Livestream

Bremen Zwei Rubriken Der Luchs

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Luch 359

Julya Rabinowich "Dazwischen: Ich"

12. Dezember 2016

Der Luchs-Preis des Monats Dezember geht an Julya Rabinowich für ihr Werk "Dazwischen: Ich". Das Buch ist 2016 im Hanser Verlag erschienen und eignet sich für Jugendlich ab 14 Jahren.

Buchcover: "Dazwischen: Ich" [Quelle: Hanser Verlag]
Julya Rabinowich: Dazwischen: Ich, Hanser Verlag, 2016 [Quelle: Hanser Verlag]

Die Geschichte

In "Dazwischen: Ich" gewährt die österreichische Autorin Julya Rabinowich detaillierte Einblicke in den Alltag in einer Flüchtlingsunterkunft. Sie erzählt die Geschichte der 15-jährigen Madina, die mit Ihrer Familie seit eineinhalb Jahren darauf wartet, dass ihr Aufenthaltsstatus geklärt wird. Madina lebt zwischen den Welten: zwischen ihrer traditionsbewussten Familie, in der es nicht allen Mitgliedern leicht fällt, anzukommen, und der neuen, unbekannten Umgebung, in der sie mit Schikanen ebenso in Berührung kommt wie mit echter Freundschaft. Rabinowich schildert die Innenperspektive eines jungen Menschen, der in der Fremde Halt sucht, der wütend und verzweifelt, aber auch stolz und lebensfroh ist.

Angaben über das Buch

Titel: Dazwischen: Ich
Autorin: Julya Rabinowich
Verlag: Hanser
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Preis: 15 Euro

Begründung der Jury

"Bemerkenswert ist nicht nur die einfache, dabei aber kraftvolle Sprache, die genau zu einer 15-Jährigen mit Madinas Geschichte passt, Rabinowich überzeugt auch mit ihren Figuren, die sie so komplex und ambivalent gestaltet, wie das Leben Menschen zeichnet", urteilt Jury-Vorsitzende Katrin Hörnlein in der ZEIT. "Zwischen den vielen, auch vielen sehr guten Büchern, die sich bemühen, die politische Debatte zu flankieren, fällt das von Julya Rabinowich auf. Selten hat man schon auf den ersten Seiten ein so starkes erzählerisches Gegenüber, eine so eigene Stimme, die sich Gehör verschafft."

Die Jury

Jeden Monat vergeben DIE ZEIT und Radio Bremen den LUCHS-Preis für Kinder- und Jugendliteratur. Aus den 12 Monatssiegern wird der Jahres-LUCHS gewählt. Die Jury bilden Brigitte Jakobeit, Übersetzerin, Maria Linsmann, Kunsthistorikerin, Christoph Rieger, Leiter der ilb-Sektion Internationale Kinder- und Jugendliteratur, und Anja Robert, Redakteurin bei Radio Bremen. Den Vorsitz hat Katrin Hörnlein, die bei der ZEIT das Ressort Junge Leser und die Kinder- und Jugendliteratur verantwortet.

Julya Rabinowich "Dazwischen: Ich" [4:53 Minuten]

Luchs-Kinderbuchempfehlungen bei "Die Zeit"

Der Luchs