Livestream

Bremen Zwei Rubriken Der Luchs

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Luchs 318

Gerda Gelse

Allgemeine Weisheiten über Stechmücken

11. Juli 2013

Einmal im Monat stellen wir ein richtig gutes neues Buch vor. Denn einmal im Monat wird der Luchs verliehen, der Kinder- und Jugendbuchpreis von Radio Bremen und Die Zeit. Im Juli hat die Jury "Allgemeine Weisheiten über Stechmücken" von Heidi Trpak ausgezeichnet.

Sie können einem das schönste Picknick versauen und bringen einen anschließend auch noch um den Schlaf: Die Stechmücken. Vielleicht handelt es sich dabei sogar um das unbeliebteste Insekt der Welt, wer weiß. Die österreichische Kindergartenpädagogin Heidi Trpak hat sich von allen Tieren ausgerechnet die fiesen kleinen Nervensägen ausgesucht und ein ganzes Buch über sie geschrieben: "Gerda Gelse – Allgemeine Weisheiten über Stechmücken".
Esther Willbrandt hat es gelesen:

Das Buch hat mir sehr gefallen. Es ist so speziell, dass sich mal jemand ausgerechnet mit dem Thema Mücken beschäftigt. Man erfährt ganz viel und ist immer wieder überrascht, wie spannend die kleinen Blutsauger sind, wenn man mal genauer hinschaut. Und Heidi Trpak hat nicht nur Faktenwissen zusammengetragen, sie schreibt auch sehr locker und unterhaltsam. Und dann noch die tollen Bilder dazu!

Buchcover [Quelle: Wiener Dom-Verlag]
Wiener Dom-Verlag, 14,90 Euro [Quelle: Wiener Dom-Verlag]

Zum Inhalt

Es geht um die Stechmücken, die ja von Region zu Region anders heißen. In Österreich, wo die Autorin herkommt, heißen sie Gelsen. Und Gerda Gelse ist so eine Mücke, die aus ihrem kurzen Leben erzählt. Sie beschreibt, wie ihr Körper aufgebaut ist, was sie frisst, wie sie sich fortpflanzt und so weiter. Dass es schon Mücken gab, als die Dinosaurier noch lebten. Oder dass sie auch eine Ober- und eine Unterlippe haben, nur sehen die natürlich ganz anders aus als bei uns. Und da saß ich dann teilweise staunend da und dachte: Das gibt’s doch nicht! Und manchmal wird's auch echt  witzig – wer weiß schon, dass Mückenlarven kopfüber im Wasser hängen und durch ein Rohr im Po atmen?

Die Bilder

Die Bilder stammen von einer jungen Berliner Künstlerin, Laura Momo Aufderhaar. Die hat Blätter, Blüten und Samen gesammelt und damit dann die Illustrationen gedruckt. Und das ist ganz erstaunlich: Salbeiblätter zum Beispiel sehen gedruckt genau so aus wie Insektenflügel, und die Samenkätzchen von der Haselnuss wie ein haariger Insektenkörper. Und so ist ein unheimlich schönes, fantasievolles Mückenuniversum entstanden. Und das Tollste: Die Anleitung zum Nachmachen liefert das Buch gleich mit!

Fazit

Unbedingt zu empfehlen. Es zeigt die Mücke mal nicht als Quälgeist, sondern aus einem ganz neuen, unvoreingenommenen Blickwinkel. Und ja: Mücken sind nervig! Aber nachdem man dieses Buch gelesen hat, weiß man wenigstens: sie meinen es nicht böse.

Heidi Trpak [Quelle: privat]
Heidi Trpak [Quelle: privat]


Die Autorin

Heidi Trpak, geboren 1973 in Wien, Kindergartenpädagogin, Motopädagogin, Motogeragogin, in der Weiterbildung für musikalische Frühförderung tätig. Es ist ihr ein Anliegen, die wunderbaren Geheimnisse der Natur für Kinder sachrichtig, aber genauso spannend und lebendig in Geschichten zu verpacken.

Die Illustratorin

Laura Momo Aufderhaar hat an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin Kommunikationsdesign studiert und ihren Abschluss in Illustration bei Franz Zaulek gemacht. Sie arbeitet als freie Grafikerin und Illustratorin und lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Laura Momo Aufderhaar [Quelle: Marlene Fulde]
Laura Momo Aufderhaar [Quelle: Marlene Fulde]

Das Audio:
Luchs 318: Allgemeine Weisheiten über Stechmücken [2:56 Minuten]

Weitere Informationen:
Luchs-Kinderbuchempfehlungen bei "Die Zeit"

Der Luchs