Livestream

Bremen Zwei Rubriken Hörbuch-Tipps

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Hörspiel-Tipp

Die Wahrheit

4. Oktober 2017

Melanie Raabe ist eine junge deutsche Schriftstellerin, die innerhalb von zwei Jahren zwei bemerkenswerte Kriminalromane geschrieben hat. Der jüngere davon "Die Wahrheit" ist ein äußerst spannender Thriller, den es auch schon als Lesung auf CD gibt. Aber für alle Krimi-Fans, die gerne Geschichten hören, steigt die Spannung jetzt nochmal – als Hörspiel.

Cover: Die Wahrheit [Quelle: Der Hörverlag]
Melanie Raabe: Die Wahrheit, Der Hörverlag, 2017 [Quelle: Der Hörverlag]

 Kerstin Burlage hat sich das Hörspiel angehört:

Melanie Raabe: Die Wahrheit [3:05 Minuten]

Sieben Jahre in der Warteschleife

Sarah Petersen, 37 Jahre alt, ist allein. Ihr Mann Phillip ist auf einer Geschäftsreise in Südamerika spurlos verschwunden. Sieben Jahre ist das her. Sieben Jahre, in denen sie sich wie in einer Warteschleife fühlt, im großen, gemeinsamen Haus ausharrt, sich um Sohn Leo kümmert. Dann erhält Sarah ganz unerwartet die Nachricht, dass Phillip am Leben ist. Am Flughafen erwartet sie ihn mit zwiespältigen Gefühlen. Sarah ist auf alles vorbereitet, nur darauf nicht:

Ich schaue auf die Kabinentür. Wo ist Phillip? Ich begreife es nicht… Die Treppe wird weggefahren, kein Phillip. Der fremde Mann mit den dunklen Haaren hebt den Arm und winkt in Richtung der Pressefotografen. Hier läuft etwas schief. Das ist nicht mein Mann!

Ein Fremder kommt mit in Sarahs Haus und bleibt. Er droht ihr: Wenn sie ihn jetzt verrate, werde sie alles verlieren: ihr Kind, ihr Haus, ihr ganzes Leben. Eine nervenaufreibende Entwicklung nimmt ihren Lauf, wird immer verworrener und riskanter.

Akustisches Meisterwerk

Was der Regisseur Sven Stricker aus Melanie Raabes Thriller "Die Wahrheit“ gemacht hat, ist ein kleines akustisches Meisterwerk: Den Stoff, der als Lesung mehr als neun Stunden Zeit benötigt, fasst er zu einer einzigen fesselnden Stunde zusammen, die von der ersten bis zur letzten Hörminute in ihren Bann zieht. Die Hörenden sind immer dicht bei Sarah – meisterhaft gesprochen von Ulrike C. Tscharre – und können deren angstvolle bis panische Gedanken verfolgen. Die sind selbst mitten im Dialog hörbar. Dann wieder gibt es Perspektivwechsel:

Der fremde Mann, überzeugend dargestellt von Felix Klare, scheint zwischen Zuneigung und Hass gegenüber Sarah zu schwanken. Seine Beweggründe bleiben indes bis zum Ende rätselhaft.

Fazit

Hervorragend ergänzt wird die Handlung durch die Hörspielmusik von Jan-Peter Pflug, die mal aus Klangteppichen, mal aus bloßen Geräuschen besteht – und so den Hörgenuss perfekt macht.

Infos:
Melanie Raabe: "Die Wahrheit", der Hörverlag, Hörspiel: 53 Minuten

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 4. Oktober, 9:20 Uhr

Hörbuch-Tipps