Candice noch einen Goldfisch mit Identitätsproblemen, eine Brieffreundin, die nie antwortet, und eine Leidenschaft für Wörterbücher. Deshalb ist auch das ganze Buch in alphabetische Kapitel sortiert, von A wie Aufsatz bis Z wie Zeitenwende.

Das klingt schräg, aber auch sehr witzig. Ist es denn ein lustiges Buch?

Es gibt sehr witzige Situationen, weil Candice immer total ehrlich ist und stur ihrer eigenen Logik folgt. Dabei ist ihr Leben eigentlich alles andere als witzig: Ihre kleine Schwester ist den plötzlichen Kindstod gestorben, ihre Mutter hat eine Brustkrebserkrankung hinter sich und leidet jetzt an einer schweren Depression, und ihr Vater schließt sich ständig im Schuppen ein und tüftelt am Computer rum.

Ziemlich viele Probleme für ein einzelnes Kinderbuch! Also doch kein witziges Buch?

Jonsberg hat eine unglaubliche kleine Heldin erschaffen, die so unendlich positiv und optimistisch ist, dass sie sich einfach nicht unterkriegen lässt. Sie heckt stattdessen einen Familienrettungsplan aus, der natürlich erstmal voll in die Hose geht. Aber selbst das spornt sie noch an. Und am Ende vom Buch hat man das Gefühl, man sollte wirklich viel öfter die Welt mit den Augen von Candice Phee anschauen.

Das Audio:
Jessica Liedtke im Gespräch mit Esther Willbrandt [3:32 Minuten]

Der Autor Barry Jonsberg [Quelle: Randomhouse Verlag, Jen Dainer, Industrial Arc Photography]
Barry Jonsberg [Quelle: Randomhouse Verlag, Jen Dainer, Industrial Arc Photography]

Der Autor

Barry Jonsberg ist einer der renommiertesten australischen Kinder- und Jugendbuchautoren. Er studierte Englisch und Psychologie und arbeitete als Lehrer, bevor er freiberuflicher Schriftsteller wurde. Seine Bücher wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Children´s Peace Literature Award für "Das Blubbern von Glück", und sind in den USA, in England, Frankreich, Polen, Deutschland, China, Ungarn und Brasilien erschienen. Barry Jonsberg lebt mit seiner Frau, seinen Kindern und zwei Hunden in Darwin, Australien.

Angaben zum Buch

Titel: Das Blubbern von Glück
Autor: Barry Jonsberg
Übersetzung: Ursula Höfker
Genre: Kinderbuch
Verlag: Cbt Verlag
ISBN: 978-3-570-16286-6
Preis: 14,99 Euro

Weitere Infos:
Luchs-Kinderbuchempfehlungen bei "Die Zeit"

Der Luchs