Livestream

Bremen Zwei Rubriken Der Luchs

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Luchs 358

Gips oder Wie ich an einem einzigen Tag die Welt reparierte

18. November 2016

Der Kinder- und Jugendbuchpreis "Luchs" geht im November an die Autorin Anna Woltz und ihr Buch "Gips oder Wie ich an einem einzigen Tag die Welt reparierte". Die niederländische Autorin zeigt ganz wunderbar und glaubwürdig die Verzweiflung und auch die Komik der Hauptfigur "Fitz" – ohne dabei einen falschen Ton zu treffen. Das Buch ist 2016 im Carlsen Verlag erschienen und eignet sich für Kinder ab zehn Jahren. 

Über das Buch

In "Gips oder Wie ich an einem einzigen Tag die Welt reparierte" stromert Fitz nach einem Fahrradunfall ihrer kleinen Schwester durchs Krankenhaus. Sie musste mit, obwohl sie sich kurz zuvor aus Protest gegen die Trennung der Eltern mit Edding das Gesicht beschrieben hatte. Unter einer Maske versteckt, gerät die unternehmungslustige Zwölfjährige in einen Strudel teils dramatischer, teils komischer Ereignisse: Sie verkuppelt einen Doktor und eine Krankenschwester, begegnet einem Jungen im Rollstuhl und versteht am Ende des Tages, warum es sich lohnt, sich auf diese verrückte, brüchige Welt einzulassen. 

Die Begründung der Jury

"175 Seiten lang erzählt die niederländische Schriftstellerin von einem irrwitzigen Tag im Krankenhaus – mit einer Rasanz, die nur vom Furor ihrer Hauptfigur übertroffen wird", urteilt Jury-Mitglied Anja Robert. "Mit sarkastischem Witz fängt Woltz den Zorn ihrer zwölfjährigen Heldin ein, ihr entgeht aber auch nicht deren tiefe Verunsicherung: Was sind menschliche Bindungen überhaupt wert?"

Angaben über das Buch

  • Titel: Gips oder Wie ich an einem einzigen Tag die Welt reparierte
  • Autor: Anna Woltz
  • Verlag: Carlsen
  • Altersempfehlung: ab 10 Jahren
  • Preis: 10,99 Euro

Weitere Infos:
Luchs-Kinderbuchempfehlungen bei "Die Zeit"

Der Luchs
Mehr zur Beitragsreihe "Luchs"