Livestream

Bremen Zwei Rubriken Der Luchs

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Luchs 320

Das rote Trikot

Kinder- und Jugendbuchpreis

5. September 2013

Der Kinder- und Jugendbuchpreis "Luchs" von Radio Bremen und Die Zeit geht im September an ein Bilderbuch, und zwar an "Das rote Trikot" von dem französischen Illustrator Sylvain Victor. Esther Willbrandt hat sich das Buch angeguckt:

 [Quelle: ]

Das Buch

Es geht um ein rotes Fußballtrikot und um die weite Reise dieses Trikots von der Fabrik in den Laden, dann zu einem kleinen rothaarigen Jungen nach Hause, über den Altkleidercontainer bis nach Afrika zu einem anderen Jungen und von dort wieder zurück nach Europa. Da ist es dann schon ganz zerschlissen, funktioniert aber noch prima als Hemdchen für eine Puppe. Also, ich finde, das ist mal ein spannender, origineller Ansatz für ein Bilderbuch.
E gibt am Anfang einen ganz kurzen Text, der erklärt, dass auf Märkten in der Elfenbeinküste Altkleider aus Europa verkauft werden, und die Menschen dort nennen das Adocafrè. Aber abgesehen davon läuft alles über die Bilder.

Die Zeichnungen

Es ist fast so eine Art Comic für ganz Kleine. Die Bilder sind sehr kräftig, sie haben leuchtende Farben und diese typischen schwarzen Umrisse, eben wie im Comic. Und dann ist das ganz abwechslungsreich und flott erzählt: Mal gibt es Ausschnitte, die den Blick auf ein wichtiges Detail lenken, manchmal sind auch mehrere Bilder auf einer Seite, die die Geschichte zusammenraffen, zum Beispiel den Transportweg des Trikots. Und besonders schön finde ich eine Doppelseite: Da sehen wir den rothaarigen Jungen in seinem neuen knallroten Shirt aus dem Haus rennen zum Fußballspielen. Und an seinem Fuß beginnt eine schwarz-gestrichelte Linie. Die führt ein paar Zentimeter weiter, und da ist wieder der Junge, wie er durch eine Pfütze springt, strichel strichel, da prügelt er sich mit einem anderen Kind, und weiter geht’s, kreuz und quer über die Buchseiten – er repariert sein Fahrrad, er klettert auf einen Baum – also, man sieht: Da ist jemand ganz verliebt in sein rotes Trikot.
Sylvain Victor nimmt gerne mal eine witzige, ungewöhnliche Perspektive ein. Zum Beispiel sehen die Touristen am afrikanischen Flughafen alle exakt gleich aus: Geblümtes Hemd, Socken in Sandalen, Kamera um den Hals, Bauchtasche und ein Grinsen im Gesicht. Wie ein riesiger Schwarm Klone marschieren die da auf. Da musste ich schon ziemlich schmunzeln und hab mich gefragt, welchen Eindruck ich wohl mache, wenn ich verreise...

Der Junge in Afrika bekommt das Shirt, das der andere weggeworfen hat. Ein heikles Thema?

Stimmt, aber das Buch ist eher ein erstes, ganz offenes Herantasten an das Thema. Ein Neugierigmachen, sozusagen. Daraus können sich natürlich Fragen ergeben, und da sind dann auch die Eltern oder die Pädagogen im Kindergarten gefragt, das gemeinsam mit dem Kind noch zu vertiefen.

 [Quelle: ]

Der Autor, Illustrator

Sylvain Victor wurde 1964 in der Nähe von Paris geboren. Seit er 25 Jahre alt ist, veröffentlicht er Illustrationen im Magazin "A suivre". Seit 1997 nimmt er an verschiedenen Ausstellungen teil und arbeitet mit dem Magazin "Drozophile" zusammen. Mit dem Erscheinen seiner ersten Bilderbücher "Les deux camions" und "Six récits" bei der Éditions Paquet beginnt seine Arbeit als Buchillustrator. Seither gestaltet er Bücher und arbeitet mit Printmedien wie: " Télérama " und " Le Monde " zusammen.

Weitere Informationen:

Luchs-Kinderbuchempfehlungen bei "Die Zeit" Aladin Verlag
Der Luchs