Livestream

Bremen Zwei Themen

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Schauspiel am Horizont

Leuchtender Himmel verzaubert die Nacht

7. Juli 2017

Wenn Sie in den kommen Nächten mitten in der Nacht etwas am Himmel schimmern sehen, dann ist es nicht die Morgendämmerung. Es handelt sich eher um selten leuchtende Nachtwolken handeln, die man im Sommer mit ein bisschen Glück beobachten kann. Michael Theusner vom Klimahaus in Bremerhaven kennt das Phänomen und hat es auch schon fotografiert.

Leuchtende Nachtwolken in der Nähe von Oldenburg [Quelle: Imago]
Leuchtende Nachtwolken in der Nähe von Oldenburg. [Quelle: Imago]

Wie viele dieser Nachtwolken er gesehen hat, kann Michael Theusner gar nicht sagen. Auf jeden Fall habe er schon Dutzende Nächte damit verbracht, sie zu fotografieren.

Aber wie kommt es überhaupt zu diesem Phänomen der leuchtenden Wolken? Gebildet werden sie in einem besonders großen Bereich der Atmosphäre, zirka 86 Kilometer hoch. Alle anderen Wolken schaffen es nur bis zirca 13 Kilometer Höhe. In dieser Distanz werden die Wolken auch nach Sonnenuntergang noch schräg von der Sonne angeleuchtet.

Die magische Dreiviertelstunde

Um das Phänomen sehen zu können, müssen sich Hobby-Wolkengucker nicht die ganze Nacht um die Ohren schlagen: "Frühestens sieht man sie eine dreiviertel Stunde nach Sonnenuntergang", sagt Theuser. Mit Blickrichtung zum nördlichen Horizont. Je dunkler es dann wird, umso besser sind sie zu sehen. Gegen Mitternacht sind sie aber schon wieder schlechter zu erkennen. Für Frühaufsteher gilt: eine dreiviertel Stunde vor Sonnenaufgang zeigen sich die leuchtenden Wolken auch wieder.

Im Jahr 1885 wurden die ersten leuchtenden Wolken entdeckt. Heute treten sie laut des Experten aber vermehrt auf.

Man nimmt an, dass das auch mit dem großen Vulkanausbruch Pinatubo in Südostasien zu tun haben kann. Es gibt aber auch Anhaltspunkte dafür, dass die globale Erwärmung die Sichtbarkeitsbedingungen verbessert.

Um ein gutes Foto von den Wolken schießen zu können, rät Michael Theusner zu einem Stativ und einer guten Kamera mit einem lichtstarken Objektiv. Wenn die Wolken richtig hell sind, könne man es aber auch mit dem Handy versuchen. Seine schönste Wolke hat Theusner am Apeler See in der Nähe von Schiffdorf bei Bremerhaven gesehen – inklusiver Spiegelung im Wasser.   

Leuchtende Nachtwolken [3:51 Minuten]

Dieses Thema im Programm: Nordwestradio, 7. Juli, 14:10 Uhr.

Bremen Zwei
Info & Service
Themen-Archiv