Livestream

Bremen Zwei Rubriken Der Luchs

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Luchs 331

Der Schmerz, die Zukunft, meine Irrtümer und ich

Kinder- und Jugendbuchpreis

7. August 2014

Der Kinder- und Jugendbuchpreis Luchs von Radio Bremen und Die Zeit geht im August 2014 an einen Roman der schwedischen Autorin Jenny Jägerfeld. Sie erzählt die Geschichte der siebzehnjährigen Maja auf dem Weg zum Erwachsenwerden. Ernst, lustig, bittersüß und radikal ehrlich.

Buch-Cover [Quelle: Hanser Verlag]

Die Geschichte

Es geht um Maja, 17 Jahre alt, ein sehr kluges und feinfühliges Mädchen, aber in der Schule ein Außenseiter. Und das Buch beginnt damit, dass sie sich im Kunstunterricht den halben Daumen absägt… Das schwedische Original heißt übersetzt: Hier liege ich und blute.
Ihr Vater und der Kunstlehrer denken, sie hat das vielleicht mit Absicht gemacht. Weil sie angeblich ihre "Gefühle nicht verbalisieren" kann und sich "abschottet". Maja sieht das anders, sie sagt: Nur weil ich mich schwarz kleide, mir den Kopf rasiere und mein eigenes Ding mache, bin ich doch nicht gleich selbstmordgefährdet. Aber irgendwie bringt sie das doch ins Nachdenken, und sie merkt, dass sie ihrer Mutter ziemlich ähnlich ist, die auch kaum Freunde hat und selten Gefühle zeigt. Als dann die Mutter auch noch plötzlich verschwindet, forscht Maja genauer nach und findet einige Wahrheiten raus - über ihre Mutter, aber auch über sich selbst. Und das tut ihr manchmal ganz schön weh.
Maja ist eine starke Persönlichkeit, aber manchmal einfach ein bisschen paddelig. Zum Beispiel hat sie schon den Daumen im Verband, da tritt sie sich auch noch einen Splitter in den Fuß und kriegt einen Stein gegen den Kopf... Also, da sieht man auch, dass das Buch überhaupt nicht schwer und trübsinnig ist.

Ein ernstes und ein lustiges Buch

Das Buch ist wirklich total "echt". Jenny Jägerfeld ist so unglaublich nah dran an den Gedanken und Gefühlen ihrer Hauptfigur, als wäre sie selber letzte Woche noch ein Teenager gewesen. Dieses Schwanken zwischen dem Ernst des Lebens und dem Gefühl, keiner versteht mich, alle interpretieren in mich irgendwas rein, was ich nicht sein will, und gleichzeitig diese Freude am Leben, die große Liebe… Und Maja ist einfach ne coole Socke, und total schlagfertig, sogar in ihren eigenen Gedanken! Und die Dialoge sind teilweise urkomisch.

Luchs 331:
Hendrik Plaß im Gespräch mit Luchs-Rezensentin Esther Willbrandt [3:25 Minuten]

Jenny Jägerfeld [Quelle: Henrik Lindsten]

Die Autorin

Jenny Jägerfeld, 1974 geboren, arbeitet als Journalistin und Lektorin für Fachbücher und Zeitschriften, sowie hauptberuflich als Psychologin in Stockholm. 2006 erschien ihr erster Roman. Für "Der Schmerz, die Zukunft, meine Irrtümer und ich" erhielt sie 2010 den August-Preis, die wichtigste literarische Auszeichnung ihres Landes. Sie ist weit gereist, hat zwei Kinder und besitzt den gelben Gürtel in Karate.

Jenny Jägerfeld [Quelle: J. Pikola-Ascher]

Die Übersetzerin

Birgitta Kicherer, 1939 in Stockholm geboren, gehört zu den produktivsten Übersetzerinnen aus dem Schwedischen. Nach einem Grafikstudium arbeitete sie als Kinderbuchillustratorin, bevor das Übersetzen schwedischer Literatur für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu ihrem Hauptberuf wurde. Für Hanser übersetzte sie unter anderem Peter Pohl, Ylva Karlsson und Mikael Engström. 1999 wurde Birgitta Kicherer für ihr Gesamtwerk als Übersetzerin mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.

Angaben zum Buch

Titel: Der Schmerz, die Zukunft, meine Irrtümer und ich
Autorin: Jenny Jägerfeld
Übersetzung aus dem Schwedischen von Birgitta Kicherer
Verlag: Hanser Verlag
ISBN: 978-3-446-24506-8
Preis: 14,90 Euro

Luchs-Kinderbuchempfehlungen bei "Die Zeit"

Der Luchs
Mehr zur Beitragsreihe "Luchs"